Skip to main content

Full text of "Zosteropidae"

See other formats


4-5 
S 36 



■; 



m 





Ln 




LH 




tr 


^r— ■ 


a 

□ 








2= • 


r-q 




LJ 

m 




CJ 







Das Tierreich. 



Eine Zusammenstellung und Kennzeichnung der 
rezenten Tierformen. 



In Verbindung mit der 
Deutschen Zoologischen GeseUschaft 

herauso'eo-eben von der 



^O^O' 



Königlich Preussischen Akademie der Wissenschaften zu Berh'n. 

Generalredakteur: Franz Eilhard Schulze. ^ 

„Tlüvra ^er." „Sine systemate chaos." " 

15. Lieferung. i 



Aves. 

Kedakteiir: A. Reiche now. 

Zosteropidae 

bearbeitet von 

Dr. Otto Pinsch, 

Abteilungs -Vorstand am Reichs-31iiseiim fiir Naturgeschichte in Leiden. 



3lit 32 Abbild nn^en. 



^^m^^- 



Berlin. 

Verlag von K. F r i e d 1 ä n d e r und Sohn. 
Ausgegeben im März 1901. 



Das Tierreich. 



In Verbindung mit der Deutschen Zoologischen Gesellschaft herausgegeben 
von der Königlich Preussischen Akademie der "Wissenschaften zu Berlin. 

Generah-edakteur : Franz Eilliard Schulze. 



15. Lieferung. 



Aves. Redakteur: A. Reichenow. 



Zosteropidae 



bearbeitet 



Dr. Otto Finsch, 

Abteilungs-Vorstand am Reichs-Museum für Naturgeschichte in Leiden. 



Mit 32 Abbildungen. 



Berlin. 

Verlag von ß. Friedländer und Sohn. 
Ausgegeben im März 1901. 



Abgeschlossen am 1. Februar 1901. 



Alle Rechte vorbehalten. 



K HOPFEK, BUR9- 



Inhalt. 

Pag. 

Kuustausdrücke VI 

Litteratur-Kürzuiigeu VIT 

Systematischer Iudex XIII 

Fam. Zoderopidae 1 

Alphabetisches Register 51 

Nomenciator generum et subgeuerum 55 



1 9 1 



Kunstausdrücke. 







I Sandsfhxinffen, 
JI Armschmirgm 

WGrossf Fliii)fJdaJt/7t 
T Mittirrt EiufeUakeiv 
TT Beine Hufftldedcen 
WAfurfUga. 



'enj Zfhe 
'3.(MiUel) 2e/u> 
*. (Aussen) Zefie 



1. t. ca. = longitudo tota circa. Ungefähre Gesamtlänge, von der Schnabelspitze 
bis zum Schwänzende am Balge oder ausgestopften Vogel gemessen. 

a. = ala. Länge des Flügels, vom Bug bis zur Spitzq der längsten Schwinge gemessen. 

c. = cauda. Länge des Schwanzes, von der Wurzel der Steuerfedern bis zum Ende 
der längsten Federn gemessen. 

r. = rostrnm. Länge des Schnabels, mit dem Zirkel vom Beginn der Schnabeklecke 
an der Stirn bis zur Spitze des Oberschnabels gemessen. 

t. = tarsus. Länge des Laufes, von der hinteren Gelenkvertiefung zwischen Lauf 
und Unterschenkel (Fersengelenk) bis zur vorderen Gelenkvertiefung zwischen 
Mittelzehe imd Ijaid" oder bis zum unteren Hände des letzten Laufschildes 
mit dem Zirkel gemessen. 



Litteratur-Kürzungen. 



Abk. Mus. Dresden — Abhandlungen und Berichte des Königlichen zoologischen und 

anthropologisch-ethnographischen Museums zu Dresden. Berlin. 4. 
Abh. Ver. Hamburg — Abhandlungen aus dem Gebiete der Naturwissenschaften, hrsg. 

vom naturwissenschaftlichen Verein in Hamburg. Hamburg. 4. 
Andersson, B. Darnara Land — Charles John Ander sson, Notes on the Birds of 

Damara Land and the adjacent Countries of South-West Africa. Arranged 

and edited by John Henry Gurney. London. 1872. 8. 
Andrews, Monogr. Christmas Ist. - - A Monograph of Christmas Island (Indian Ocean): 

physical Featui-es and Geology by Charles W. Andrews. With Descriptions 

of the Fauna and Flora by numerous Contributors. London. 1900. 8. 
Ann. Mus. Genova — Annali del Museo civico di Storia naturale di Genova. Genova. 8. 
Ann. nat. Hist. — The Annais and Magazine of natural History, including Zoology, 

Botany, and Geology. London. 8. 
Ann. Sei. nat. -- Annales des Sciences naturelles. — [ser. 2 — 4:] Zoologie ([ser. 5 & sequ. :] 

Zoologie et Paleontologie). Paris. 8. 
Arch. Naturg. -- Archiv für Naturgeschichte. Berlin. 8. 

Atti Acc. Torino —■ Atti della Reale Accademia delle Scienze di Torino. Torino. 8. 
Audebert &Yieillot, Ois. dor. — J. B. Audebert et L. P. Vieillot, Oiseaux dores 

ou ä Reflets metalliques. v. 1, 2. Paris. 1802. 2. 
Ber. D, orn. Ges. — Allgemeine Deutsche ornithologische Gesellschaft zu Berlin. 

Bericht über die ... Sitzung. Leipzig. 8. [& in: J. Orii.] 
Blanford, Geol. Zool. Abyss. - W. T. Blanford, Observations on the Geology and 

Zoology of Abyssinia, made during the Progress of the British Expedition 

to that Country in 1867— «8. London. 1870. 8. 
Blyth. Cat. B. Mus. Asiat. Soc. — Edward Blyth, Catalogue of the Birds in the 

Museum Asiatic Society. Calcutta. 1849. 8. 
Bocage, Orn. Angola — J.V. Barboza du Bocage. Ornithologie d' Angola. Lisbonne. 

1881 (77, 81). 8. 
Bonaparte, Consp. — Carolus Lucianus Bon aparte, Conspectus Generum Avium. 

'V. 1, 2. Lugduni Batavorum. 1850, 57. 8. 
Brenddey, Cruise Curagoa — Julius L. Brenchley, Jottings during the Cruise of 

H. M. S. (yuragoa among the South Sea Islands in 1865. London. 1873. 8. 
Brisson, Orn. — A. D. Brisson, ürnithologia sive Synopsis methodica, sistens Avium 

Divisionen! in Ordines, Sectiones, Genera, Species, ipsarumque Varietates. 

Opus Fig. aen. (261 Tabb.) adornatura. v.l — 6; suppl. Parisiis. 1760. 4. 
Bidler, Hist. B. N. Zealand Walter Lawry Bull er, A History of the Birds of New 

Zealand. London. 1873. 4. (ed. 2: lU, 2. London. 1888 [88,87]. 4.) 
Bidler, Man. B. N. Zealand — Walter Lawry Buller, Manual of the Birds of New 

Zealand. Wellington. 1882. 8. 
Bull. Lioerp. Mus. — Bulletin of the Liverpool Museum. Liveii)ool. 8. 
Bull. Orn. Club — Bulletin of the British Ornithologists' Club. London. 8. 
Cat. B. Brit. Mus. - - Catalogue of the Birds in the British Jluseum. v.l — 27. London. 

1874^98. 8. 
Cat. B. Mus. E.-Ind. Comp. — A Catalogue of the Birds in the Museum of the East-India 

Company. ^;. 1 : [By Thomas Horsfield]. <:. 2: By Thomas Horsfield and 

Frederic Moore. v.l,2. London. 1854,56—58. 8. 



VIII Litteratur-Kürzungen 

C.-R. Ac. Sei. — Comptes rendus hebdomadaires des Seances de l'Academie des Sciences. 

Paris. 4. 
Daubenton, PL enl. — [Daubenton jr.], Planches enhiminces d'Histoire naturelle 

par Martinet. Paris. 1765. 2. [& in: Buffon, Hist. nat. Ois., ed. in 2"] 
David & Oustalet, Ois. Chine — Armand David et E. Oustalet, Les Oiseaux de la 

Chine. Cum atl. Paris. 1877. 8. 
Fauna Bov.-Amer. — Fauna Boreali-Americana ,' or the Zoology of the northern Parts 

of British America. By John Richardson, assisted by Williain Swainson 

and W. Xirby. — r.2: Birds, by AVilliam Swainson and John Richardson. 

London. 1831. 4. 
Fauna Brit. Ind. — The Fauna of British India, including Ceylon and Burma. Publ. 

under the Authority of the Secretary of State för India in Council. Edited 

by W. T. Blunford. — Birds: v. l 4. By Eugene AV. Gates (c.\, 2), 

W. T. Blanford (c.3, 4). London, Calcutta. 1889.90,95,98. 8. 
Ferret <6 Galinier, Voy. Ahyss. — A. B'erret et Ca linier, Voyage en Abyssinie dans 

les Provinces du Tigre, du Samen et de l'Amhara. v. 1- -3; atl. Paris. 1847; 

47/48. 8 & 2. 
Finsch & Hartlauh, Bciir. Fauna Centralpolyn. 0. Finscli und G. Hartlaub, 

Beitrag zur Fauna Centralpolynesiens. Ornithologie der Viti-, Samoa- und 

Tonga-Inseln. Halle. 1867. 8. 
Forster, Descr. An. Austral. - Descriptiones Animalium, qiiae in Itinere ad Maris 

Australis Terras per Annos 1772 — 74 suscepto collegit observavit et delineavit 

loannes Reinoldus Forst er, ... nunc demum editae . . . curante Henrico 

Lichtenstein. Berolini. 1844. 8. 
Gmelin, Syst. Nat. — Carolus a Linne, Systema Naturae. Editio 13, aucta, reformata 

Cura Jo. Frid. Gmelin. - Tom. I. c.l7. Lipsiae. 1788 |& 91]. 8. 
GomW, jB. Asm — John Could, The Birds ofAsia. r. 1 -7. London. 1850—83*). 2. 
Gould, B. Austral. — John Gould. The Birds of Australia. ».1—7; suppl. London. 

1848, 69 [40-48, 51—69]*). 2. 
Gould, B. New Guinea John Gould, The Birds of New Guinea and the adjacent 

Papuan Islands, including many new Species recently discovered in Australia. 

Completed by R. Bowdler Sharije. v.l — 5. London. 1875 — 88. 2. 
Gould, Handb. B. Austrat. — John Gould, Handbook to the Birds of Australia. 

V. 1, 2. London. 1865. 8. 
Gray, Cot. B, Isl. Pacif. Oc. — Georg Robert Gray, Catalogue of the Birds of the 

tropical Islands of the Pacific Ocean. in the Collection of the British Museum. 

London. 1859. 8. 
Gray, Gen. B. — Georg Robert Gray, The Genera of Birds: comprising their generic 

Characters, a Notice of the Habits of each Genus, and an extensive List of 

Species referred to their several Genera. lUustrated by David William 

Mitchell, f. 1-3. London. 1844^-49. 4. 
Gray, Hand-L. — G. R. Gray, Hand-List of Genera and Species of Birds, 

distinguishing those contained in the British Museum, v. 1 — 3. London. 

1869, 70, 71. 8. 
Hartlaub, Orn. Beitr. Maday. G. Hartlaub, Ornithologischer Beitrag zur Fauna 

31adagascar's. Jlit Berücksichtigung der Insel Mayotta, Nossi-Be und 

St. Marie, sowie der Mascarenen und Seychellen. Mit zahlreichen Berichtigungen 

und Zusätzen aus Cabanis' Journ. f. Ornith. von 1860 abgedruckt. Bremen. 

1861. 8. 
Hartlaub, Syst. Orn.W.-Afr. — ; G. Hartlaub, System der Ornithologie Westafrica's. 

Bremen. 1857. 8. 
Hartlaub, Verz. Samml. Bremen - G. Hartlaub, Systematisches Verzeichniss der 

naturhistorischen Sammlung der Gesellschaft Museum. 1. Abtheilung, Vögel. 

Bremen. 1844. 4. 



*) Cfr. : F. H. Waterhouse, The Dates of Publication of some of the zoological 
Works of the late John Gould. London. 1885. 8. 



Litteratur-Jvürzungcn IX 

Hartlaub, Yö(/. Madag. — G. Hartlaub, Die Vögel Madagascars und der benachbarten 

Inselgruppen. Ein Beitrag zur Zoologie der äthiopischen ßegion. Mit einer 

kürzlich entdeckten Original-Abbildung der Uronte von K. Savry. Halle. 

1877. 8. 
Heuglin, Orn. NO.-Afr. - M. Th. von Heuglin, ürnithologie Nordost-Afrika's, der 

Nilquellen- und Küsten-Gebiete des Hothen Meeres und des nördlichen 

Somal-Landes. «. 1 1 & ii, 2i «&, ii; suppl. Cassel. 1869. 71, 73, 73; 71. 8. 
Hist.iMadag. — Histoire physique. naturelle et politique de Madagascar. Publice par 

Alfred Grandidier. — Oiseaux, par Alph. Milne Edwards et Alfr. 

Grandidier. Paris. 1879-85. 4. 
Holiih & Felzeln, Beitr. Orn. S.-Afr. — Emil Holub und Aug. von Pelzein, Beiträge 

zur Ornithologie Südafrikas. Mit besonderer Berücksichtigung der von Holub 

auf seinen südafrikanischen Heisen gesammelten . . . Arten. Wien. 1882. 8. 
Hume, Nests Eggs Ind. B. — Allan Hume, Nests and Eggs of Indian Birds. Rough 

Draft. ?;. 1-B. Calcutta. 1873,74,75. 8. 
Ibis — The Ibis. A quarterly Journal of Ornithology. London. 8. 
./. Ac. Lisboa — Jornal de Sciencias mathematicas, jibysicas e naturaes, j)ublicado 

sob OS Auspicios da Acadeniia Keal das Sciencias de Lisboa. Li-sboa. 8. 
J. Asiat. Soc. Benyal — Journal of the Asiatic Society of Bengal. — [v. 34 & sequ. :] 

Part II, Xatural History etc. Ualcutta. 8. 
Jerdon, B. Ind. — T. C. Jerdon, The Birds of India being a natural History of 

all the Birds known to inhabit Continental India. v. 1 — 3. Calcutta. 1862, 

63, 64. 8. 
J. Linn. Soc. — The Journal of the Linnean Society. — Zoology. London. 8. 
J. Mus. Godeffr. — Journal des ]\Iuseum Godett'roy. Hamburg. 4. 
.7. Orn. — Journal für Ornithologie. Cassel, Leijjzig. 8. 
Kelaart, Prodr. Faunae Zeyl. - E.¥. Kelaart, Prodromus Faunae Zeylanicae: being 

Contributious to the Zoology of Ceylon, v. 1. 2i. Ceylon, Colombo. 1852, 

53. 8. 
Kittlitz, Kiqyfert. Natiirg. Vög. — F. H. von Kittlitz, Kupfertafeln zur Naturgeschichte 

der Vögel. Frankfurt a. M. 1832 (p. 1 — 8 t. 1 — 12), 33 (p. 9— 20 t. 13—24), 

33 (p. 21— 28 t. 25— 36). 8. 
Latham, Gen. Syn. B. — John Lathani, A general Synopsis of Birds. r. li & ii, 

2I&II, 3i &ii; suppl. 1, 2. London. 1781, 82, 83, 83, 85, 85; 87, 1802. 4. 
Latham, Suppl. Ind. orn. Joannis Latham, Supplcmentum Indicis ornithologici, 

sive Systematis Ornithologiae. Londini. 1801. 4. 
Layard, B. S.-Afr. — Edgar Leopold Layard, The Birds of South Africa. Cape 

Town, London. 1867. 8. (ed.2: By R.Bowdler Sharpe. London. 1875—84. 8.) 
Lefebvre, Voy. Abyss. — Voyage en Abyssinie, execute pendant les Annees 1839—43, 

par une Commission scientitique, composee de Theophile Lefebvre, A. Petit, 

Quartin-Dillon et Vignaud. — v. 6: Zoologie, par 0. Des Älurs, 

Florent Prcvost, Guichenot et Guerin-Menneville. Cum. atl. Paris. 

[1845—50]. 8 & 2. 
Legge, B. Ceylon — W. Vincent Legge, A History of the Birds of Ceylon. ».1—3. 

London. 1878xi, 79ix, 80ix. 4. 
Levaillant, Ois.Afr. — Fran(;ois Levaillant, Histoire naturelle des Oiseaux d'Afrique. 

V. 1—6. Paris. 1799, 99. 1802, 05, 06, 08. 4. 
Linne, Syst. Nat., ed. IJ - Caroliis a Linne, Systema Naturae. Editio 12. — Tom. I. 

D. 1, 2. Hohniae. 1766. 67. 8. 
Mem. Austral. Mus. — Australian 3Iuseum, Sydney. Memoir. Sydney. 8. 
Mem. lires. Ac. St.-Pefersb. .Alemoiros presentes ä l'Academie Imperiale des Sciences 

de St.-Petersbourg, par divers Savants et lus dans ses Assemblees. St.-Peters- 

bourg. 4. 
Meyer & Wiglesworth, B. Celebes — A. B. Meyer and L. W. Wiglesworth, The Birds 

of Celebes and the neighbouring Islands, v. 1, 2. Berlin. 1898. 4. 
Mt. Mus. Berlin — Mitteilungen aus der zoologischen Sammlung des Museums für 

Naturkunde in Berlin. Berlin. 4. 



X Litteratiir'-Kürzungen 

X. Ada Ac. Leop. — Nova Acta Academiae Cacsareae Leopoldino-Carolinae Germanicae 

Naturae Ciiriosorum. Verhandlungen der Kaiserlichen Leopoldinisch-Caro- 

linischen Akademie der Naturforscher. Norimbergae, Erlangen, Konn etc. 4. 
X. Arch. Mus. Paris — Nouvelles Archives du 31useiim d'Histoire naturelle. Paris. 4. 
Naturaliste — Le Naturaliste. Paris. 4. 
Xatimrk. Tijdschr. Xederl. Ind. — Natuurkundig Tijdsclirift voor Nederlandsch Indio. 

Batavia, s'Gravenhage. 8. 
Xaumantiia — Naumannia. Archiv (Journal) für die Ornithologie, vorzugfweise 

Europa's. Stuttgart, Dessau, Leipzig. 8. 
Xederl. Tijdschr. Dierk. — Nederlandsch Tijdschrift voor de Dierkunde. Amsterdam. 8. 
Xehrkorn, Kat. Eiersamml. — Adolph N ehrkor n, Katalog der Eiersammlung, nebst 

Beschreibungen der aussereuropäischen Eier. iJraunschweig. 1899. 8. 
Xewton, Dict. B. -- Alfred Newton assisted by Hans Gadow, A Dictionary of Birds. 

With Contributions from Richard Lydekker, Charles S. Roy, Robert 

W. Shufeldt. ».1—4. London. 1893.93,94,96. 8. 
Xotes Leyden Mus. — Notes from the Leyden Museum. Leyden. 8. 
Xouv. Dict. — Nouveau Dictionnaire d'Histoire naturelle, appliquee aux Arts, ä l'Agri- 

culture, ... par une Societe de Naturalistcs et d'Agriculteurs. ed. 2. v.l — 6, 

7-18, 19-27, 28—36. Paris. 1816, 17, 18, 19. 8. 
Xov. zool. — Novitates zoologicae. A Journal of Zoology in Connection with the 

Tring Museum. Tring. 8. 
Ofv. Ak. Förli. — Üfvcrsigt af Kongliga Votenskaps-Akademiens Förhandlingar. Stock- 
holm. 8. 
Ornis — ürnis. Internationale Zeitschrift für die gesammte Ornithologie, Organ des 

permanenten internationalen ornithologischen Comite's (Bulletin du Comite 

ornithologique international). Wien, Paris. 8. 
Orn. Monber. — Ornithologische Monatsberichte. Berlin. 8. 
Pap. Minnesota Ac. — The Minnesota Academy of natural Sciences at Minneapolis, 

]\linn. Occasional Papers. Minneapolis. 8. 
P. Linn. Soc. X. S. Wales — The Proceedings of the Linnean Society of New South Wales. 

Sydney. 8. 
P. ü. S. Mus. — Proceedings of the United States National Museum. Washington. 8. 
P. zool. Soc. London — Proceedings of the zoological Society of London. London. 8. 
Reo. Austral. Mus. — Records of the Australian Museum. Sydney. 8. 
Redi. Faime Madag. — Recherches sur la Faune de jiladagascar et de ses Depen- 

dances, d'apr^s les Decouvertes de Fran^-ois P. L. Pollen et D. C. van Dam. 

— V.2: Mammiferes et Oiseaux, par H. Schlegel et Franyois P. L. Pollen. 

Leyde. 1868.. 4. 
Reichenbach, Handb. Orn. — H. G. L. Reichenbach, Handbuch der speciellen 

Ornithologie. (Die vollständigste Naturgeschichte etc.) Dresden & Leipzig. 

(1845—62). 4. 
Reichenow, Vög. D.-O.-Afr. — Ant. Reichenow, Die Vögel Deutsch-Ost- Afrikas. 

Berlin. 1894. 8. [& in: D.-O.-J/r., r. 3. 1896.] 
Rep. Brit. Xeic Guinea — Annual Report of British New Guinea. Prescnted to both 

Houses of Parlament by Command. Brisbane. 2. 
Rep. Voy. Challenger - Report on the scientific Results of the Voyage of H. M. S. 

Challenger during the Years 1873 — 76. — Zoology. i: 1—32. London. 

1880-89. 4. 
Rev. zool. — Revue zoologique. par la Societe Cuvierienne. Paris. 8. 
Rüppell, Syst. Übers. Vög. XO.-Afr. — Eduard Rüppell, Systematische Übersicht der 

Vögel Nord-Ost-Afrika's. Fortsetzung der Neuen AVirbelthiere, zu der Fauna 

von Abyssinien gehörig. Frankfurt a. M. 1845. 8. 
Salvadori, Orn. Papuas. — Tommaso Salvador!, Ornitologia della Papuasia e delle 

31olucche. t'.l— 3; suppl. (Aggionte)l— 3. Torino. 1880, 81, 82; 89, 90, 91. 4. 
SB. Ak. Wien — Sitzungsberichte der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften. — 

Mathematisch-naturwissenschaftliche Classe. Wien. 8. 
SB. Ges. Isis — Sitzungsberichte und Abhandlungen der naturwissenschaftlichen 

Gesellschaft Isis zu Dresden. Dresden. 8. 



Littcratur-Kiirzungon XI 

Schrenck, Reis. Auiur-L. — Ijcopold v. Schrenck, Reisen und Forschungen im Amur- 
Lande in den Jahren 1854 — 56 im Auftrage der Kaiserl. Akademie der 
Wissenschaften zu St. Petersburg ausgeführt und in Verbindung mit mehreren 
Gelehrten herausgegeben. — r. 1 (p. 215 — 568 t. 10— 16): Vögel, bearbeitet 
vun Leopold v. Schrenck. St. Petersburg. 1860. 4. 

Shaw, Gen. Zool. — George Shaw, General Zoology, or systcmatic natural History. 
V. 9 — 14: By James Francis Stephens. v. li & ii — 14i & ii. London. 
1800-26. 8. 

Shelley, B. Afr. — G. £. Shelley, The Birds of Africa, comprising all the Species 
which occur in the Ethiopian Kegion. c. 1, 2. London. 1896. 1900. 8. 

Siebold, Fauna Japon. — Fauna Japonica sive Deseriptio Animalium. quae in Itinere 
per Japoniam .... Annis 1823-30 collegit .... Ph. Fr. de Sie hold. — 
Aves: Par C. J. Temminck et H. Schlegel. Lugduni Batavorum. 1850 
[45— 50J. 2. 

Stark, B.S.-Afr. - Arthur C. Stark, The Birds of South Africa. (The Fauna of 
South Africa, edited by W. L. Sclater.) v.l. London. 1900. 8. 

Steere, List B. Mam. Philipp. — J. B. Steere, A List of the Birds and Mammals 
collected by the Steere Expedition to the Philippines, with Localities, and 
whith brief preliminary Descriptions of supposed new Species. Ann Arbor, 
Mich. 1890VII 14. 8. 

Stray Feath. --' Stray Feathers. A Journal of ürnithology for India and its üopen- 
dencies. Calcutta. 8. 

SundevaU, Meth. Av. Tentamen — Carl J. Sundevall, 31ethodi naturalis Avium dis- 
ponendarum Tentamen. Försök tili Fogelklassens naturenliga Uppställning. 
Stockholm. 1872. 8. 

Sivainson, An. Menag. — William Swainson. Aniraals in 3Ienageries. Lardner's 
Cabinet Cyclopaedia. London. 1838. 8. 

Swainson, B.W.-Afr. — William Swainson, The natural History of the Birds of 
Western Africa. The Naturalist's Library, conducted by William Jardine, 
Ornithology, v. 7 & 8. v. 1, 2. Edinburgh. 1837. 8. 

Swainson, Classif. B. — William Swainson, On the natural History and Classification 
of Birds. Lardner's Cabinet Cyclopaedia. r. 83 & 92. v. 1. 2. London. 1836, 
37. 8. 

Swainson, Zool. III. — William Swainson, Zoological Illustrations. v.l — 3; ser. 2 
v.1-3. London. 1820 21, 21/22, 22 23: 29, Hl/32, 32:33. 8. 

Tabl. enc. meth. -- Tableau encyclopedique et methodique des trois Begnes de la 
Nature. — Ornithologie. Par Bonnaterre et continuee par L. P. Vieillot. 
v.l—S; atl. Paris. 1823 [1790-1823]*). 4. 

Temminck, PI. col. — Xouveau Becueil de Planches coloriees d'Oiseaux, pour servir 
de Suite et de Complement aux Planches enluminees de Buffon, Edition 
1770. Publ. . par C. J. Temminck et le Baron Meiffren Lau gier de 
Chartrouse. r. 1 5 & Tableau methodique. Paris. 1838 [20— 39j**). 4. 

Tijdschr. nat. Gesch. — Tijdschrift voor natuurlijke Geschiedenis en Physiologie. Amster- 
dam, Leyden. 8. 

Tr. Linn. Soc. London — The Transactions of the Linnean Society of London. — 
[ser. 2:] Zoology. London. 4. 

Tr. y. Zealand Inst. — Transactions and Proceedings of the Xew Zealand Institute. 
Wellington, London. 8. 

Tr. zool. Soc. London — Transactions of the zoological Society of London. London. 4. 

U. S. expl Exp. — United States exploring Expedition, during the Years 1838—42, 
under the Command of Charles Wilkes. •• Mammalogy and Ornithology: 
By Titian R. Peale. Cum atl. Philadelphia. 1848. 4^& 2. [Suppressed !] ; 
By John Cassin. Cum atl. Philadelphia. 1858. 4 & 2. 



*) Cfr. : C. D. S h e r b o r n & B. B. Wo o d w a r d in : P. zool. Soc. London, 1893 p. 584. 
**) Cfr.: C. D. Sherborn in: Ibis, ser. 7 r. 4 (1898) p. 485. 



XII Litteratur-Kürzungen 

Voy. Astrol. — Voyage de Decouvertes de l'Astrolabe, execute par Ordre du Koi, pendant 
les Annees 1826 — 29, sous le Commandement de J. Dumont d'Urville. — 
Zoologie, par Quoy et Gaimard. r. 1 — 4; atl. Paris. 1830 — 33. 8 & 2. 

Voy. Coquille — Voyage autour du Monde, execute par Ordre du Roi, sur la Corvette 
de sa 31ajeste, La Coquille, pendant les Annees 1822 — 25. Publie sous les 
Auspices .... par L. I. Duperrey. — Zoologie, par Lesson et Garnot. 
r. li & II, f. 2i & ii; atl. Paris. 1826, 28, 30, 30; 26. 4 & 2. 

Voy. Pole Sud — Voyage au Pole Sud et dans l'Oceanie sur les Corvettes l'Astrolabe 
et la Zelee: execute .... pendant les Annees 1837 — 40, sous le Commandement 
de J. D umont-d'Urville; publie .... sous la Direction superieure de 
Jacquinot. — Zoologie, par Hombron et .Jacquinot. v. l- — 5; atl. Paris. 
1846, 46. 53, 53, 54; 42-53. 8 & 2. 

Whitehead, Expl. Kina Bahi — John Whitehead, Exploration of Mount Kina Balu, 
North Borneo. London. 1893. 4. 

Wilson, Amer. Orn. — - A. Wilson, American Ornithology or the natural History of 
the Birds of the United States, v. 1—9. Philadelphia. 1808-14. 4. 

Z. ges. Orn. — Zeitschrift für die gesammte Ornithologie. Budapest. 8. 

Zool. Rec. — The zoological Record. London. 8. 



Systematischer Index. 







Pag. 






Pag. 


Farn. 


Zosteropidae 


1 


36. 


Z. metcalfei Tristr. . . . 


21 


1. G 


211. Zosterops \'io. dt Horsf 


2 


37. 


,. albiventris Kcbb. . . . 


21 


1. 


Z. japouica Temm. & Solil. 


11 


38. 


,. minor A. B. Meyer . . 


22 


2. 


„ raontana Bp. . . . 


11 


39. 


,. crissalis Sharpe . . . 


22 


3. 


.. gouldi B]) 


12 


40. 


,. bassetti Sharpe. . . . 


22 


4. 


,, suuclevalli Hartl. . . 


12 


41. 


,, meyeui Bp 


22 


5. 


,. erythropleura Swinh. 


12 


42. 


., grayi Wall 


2;j 


. 6. 


,. explorator Layard . 


113 


43. 


.. waUacei Fin.sch . . . 


23 


7. 


,, xanthocbroa G. K. Gray 


m 


44. 


.. natalis Lister .... 


23 


8. 


.. ceyloneusis Holdsw. . 


13 


45. 


,, mysorensis A. B. Meyer 


24 


9. 


,. aimulosa (Sw.) . . ' . 


U 


46. 


.. hypolais Hartl. & Finsch 


24 


10. 


,. atmorei Sharpe . . 


14 


47. 


,, oleaginea Hartl. & Finseh 


24 


11. 


,, abyssinica Guer. . . 


14 


48. 


,! flava (Horsf.) .... 


24 


12. 


,, poliogastra Heugl. . 


15 


49. 


.. siamensis Blyth . . . 


24 


13. 


.. aujuauensis E. Xewt. 


15 


50. 


,. senegalensis Bp. . . . 


25 


14. 


.. COmoreusis Shelley . 


15 


51. 


.. flavilateralis Rchw. . . 


25 


15. 


,. maderaspatana (L.) . 


15 


52. 


,. supei'ciliosa Bchw. . . 


25 


16. 


,. novaeguineae Salvad. 


16 


53. 


„ anderssoui Shelley . . 


25 


17. 


„ citriiiella Bp. . . . 


16 


54. 


„ lutea J. Gd 


26 


18. 


,. neglecta Seeb. . . . 


16 


55. 


,. rendovae Tristr. . . . 


26 


19. 


.. palpebrosa (Temm.» . 


17 


56. 


.. parvula Kchb 


26 


20. 


,. nicobariea Blyth . . 


17 


57. 


,, kirki Shelley .... 


26 


21. 


„ mesoxaiitha Salvad. . 


17 


58. 


,. mouronieusisA.M.-E.&üust. 27 


22. 


,. auriventer Hume . . 


17 


59. 


„ mayotteiisis Pollen . . 


27 


23. 


,, salvadorii A. B. Meyei .s 




60. 


,. semiflava K. Xewt. . . 


27 




Wigiesw 


18 


61. 


.. cbloris Bp 


27 


24. 


.. aldabrensis Ridgw. . 


18 


62. 


,, sumbavensis Guiiinid. . 


28 


25. 


,. sarasinorum A. B. Meyei 


& 


63. 


.. intermedia Wall. . . . 


28 




Wiglesw 


18 


64. 


.. buruensis Salvad. . . . 


28 


26. 


,. everetti Tweedd. . . 


19 


65. 


,, obstinata Hart 


28 


27. 


,. basilanica Steere , . 


19 


66. 


,, Cllicili De Vis .... 


28 


28. 


,, siquijoreiisisBourns&W 


orc. 19 


67. 


., laeta J)e Vis . . . . 


29 


29. 


.. babeloA.B.31eyer&AVigl 


esw.20 


68. 


,. griseotineta G. H. (iray 


29 


30. 


,, Simplex Swinb.. . . 


20 


69. 


.. lougirostris Kam.s. . . 


29 


31. 


,, mussoti Oust. . . . 


20 


70. 


,. pallidipes De Vis . . . 


29 


32. 


,. stejnegeri Seeb. . . 


. 20 


71. 


,, aignani Hart 


29 


33. 


,, subrosea Swinh. . . 


21 


72. 


.. flavifrons (Gm.) . . . 


30 


34. 


.. gi'iseiveiitris Sei. . . 


21 


73. 


,. maegillivrayi Shaipe . 


30 


35. 


.. anomala A. B. Meyer & 




74. 


„ minuta Layard .... 


30 




Wiglesw 


21 


75. 


,. semperi Hartl 


30 



XIV 



Systematischer Index 







Pag. 




Pag. 


76. 


Z. owstoni Hart. . . . 


31 


113. Z. griseövirescens Boc. 


39 


77. 


„ luzouica 0. Urant . . 


;ji 


114. „ lateralis (Lath.) . . 


39 


78. 


„ aureiloris 0. Grant . 


31 


- 115. „ flaviceps Poale . . . 
116. ,, tophrupieura .1. Gd. . 


40 


79. 


„ innorainata Fmsch . 


31 


40 


80. 


„ austeni AValden . . 


31 


117. ,, vegeta Hart. . . . 


41 


81. 


„ nigrorura Twoodd. . 


32 


118. ,. ramsayi 3Iasters . . 


41 


82. 


,, virens Sund 


32 


119. „ strenua .1. Gd. . . . 


41 


83. 


„ steuocricüta Hchw. . 


32 


120. „ inornata E. L. & E. L. 




84. 


„ stieiiingi Kchw. . . 


32 


('. Layard 


41 


85. 


„ kikuyuensis Sharpc . 


32 


121. ,. albogiilaris .1. Gd. . 


42 


86. 


„ jacksOUi 0. Xeiinm. . 


33 


122. ,. temiirostris .1. Gd. . 


42 


87. 


„ SCOtti 0. Xeiiniii. . . 


33 


123. „ salomoneiisis Fiii.sch. 


42 


88. 


,, eurycricota (t. a. Fisch. 


(& 


124. „ saiictae-crucis Tristr. 


42 




Jicluv 


33 


125. ,, guUiveri Casteln. & Kani 


s. 43 


89. 


,, stuhlmaiini Rchw. . 


33 


126. ,. squamifrons Sharpe . 


43 


90. 


„ suppreiliaris llari. . 


33 


127. ,, raelanocephala G. R. Gi 


•ay 43 


91. 


„ atrifroiis Wall. . . . 


34 


128. „ leucopliaea (Hartl.) . . 


43 


92. 


„ nehrkorni AV. Blas. . 


34 


129. „ borbonica (Gm.) . . 


44 


93. 


„ chrysolaema Salvad.. 


34 


130. .. mauritiana (Gm.) . . 


44 


94. 


,, sharpei Finscli . . . 


34 


131. .. e.-newtoni Hartl. . . 


44 


95. 


„ delicatula Sharpc . . 


34 


132. „ modesta E. Nowt.. . 


45 


96. 


,, atlicapilla Salvad. 


3') 


133. ,, llOVarum Tristr. . . 


45 


97. 


„ hypoxantha Salvad. . 


85 


134. „ cinerea (Kittl.) . . . 


45 


98. 


,, fuscicapilla Salvad. . 


• 35 


135. „ finschi (Hartl.) .... 


45 


99. 


,. liropygialis Salvad. . 


35 


136. „ ponapensis Finsch . 


46 


100. 


„ olivacea (L.) . . . 


35 


137. „ ruki (Hart.) .... 


46 


101. 


„ lugubris Hart] 


36 


138. ., erailiae (Sharpe) . . 


46 


102. 


„ atriceps (i. R. Gray . 


30 


2. Gen. Pseudozosterops Kinst 


h 46 


103. 


., fuSCifrOUS Salvafl. . . 


36 


1. P. müUeri ( Hartl. j . . 


47 


104. 


„ lueeki Hart 


37 


2. .. squamiceps (Hart.) . 


47 


105. 


„ ficedulina Hartl. . . 


37 


3. ,, crassirostris (Hart.) . 


48 


106. 


,, coüspicillata (Kittl.) . 


37 


3. Gen. Lophozosterops Hart 


48 


107. 


„ javanica (Horsf.) . . 


37 


1. L. dohertyi Hart. . . . 


48 


108. 


,, fi-ontalis Hchb. . . . 


38 


2. „ siibcristata Hart. . . 


48 


109. 


.. incerta A. B. 3Ieyer . 


38 










110. 


., arabs Lorenz & Hellni. 


38 


Zosterops ambigua Sw. . . . 


49 


111. 


,. chloronota (Vieill.) . 


38 


,, pallida Sw. .' . . 


äO 


112. 


,. melauops G. K. Gray 


39 


„ rufilata Hartl. . . . 


50 



(lu'L( BR A R yJ 



Fam. Zosteropidae 

1852 Phyllortnnae (e Fam. Jferojjijifle) (part.), Reichenbach, Handb. Orn., Merop 
]). 89 1865 Subfam. Zosteropinae, G. Hartlaub in: J. Orn., i;. 13 p. 3 | 1884 Subfam. 
Z. (e Fam. MeUphagidae), Ciadow (& Sharpe) in: Cat. B. Erit. Mus., v.9 p. 146 | 1892 
Farn. Zosteropidae, Sharpe in: Zool. Rec, «'.27 Av. p. 53 | 1896 Fam. Z., A.Newton 
Dict. B., v.i p. 1058 j 1898 Fam. Z., A. B.Meyer &\Viglesworth, B. Celebes, v.2 p.484 
1900 Fam. Z., Shelley, B. Afr., v.2 p. 166. 

Die Brilleuvögel haben ihren Namen von einem Kranz oder Ring 
eigentümlich gebildeter Federchen rings um das Auge erhalten, der, mit 
wenigen Ausnahmen, sich durch rein weisse Färbung auszeichnet und dadurch 
mehr oder minder scharf hervortritt (daher „White-eye" oder „Silver-eye"), 
indess bei mehreren Arten (etwa 8) nur undeutlich entwickelt ist, ja einer 
ziemlichen Anzahl (20, darunter sonst durchaus typischer) Arten überhaupt 
ganz fehlt. Der weisse Augenring ist daher von geringerem Wert als die 
folgenden Kennzeichen: nur 9 Handschwingen vorh^-nden *) ; Nasenlöcher 
schlitzförmig, lang (fast ^1^ der Schnabellänge), oben mit Haut bedeckt; Mund- 
winkel ohne verlängerte Federhaare (Bartborsten); Zunge am Ende gespalten, 
aber nicht ausgefasert. 

In sehr abweichender Auffassung der systematischen Stellung und meist 
in Zweifel betreffs der nächst verwandten Gattungen galten die Brillenvögel von jeher 
als eine äusserst schwierig unterzubiüngende, eigentümliche Gruppe, die infolgedessen 
von ihi-em bisherigen Gattungsrange, entsprechend den neueren Ansichten, zu einer 
besonderen Familie erhoben wurde. Dieselbe hat, nach Schwingenzahl und Zungen- 
bildung (vergl. Gadow in: P. zool. Soc. London, 1883 p. 63, 68 t. 16) nichts mit den, 
bisher meist als nächstverwandt betrachteten, MeUphagidae gemein, dagegen unzweifel- 
haft um so nähere Beziehungen zu anderen Gruppen von Formen, die ebenfalls 9 Hand- 
schwingen besitzen. Unter letzteren sind jedenfalls die Dicaeidae**) der alten Welt 
und die Mniotiltidae Amerikas die nächsten Verwandten der Zosteropidae, wie dies 
übrigens schon G. R. Gray (1848, Gen. B.) und Sundevall (1872, Meth. Av. Tentamen, 
p. 27) erkannten. 

Die Lebensweise ist von etwa 28 Arten der Gattung Zosterops mehr oder minder 
genau bekannt, am ausführlichsten und z. T. erschöpfend von einigen Arten***) Afrikas, 
Indiens und Australiens, am wenigsten von den Arten des indischen Archipels. Danach 
sind die Brillenvögel vorzugsweise Baumvögel, die in ihrem Wesen die Eigenschaften 
unserer 3Ieisen (Paridae) mit denen der Laubvögel (Phylloscopinae) vei'einigen, was 



*) Die Angaben über das Vorhandensein einer sehr kleinen, verkümmerten ersten 
Schwinge (also 10 Handschwingen) beruhen auf einer Verwechselung mit einer der 
beiden ersten sehr verschmälerten Deckfedern der Handschwingen. 

**) Sehr auffallend ist hier die Verschiedenheit in der Zahl der Handschwingen : 
9 bei Dicaeum, Piprisoma und Acmonorhynchus, dagegen 10 bei Prionochilus. 

'^'^"^) Z. annulosa, Z. ceylonensis, Z. palpebrosa, Z. maderaspatana, Z. virens, 
Z. jacksoni, Z. ficedulina, Z. lateralis, Z. leucophaea und Z. cinerea. 

Das Tierreich. 15. Lief. : 0. Finseh, Zosteropidae. 1 



2 Zosteropidac, Zosterops 

meine eigenen Beobachtungen bestätigen. Unruhig und lebhaft schlüpfen sie wie die 
Laubvögel behend durch das Gebüsch und im Gelaube hoher Bäume, oder hängen 
nach Art der Meisen an den Spitzen der Zweige, um hier nach Insekten zu suchen. 
Letztere bilden einen wesentlichen Teil der Nahrung, die aber auch aus allerlei Sämereien 
und Früchten besteht. Da dabei auch Obst (Beeren, Kirschen, Pflaumen) nicht verschont 
werden, so richten die Brillenvögel in gewissen Ländern (Süd-Afrika, Australien, Neu- 
seeland) nicht unerheblichen Schaden an (wie dies wenigstens für Z. annulosa, Z. virens 
und Z. lateralis nachgewiesen wurde), den ihre sonstige Nützlichkeit übrigens bei weitem 
aufwiegt. Wenig scheu, ja zutraulich wie die Gleisen, leben die Brillenvögel wie diese, 
mit Ausnahme der Fortpflanzungszeit, gesellig in mehr oder minder grossen Trupps, 
gelegentlich auch in Scharen bis zu Hunderten (Z. atriceps: Platen; Z. ceylonensis: 
Legge), die sich durch leise Lockstimmen meisen-artig zurufen. Über die Stimmlaute 
liegen übrigens nur von etwa 27 Arten Beobachtungen vor, welche 6 Arten*) sogar 
als ausgezeichnete Sänger bezeichnen. — -Das Brutgeschäft ist nur von 4 Arten der 
Gattung Zosterops (Z. annulosa, Z. pulpebrosa, Z. leucophaea und namentlich Z. lateralis 
durch Potts) eingehend bekannt, und wir kennen das Nest von 25 und die Eier von 
27 Arten. Danach ist das erstere stets napfförmig und ähnlich denen unserer Finken 
und Grasmücken ein mehr oder minder kunstvoller Bau ans Halmen, aussen mit l^Ioos 
und Baumflechten bekleidet, innen mit Haaren u. dergl. ausgepolstert, und hoch über 
dem Erdboden meist zwischen Gabelzweigen eines Baumes oder Strauches angebracht. 
Das Gelege besteht meist aus 3 — 5 Eiern, die stets**) einfarbig sind und als weiss 
(Z. Simplex, Z. virens, Z. leucophaea), bläulichweiss bis grünlich weiss, blassblau, blau 
bis tief blaugrün (Z. ponapensis) beschrieben werden. 

Die Verbreitung umfasst einen grossen Teil der alten Welt, vorzugsweise der 
Tropen, und erstreckt sich von Senegambien östlich bis auf die Fidschi-Inseln, nördlich 
bis zum mittleren Amur, südlich bis Tasmanien und durch Einwanderung auch auf 
Neu-Seeland und die Chatham-Inseln. 

3 (nicht scharf unterschiedene) Gattungen, 143 sichere***) (von denen gewisse 
immer verschiedene Beurteilung finden werden) und 3 zweifelhafte Arten. 

Übersicht der Gattungen: 

Ohne Haube; 1. Handschwinge länger als die Arm- 
schwingen; ungefleckt -}-) 1. Gen. Zosterops .... j). 2 

Ohne Haube; L Handschwinge so lang wie die Arm- 
schwingen; gefleckt 2. Gen. Pseudozosterops ]). 46 

Gehäubt (Fig. 31, p. 48) 3. Gen. Lophozosterops . p. 48 

1. Gen. Zosterops Vig. & Horsf. 

1826 Zosterops, Vigors & Horsfield in: Tr. Linn. Soc. London, v. 15 p. 234 ; 1837 
Z., Swainson, Classif. B., v.2 p. 245 f. e, k j 1884 Z. (part.), Sharpe in: Cat. B. Brit. 
Mus., '-.9 p. 146 1 1896 Z., A.Newton, Dict. B., vA p. 1056 | 1852 Speirops, Reichen- 
bach, Handb. Orn., Merop. p. 93 | 1854 Oreosterops (Sp. un.: Zosterops monfana) -\- 
Malacirops (Sp. un. : Zosterops horhonicd) -\- Cyclopterops, Bonaparte in: C.-R. Ac. Sei., 
r.38 p. 264 ; 1857 Parinia (Sp. un. : P. leucoj)haea), G. Hartlaub, Syst. Orn. W.-Afr., p. 71 | 
1865 Zosterops (part.) -\- Oreosterops + Malacirops -f- Speirops, G. Hartlaub in: J. Orn., 
I-.13 p.7, 26— 28 I 1868 Tephras (Sp. un.: T. finschii). G. Hartlaub (&Finsch) in: P. zool. 
Soc. London, j). 6 j 1869 Spirops, G. R. Gray, Hand-L., v. 1 p. 164 j 1888 Chlorocharis 
(Sp. un.: C. emiliae), Sharpe in: Ibis, ser. 5 ».6 p. 392 | 1900 Zosterops -\- Siieirops -\- 
Malacirops, Shelley, B. Afr., v. 2 p. 168. 



*) Z. poliogastra, Z. senegalensis und Z. ficedulina (beide ähnlich Fitislaubvogel), 
Z. lutea (ähnlich Kanarienvogel), Z. griseovirescens und Z. lateralis. 

**) Nach Keulemans bei Z. ficedulina weiss, rosenfarben gesprenkelt. 

***) Gegen 21 (1848. Gray), 24 (1850, Bonaparte), 35 (1852, Reichenbach), 
52 (1865, Hartlaub), 69 (1869, Gray) und 85 (1884, Sharpe). 

-}-) Ausnahmen sind Z.ficedvilina (p.37). Z. sanctae-cruzis (p.42) und Z. squami- 
frons (p. 43), welche auf Stirn oder Scheitel schwache Strichelung zeigen. 



Zosterops 



Schnabel gerade, kürzer als der Kopf, au der Wurzel meist etwas 
breiter oder so breit wie hoch (Fig. 1 a, b) ; Schneideuräuder gerade, ohue 
jede Spur vou Zahneiukerbuug vor der Spitze des Oberschnabels, Im übrigen 
sind die Abbildungen zu vergleichen, darunter als Abweichungen: mit auf- 
fallend langem Schnabel Z. strenua (Fig. 20, p. 41), mit schwach gebogener 
Firste Z. olivacea (Fig. 14, p. 36) und Z. chloronota 
(Fig. 17, p. 39). Flügel massig lang, abgerundet; 
die 9 Handschwingen überragen die 9 Armschwingen 
nur wenig (die vorragende Flügelspitze beträgt daher 
etwa ein Drittel oder w^eniger der übrigen Flügel- 
länge); 1. Handschwinge länger als die Armschwingen 
(Fig. 2 — 4), meist gleich lang oder wenig kürzer als 
die 6.; im übrigen variiert die Länge der Hand- 
schwingen (auch individuell bei derselben Art), so dass 
bald die 3. und 4., bald die 2. — 4. (zuweilen 3. — 5.) 
am längsten ist; die 2. — 4. Handschwinge ist an der 
Endhälfte der Aussenfahne etwas eingeengt. Der aus 12 Steuerfedern be- 
stehende Schwanz ist stets ansehnlich kürzer als die Armschwiugen, am Ende 




Fig. 1. Z.japonica. (Vi). 
a Kopf, b Sehnabel von oben. 





Fig. 2. Z. strenua. 

Flügel von unten ('■',,). 



Fig. 3. Z. japonica. 
Flügel von unten ("a). 



gerade (Fig. 5), zuweilen sehr schwach ausgeschnitten. Die Beine sind massig 
stark (Fig. 6 — 8); der Lauf ist ziemlich kräftig, ungefähr so lang wie die 
Mundspalte und etwas länger als die Mittelzehe (mit Kralle), vorn mit 4 oder 
5 Schildern versehen; Füsse schwach, aber die Hinterzehe 
kräftig, mit kräftiger Kralle (meist 
etwas kürzer als die Mittelzehe 
mit Kralle), die vorderen Zehen 
mit schwachen Krallen, die beiden 
äusseren Zehen reichen mit der 
Krallenspitze ungefähr bis zur 
Krallenwurzel der Mittelzehe; Innen- 
und Mittelzehe bis zur Wurzel frei. Aussen- und Mittelzehe im letzten Gliede 
verbunden. Der Federkranz um das Auge wird meist aus 2 Reihen kurzer, 
zuweilen aus 3 oder 4 Reihen etwas längerer Federchen gebildet, variiert daher 





Fig. 4. Z. squamifrons. 
Flügel von unten ('s)- 



Fig. •'•. Z. japonica. 
Schwiuiz von unten -3). 




Fig. (). Z.japonica. (Vi). 





Fig. 7. Z. strenua 



Fig. 8. Z. finschi. (.' 1). 



in der Breite und Ausdehnung (normal also ziemlich gross: Fig. la, 10. 11, 
18. 19; gross bis sehr gross: Fig. 9, 14, 17, 20; klein: Fig. 13; sehr klein: 
Fig. 16), ist (bei 6 Arten) nur angedeutet (Fig. 15) oder fehlt (bei 20 Arten) 



4 Zosterops 

gänzlich (Fig'. 12, 21 — 25), was bei juugeii Vögeln nach dem x\usfliegen die 
Regel ist. Levaillants Angabe, dass der weisse Federriug erst bei der zweiten 
Mauserung erscheint, ist indess jedenfalls unrichtig. Das weiche und zerschlissene 
Gefieder zeigt nur bei einer Anzahl von Arten in Gelb intensiver hervortretende 
Färbungen gewisser Körperteile, im übrigen sind nur bescheidene, meist 
olivenfarbene Töne vertreten, unter denen Grün und Gelb in sehr verschiedenen 
Abstufungen vorherrschen. Grün*) ist am häufigsten vertreten (bei 103 Arten) 
und fast ausnahmslos auf die Oberseite beschi'änkt, während Gelb meist auf 
der Unterseite vorkommt, hier entweder die ganze Unterseite bedeckt oder 
noch häufiger sich nur auf Kinn, Kehle und die Unterschwanzdecken beschränkt, 
während die übrige Unterseite helle Farbentöne (von Weiss bis Isabellbraun) 
zeigt. Bei mehreren Arten geht die grüne Färbung der Oberseite**) z. T. in 
Grün oder in Braun über, welclie letztere Färbung bei 15 Arten vorlierrscht ; 
einfarbig sind nur 2 Arten (braun: Z. ruki; grün: Z. emiliae). Oustalets 
Vermutung eines verschiedenen Sommer- und Winterkleides bei Z. simplex 
(1891, in: Ann. Sei. nat., ser. 7 v. 12 p. 289) hat sich zwar nicht bestätigt, 
dagegen ist eine solche zeitliche und zwar sehr auffallende Verschiedenheit bei 
Z. lateralis durch North (1896, in: Rec. Austral. Mus., r. 2 p. 98) zweifellos 
nachgewiesen worden, nach dessen sorgfältigen Beobachtungen Z. westerjiensis 
nur das Sommerkleid der ersteren Art darstellt. Geschlechtsverschiedenheit 
in der Färbung ist nur bei Z. e.-newtoni bekannt; bei den übrigen Arten sind 
die 9 meist ganz so gefärbt wie die ö oder weichen doch nur wenig durch 
etwas blassere Farbentöne ab, was auch für die jungen Vögel im ersten 
Kleide gilt; für letztere ist auch das Fehlen des weissen Augenringes beob- 
achtet worden. 

Das Ver brei tungsgebi et der Familie (s. vorn p. 2) ist auch das der Gattung, 
dabei mas aber noch auf die von West nach Ost so erheblich abweichende nördliche 



*) Zur sicheren Bestimmung dieser sehr variierenden grünen Töne würde eine 
gute Farbentafel unschätzbare Dienste leisten, um zu jener Übereinstimmung zu führen, 
die jetzt noch so sehr fehlt. So wird die Oberseite von Z. palpebrosa von Jerdon mit 
„siskin-green", von Legge mit ,.yellowish-green", von Sharpe mit ,.olive yellow" und 
von E. Gates sogar mit „golden-yellow" bezeichnet. 

**) Da bei den meisten Arten die Färbung des Rückens in dem gleichen Tone 
auch auf Flügel und Schwanz vorkommt, so werden diese Teile, zur Vermeidung steter 
Wiederholungen, nur bei den Arten beschrieben, die hier so wesentliche Verschieden- 
heit von der Rückenfärbung zeigen, dass sich darauf artliche Unterschiede begründen 
lassen. Die Sthwingen sind stets dunkel (schwärzlich) und (mit Ausnahme der ersten 
einfarbigen) aussen in der Rückenfarbe gesäumt, sehr schmal an den ersten Schwingen, 
mit zunehmender Breite an den hinteren Sciiwingen, so dass die letzten Armschwingen, 
sowie die Oberflügeldecken, dieselbe Färbung besitzen wie der Rücken. Die Innenfahne 
der Schwingen ist, nicht ganz bis zum Ende, hell (weisslich) gerandet, an den ersten 
schmäler als an den letzten; diese hellen Säume sind auf der Unterseite stärker aus- 
geprägt, die im übrigen nicht so dunkel gefärbt ist wie die Oberseite. Die Unterflügel- 
decken und Achselfedern sind meist weiss, weisslich oder gelblich gefärbt und im 
ganzen als artliche Kennzeichen bedeutungslos. Die Steuerfedern zeigen in der Regel 
die dunkle Färbung der Schwingen und wie letztere schmale, wie der Rücken gefärbte 
Aussensäume, die sich nach der Mitte und gegen die Wurzel meist verbreitern; 
bei manchen Arten sind die Säume sehr schmal, so dass der dunkle Grundton mehr 
hervortritt als an den Schwingen, und für gewisse Arten wird der einfarbig schwarze 
Schwanz ein artliches Kennzeichen. Die Unterseite des Schwanzes ist stets heller 
gefärbt als die Oberseite und zeigt denselben Ton wie die Unterseite der Schwingen. — 
Die Färbung von Schnabel und Füssen ist an Bälgen individuell oft recht erheblich 
verschieden, ebenso sind auch die Angaben über die Färbung der Nacktteile im Leben 
schwankend, so dass ihre genaue Wiedergabe oft zu weit führen würde. 



Zosterops 



(h-enze hingewiesen sein. Während dieselbe in Afrika bis zur Sahara (also bis etwa zum 
18**) reicht, steigt sie in Indien (Himalaya) um 10 Grade nördlicher und in Ost-Asien 
(Amur-Land) sogar bis zum 49*^. Mit Ausnahme von 13 Arten, die der gemässigten 
Zone angehören, sind alle übrigen Arten den Tropen und hier vorzugsweise Inseln 
eigentümlich, da nur 34 Arten Kontinente bewohnen (davon 19 Afrika, 11 Asien und 
7 Australien). Bezüglich der artlichen Verbreitung, die sehr bemerkenswerte ^'erhält- 
nisse bietet, mag nur darauf hingewiesen sein, dass die merkwürdigsten Arten auf meist 
sehr kleine Inseln beschränkt sind, so die Hiesen der Familie (Z. strenua, Z. albogularis, 
Z. tenuirostris) auf der Norfolk- und Lord-Howe-Insel, und die kleinen, braun und 
grau gefärbten Arten vorzugsweise auf Inseln (Maskarenen und Karolinen) vorkommen, 
die z. T. ausserdem noch grüne Arten aufzuweisen haben. Sehr auffallend und bemerkens- 
wert ist auch das Vorkommen von sehr ähnlich gefärbten Arten*) in sehr weit ent- 
fernten Gebieten. — Über die senkrechte Verbreitung liegen von einer Anzahl von 
Arten Beobachtungen vor, nach welchen einzelne nur Gebirgsvögel zu sein scheinen 
(bis zu 3800 m Höhe), während andere sowohl im Gebirge als im Flachlande vor- 
kommen. — Im allgemeinen scheinen die Zosterops-Arten Standvögel zu sein, bei 
einigen ist indess auch ein gewisses Streichen nachgewiesen; wirkliche Zugvögel sind 
nur die beiden nordöstlichsten Arten (Z. simplex und Z. erythropleura). Sehr auffallend 
und einzig ist die freiwillige Einwanderung des australischen Z. lateralis in Nou-Seeland 
und auf den Chatham-Inseln. 

Zu den bis jetzt bekannten 138 Arten, von denen einige mehr oder minder 
zweifelhafte sind, werden weitere gründliche Forschungen, namentlich in bis jetzt weniger 
bekannten Inselgebieten, ohne Zweifel noch neue Arten nachweisen, wie dies in letzter 
Zeit in so überraschender Weise für Ost-Afrika geschehen ist. 

Übersicht der Arten : 

1. Oberseite grün bis olivengelb — 2. 
Oberseite nur teilweise grün — 11. 

— Oberseite grau oder braun — 17. 
— - Ober- und Unterseite grün — 20. 

2. Kinn, Kehle und Unterschwanzdecken 

gelb — 3. 

— Unterseite weiss oder gelblichweiss, nur 

Unterschwanzdecken gelb — 4. 

- Unterseite gelbbräunlich 5. 

— Unterseite gelb — 6. 

— Am Kopfe schwarz oder braun — 7. 

3. Schön olivengrün, Stirn ohne Gelb; 

unten rostisabellbraun Japan 

— • Olivengrün, Stirnrand gelb ; unten heller 

rostisabellbraun Sumatra 

- Olivengrün, unten grau, Körpersoiten 

blass zimmetbraun 

. — Licht olivengrün, unten weisslich, 

Körperseiten rostisabellbraun . . . Süd-Afrika 

— Licht olivengrün, unten weisslich, 

Weichen rostbraun 

— - Olivengelbgrün, Stirnrand und Kropf 

gelb ; unten blass rostisabellfarben Fidschi-Ins. . . 

— Olivengrün, Stirn ohne Gelb; unten hell 

isabellbräunlich Ne»i-Kaledonien 

— Dunkel olivengrün, Oberkopf dunkler, 

um das Auge dunkel getrübt . . . Ceylon .... 



West- Australien 



China, Amurland 



1. Z. japonica. . . p. 11 

2. Z. montana . . p. 11 

3. Z. gouldi. . . . p. 12 

4. Z. sundevalli . . p. 1 2 

5. Z. erythropleura p. 12 

6. Z. explorator . j). 13 

7. Z. xanthochroa . p. 13 

8. Z. ceylonensis . p. 13 



*) Z. B. : Z. ceylonensis und Z. xanthochroa, Z. sundevalli und Z. erythropleura, 
Z. maderaspatana und Z. novaeguineae, Z. senegalensis und Z. siamensis, Z. kirki und 
Z. parvula, Z. intermedia und Z. flavifrons u. a. m. 



Zostoi'ops 



Dunkel olivongrÜD. unten schmutzis»' 
graiibräunlich : Unterflügeldecken 
bräunlich Süd- Afrika . . 

Wie Z.annulosa, aber lebhafter, Vorder- 
kopf gelb Süd-Afrika . . 

Lebhaft olivengrün, unten blass isabell- 
farben, gelber Strich über dem Zügel Nordost- Afrika 

und Sokotra . 

Lebhaft olivengrün, unten bräunlich- 
grau, Stirnrand und Zügelstrich gelb Nordost-Afrika 

Wie Z. poliogastra, aber unten heller, 
über Zügel und Stirnrand orange- 
gelb; kleiner . Comoren . . . 

Wie Z. anjuanensis, aber Kehle und 
Ünterschwanzdecken blasser gelb ; 
Brust weiss Comoren . . , 

Dunkel olivengiün, unten bräunlich- 
grau, Körperseiten mehr bräunlich ; 
Schwanz schwarz 



9. Z. annulosa . . p. 14 

10. Z. atniorei . . . j). 14 

11. Z. abyssinica. . ji. 14 

12. Z. poliogastra . p. lä 



IB. Z. anjuanensis . p, 15 



Düster olivengrüngelb, unten hell- 
grau, ohne bräunliche Körperseiten; 
Schwanz schwarz 



Madagaskar u. 
(»lorioso-lns. 



Neu-Guinea, 
Aru-Ins. u. 
Molukken . 



Olivengelbgrün, unten lebhaft isabell- 

bräunlich; Stirnrand und Zügel gelb Timor 

Lebhaft olivengrün, unten isabellweiss- 
lich, Körperseiten blass bräunlich 



Olivengrünlichgelb, unten licht aschgrau, 
Körperseiten aschbräunlich. . . . 

Wie Z. palpebrosa, aber mehr gelbgrün, 
kein gelber Stirnrand; Schnabel 
kräftiger 

Wie Z. palpebrosa. aber längs der Unter- 
seite ein gelber Mittelstreifen . . 

Olivengrünlichgelb, ohne gelbe Stirn; 
Unterseite grau mit gelbem Mittel- 
streifen 



Olivengelb, unten schmutziggrau, in der 
Glitte weisslich 

Wie Z. palpebrosa, aber über dem Zügel 

gelb; Unterseite mit gelbem Strich 
Gelb olivengrün, Stirnrand und Zügel 

gelb; unten weiss 

Olivengrün, unten eisengrau mit gelbem 

Mittelstreifen 

Olivengelbgrün, unten aschgrau mit 

gelbem Mittelstreifen 

Hell olivengelb, Vorderkopf gelb : unten 
aschgrau mit schmalem gelben Mittel- 
streifen 



Ost-Java u. kl. 
Sunda-Ins. . . 

Indien .... 



Andamanen u. 
Nikobaren . . 

Hinter-Indien . 



Java. Sumatra, 
Borneo u. Ma 
lakka . . . 

Ins. Engano bei 
Sumatra . . 

Aldabra-Ins. . 

Celebes . . . 

Cebu .... 

Philippinen u. 
Sulu-Lis. 



14. Z. comorensis . p 1"> 

1 5. Z.niaderaspatanap. 15 

16. Z. novaeguineae |>. 16 

17. Z. citrinella . . j). 16 

18. Z. neglecta . . . p. 16 

19. Z. palpebrosa . ]>. 17 

20. Z. nicobarica . . ]>. 17 

21. Z. mesoxantha . p. 17 

22. Z. auriventer . p. 17 

23. Z. salvadorii . • p. 18 

24. Z. aldabrensis . p. 18 

25. Z. sarasinorum. j). 18 

26. Z. everetti . . . p. 19 

27. Z. basilanica . . p. 19 



Philippinen . . 28. Z. siquijorensis j). 19 



Zosterops 

— Gelblich olivengrün; Kinn, Kehle und 

über dem Zügel ockergelb .... Talaut-Ins. . . 

— Matt licht olivengrün, Stirn nicht heller; 

unten blass isabellbräunlich . . . China, Hainanu. 

Formosa . . . 

— Wie Z. simplex, aber lebhafter gelbgriin ; 

das Gelb der Kehle geht weiter nach 

hinten China 

— Wie Z. simplex, aber unten dunkler 

isabellbräunlich Japan .... 

— Wie Z. simplex, aber Bauch zart rosa 

verwaschen China 

— Licht olivengrüu, unten gräulich,Körper- 

seiten zart isabellfarben Tenimber- u. 

Südwest-lns. . 

— Wie Z. griseiventris, aber ohne weissen 

Augenring Celebes .... 

-• Olivengrüu, unten weiss, Brustseiten grau Salomo-lns. . . 

— Olivengrünlichgelb, unten weiss, Körper- 

seiten schwach gräulich Nordost-Austral. 

— Wie Z. albiventris, aber Kinn und Kehle 

dunkler gelb; weisser Augenring 

fehlend oder undeutlich Neu-Guinea . . 

— AVie Z. albiventris, aber mehr grün, 

Oberschwanzdecken gelb, Körper- 
seiten isabellfarben Neu-Guinea . . 

— Wie Z. albiventris, aber Kinn und Kehle 

orangegelb, Körperseiten graubraun Ins. Damma . . 

— Olivengrüngelb, Oberschwanzdecken 

gelb; unten weiss Philippinen . . 

— Dunkel olivengelb, unten weiss, Körper- 

seiten zart grau Kei- u. Aru-Ins. 

- Dunkel grünlichgelb, Vorderkopf tief 

orangefarben; Augenring gelb . . Kl. Sunda-Ins. . 

4. Olivengrün, unten weiss, Körperseiten 

blass zimmetbraun Weihnachts-Ins. 

— - Olivengrün, unten weiss; kein weisser 

Augenring Neu-Guinea . . 

— Gräulich olivengrün, unten gelblich- 

weiss; kein weisser Augenring . . Karolinen . . . 

5. Olivenbräunlichgrün; Augenring weiss, 

Unterschwanzdeeken rostbraun . . Karolinen . . . 

6. Olivengelb, Stirnrand und Oberschwanz- 

decken gelb ; kein Schwarz auf dem 

Zügel Tava, Borneo . 

— Olivengelb, Zügelstrich schwarz . . . Hinter-Indien . 

— Olivengelb, Zügelstrich kleiner, schwarz ; 

Körperseiten ohne grüngelben Anflug AVest- u.Nordost- 

Afrika. . . . 

— Wie Z. senegalensis, aber mit scharf 

abgesetzter gelber Stirn Ost-Afrika. . . 

— Wie Z. senegalensis, aber mit gelber 

Stirn und gelben Augenstreifen . . Äquator. Afrika 

— Wie Z. senegalensis, aber Körperseiton 

grünlichgelb verwaschen; grösser . Südwest- 

u. Ost-Afrika 

— Olivengelb, Vorderkopf gelb, Augen- 

ring weiss Nord- Australien 



29. Z. babelo . 
80. Z. simplex . 

31. Z. mussoti . 

32. Z. stejnegeri 

33. Z. subrosea 



p.20 

p.20 

p. 20 
p.20 
p.21 



34. Z. griseiventris p. 21 



35 


Z. anomala . . 


p.21 


36 


Z. metcalfei . 


p.21 


37. 


Z. albiventris 


p. 21 


38. 


25. minor . . . 


:i>-22 


39. 


Z. crissalis . . 


[). 22 


40. 


Z. bassetti . . 


p. 22 


41. 


Z. meyeni . . 


p.22 


42. 


Z. grajd . . . 


p. 23 


43. 


Z. wrallacei . . 


p.23 


44. 


Z. natalis . . 


]). 23 


45. 


Z. mysorensis 


p.24 


4G. 


Z. hypolais . . 


p.24 


47. 


Z. oleaginea . 


p.24 


48. 


Z. flava . . . 


!).24 


49. 


Z. siamensis . 


p.24 


50. 


Z. senegalensis 


p. 25 


51. 


Z. flavilateralis 


p.25 


52. 


Z. superciliosa 


p.25 


53. 


Z. anderssoni 


p.25 


54. 


Z. lutea . . . 


]).26 



Zosterops 



Olivengelh, kein weisser Augenring; 

gross ; r. 14 mm 

Olivengiüngelb , Oberschwanzdecken 

gelb, Schwanz schwarz 

Olivengelbgrün, Xörperseiten grünlich- 
gelb ; mit grossem weissen Augenring 

Wie Z.kirki, aber mit schmalem weissen 
Augenring 

Olivengelb, Stirn gelb. Weichen zimmet- 
kastanienbraun 

Wie Z. mayottensis, aber ohne gelbe Stirn 

Olivengelb; mit schmalem gelben Ziigel- 
strich; Körperseiten olivengelbgrün 

Olivengrüngelb, Stirn lebhaft gelb . . 

Olivengelbgrün, mit schmalem gelben 
Zügelstrich und undeutlichem weissen 
Augenring 

Wie Z. intermedia, aber mehr grün, 

unten heller 

AVie Z. buruensis. aber mehr grün, auch 

die Körperseiten; kleiner 

Olivengrün, Augenring gelb 

Gelblichgrün, Bürzel gelb, Zügel und 

Augenring gelb 

Olivengrün, Zügel gelb, Augenring weiss 
Olivengelbgrün, mit schmalem weissen 

Augenring; r. 15 mm 



Salomo-Ins. . . 

Borneo, .Java u. 
Flores .... 

Comorcn . . . 

Comoren . . . 

Comoren . . . 
Seychellen . . . 

Kei- u. Aru-Ins., 

Molukken . . 

Ins. Sumbawa . 



55. ZL rendovae . . p. 26 

56. Z. pax'vula . . . p. 26 

57. Z. kirki . . . . ]). 26 

58. Z. mouroniensis p. 27 

59. Z. mayottensis . p. 27 

60. Z. semiflava . . p. 27 



61. Z.chloris . . . j). 27 

62. Z. sumbavensis p. 28 



Celebes u. kl. 
Sunda-Ins. . 

Ins. Buru . . 



Olivengrün, unten grünlichgelb, Füsse 

hell; r. 18—19 mm 

AVie Z. pallidipes, aber kleiner; Füsse 

dunkel; r. 13 — 14 mm 

Olivengelbgrün, mit sehr breitem weissen 

Augenring 

Wie Z. flavifrons, aber unten nicht so 

gelb; Augenring schmäler .... 
Grüngelb; Weichen isabellbraun, mit 

weissem Federbüschel 

Licht olivengrün; Zügelstrich gelb, nicht 

dunkel 

Wie Z. semperi, aber mehr grün, mit 
schwarzem Zügelstrich 

Olivengrün, Vorderkopf ins Gelbe 
ziehend, ohne dunklen Zügelstrich 

AVie Z. luzonica, aber lebhafter und 
mit gelbem Stirnbande 

Düster olivengrün, Unterseite düster 
weisslichgelb 

Dunkel oliveugrün, unten licht gelbgrün 

Licht olivengrün, Stirnrandgelb, Körper- 
seiten breit gelbgrün 

3Iatt licht olivengrün, Zügelstrich gelb, 
Körperseiten breit olivengrün . . . 



Molukken . . . 
Neu-Guinea . . 

Neu-Guinea . . 
Louisiaden . . 

Moresby- u. 
Salomo-Ins. . 

Louisiaden . . 

Louisiaden . . 

Neu-Hebriden . 

Neu-Hebriden . 

Loyalitäts-Ins. . 

Karolinen u. 
Marianen . 

Karolinen . . 

Philippinen . 

Philippinen . 

Philippinen . 
Hinter-Indien 



63. Z. intermedia 

64. Z. buruensis . 

65. Z. obstinata . 

66. Z. cuicui . . . 



67. Z. laeta . . . 

68. Z. griseotineta 



p.28 

p. 28 

p.28 
p.28 



69. Z. longirostris 

70. Z. pallidipes . 

71. Z. aignani . . 

72. Z. flavifrons . 

73. Z. macgillivrayi 

74. Z. minuta . . 

75. Z. semperi , . 
7(). Z. owstoni . . 

77. Z. luzonica . . 

78. Z. aureiloris . 

79. Z. innominata 

80. Z. austeni . . 



Philippinen . . 81. Z. nigi'orum 



p. 29 
]). 29 



]). 29 
p. 29 
p.29 
j). 30 
1>. 30 
p. 30 

p.30 

p.3l 

p.31 

1).31 

1». 31 
p. 31 

[>. 32 



Süd- u. Südwest- 
Afrika. . . . 



82. Z. virens . . . . p. 32 



Zosterops 



9 



83. Z. stenoericota p. '62 

84. Z. stierlingi . . j). 32 

85. Z. kikuyuensis p. 32 
8(i. Z.jaeksoni . . }>. 33 

87. Z. scotti . . . p. 33 

88. Z. eurycricota . [). 33 

89. Z. stuhlraanni . j). 33 

90. Z. superciliaris p. 33 



— Gelbgrün, Stirn bis oberhalb des Auges 

gelb West-Afrika 

— (lelbgrün, Stirn nur bis zum vorderen 

Augenrande gelb Ost-Afrika . 

— Dunkel olivengrün, Vorderkopf gelb; 

mit sehr breitem weissen Augeuring Ost-Afrika. 

— Wie Z. kikuyuensis, aber nur Stirn gelb Ost-Afrika . 
- Dunkel olivengrün, Stirnbinde blass- 
gelb, Augenring schmal . . . . . Ost-Afrika . 

— Gelbgrün, ohne gelbe Stirn, mit sehr 

breitem weissen Augenring .... Ost- Afrika. 
'— Wie Z. eurycricota, aber mit schmalem 

gelben Stirnrande Ost-Afrika. 

— Dunkelgrün; gelber Zügel- und Augen- 

strich bis auf die Schläie .... Flores . . 

7. Kinn, Kehle und Unterschwanzdecken 

gelb — 8. 

— Ganze Unterseite gelb - 9. 

— Nur die Unterschwanzdecken gelb — 10. 

8. Oberkopf bis hinter das' Auge braun- 

schwarz Celebes, Peling, 

Sula-u.Arii-lns. 9 1 . Z. atrifrons . . p. 34 
' - Wie Z. atrifrons, aber heller grün, Kinn 

und Kehle dunkler gelb Sangi-Ins. ... 92. Z. nehrkorni . j). 34 

— - Wie Z. atrifrons, aber unten weiss (nicht 

isabellweisslich) Neu-Guinea . . 93. Z. ehrysolaema p. 34 

— Wie Z. atrifrons, aber Brust und Unter- 

seite reinweiss Aru-Ins. . . . 94. Z. sharpei . . p. 34 

— : Wie Z. atrifrons, aber Wangen, Zügel 

und Vorderkopf schwarz Neu-Guinea . 

Kinn und Kehle grünlichgelb; unten 

aschgrau mit gelbem Mittelstreifen Sumatra u. 

Borneo . . 

9. Oberkopf und Kopfseiten braunschwarz Eismarck-lns. 

— - NurVorderkopf bis zum hinteren Augen- 

rande, Zügel und am Mundwinkel 
schwarzbraun Neu-Guinea . 

— - Zügel und der ganze Oberkopf blass 

olivenbraun; kein weisser Augenring Kei-Ins. . . . 
10. Vorderkopf bis zur Scheitelmitte und 
Zügel mattschwarz; mit breitem 
weissen Augenring Ins. Bourbon . 100. Z. olivacea 

— Scheitel schwärzlich; mit schmalem 

schmutzigweissen Augenring . . . Ins. S. Thome . 101. Z. lugubris 

— Oberkopf dunkel olivenbraun, Zügel 

und Ohrgegend etwas heller, weisser 
Augenring nur angedeutet .... Batjan . . 

— Stirn und Scheitel rauchbraun; Augen- 

ring undeutlich Bat j an . . . 

— Vorderkopf und Kopfseiten düster 

schwai'z ; mit grossem weissen A ugen- 

ring Louisiaden 

— Oberkopf olivenbraun, olivengrün ge- 

tüpfelt Ins. Principe 

11. Stirn weiss, übrige Oberseite grau- , 

grün — 12. 

— Oberkopf grau, übrigeOberseite grün — 13. 



95. Z. delicatula . p. 34 



96. Z. atricapilla . p. 35 

97. Z. hypoxantha p. 35 



98. Z. fuscicapilla . p. 35 

99. Z. uropygialis . p. 35 

p. 35 
p. 36 



102. Z. atrieeps . 

103. Z. fuscifrons 

104. Z. meeki . . 

105. Z. ficedulina 



p. 36 
p. 36 

p.37 
p. 37 



10 



Zosterops 



— Kopf und Rücken grau, übrige Ober- 

seite gelbgrüii — 14. 

— Vorderrücken grau; Kopf. Bürzel und 

Oberschwanzdecken grün — 15. 

— Nur Oberkopf grünlich, übrige Ober- 

seite braun — 16. 

12. Zügel, Augenring und Wangen weiss; 

unten schmutzig hellgelb 

13. Stirn isabellweisslich : mit weissem 

Augen- und Schläfenstrich .... 

— Stirn rostweisslich; ohne weissen Augen- 

und Schläfenstrich 

— Augenkreis und Zügel weiss 

— Zügel und Kinn weiss! ich, Kehle 

und Unterschwanzdecken blassgelb. 
Körperseiten bräunlich 

14. Unterseite isabellweisslich; mit grossem 

weissen Augenring 

— Oberkopf, Zügel und Wangen rauch- 

schwarz 

15. Unterseite weiss, gelb verwaschen, Unter- 

schwanzdecken gelb 

— Unterseite grau, Weichen dunkel rost- 

braun (Winterkleid) 

— Unterseite blass isabellfarben, Kinn und 

Kehle gelb (Sommerkleid) .... 

— Wie Z. lateralis im Sommerkleid, aber 

das Oelbgrün des Hinterkopfes bis 
auf den Nacken reichend 



■ — AVie Z. lateralis im Sommerkleid, aber 
Unterschwanzdecken gelb .... 

-- Wie Z. lateralis im Sommerkleid, aber 
ünterschwanzdecken lebhaft gelb . 

-- Wie Z. lateralis im Sommerkleid, aber 
mit sehr breitem weissen Augenring 

— Mit sehr breitem weissen Augenring; 

sehr gross, a. 70 — 72, r. 17 — 18 mm 

— Ohne sehr breiten weissen Augenring; 

Kinn und Kehle graugrünlich; r. 
15 mm 

16. Kinn und Kehle weiss, übrige Unter- 

seite rostolivenbraun 

— Kinn, Kehle und Kropf gelb, übrige 

Unterseite düsterer gelb 

17. Unterseite weiss oder gelblich — 18. 

— Unterseite grau oder braun — 19. 

18. Stirn und Kopfseiten rauchschwärzlich ; 

unten weiss ; ohne Augenring . . . 

— Scheitel schwarz gestrichelt; unten blass- 

gelb; mit weissem Augenring . • 



Mariancn . . . 106. Z. conspicillata j). 37 

Java 107. Z. javanica . . p. 37 

Java 108. Z. frontalis . . p. 38 

? 109. Z. incerta . . . p. 38 

Arabien. . . . 110. Z. arabs . . . p. 38 

Ins. JMauritius . 1 1 1 . Z. chloronota . p. 38 

Loyalitäts-Ins. . 112. Z. melanops . . p. 39 

Ins. Anno Bom 113. Z. griseovirescens 

p. 39 

Australien, 

Tasmanien, ,,, „ , ^ ,. „^ 

XT c I 1 114. Z. lateralis . . i). 39 
JNeu-beeland u. ' 

Chatham-Ins. 



Fidschi-Ins., 
Neu-Hebriden, 
u. Neu-Kale- 
donien . . . 115. 

Lord-Howe-Ins. 116. 

Nord- Australien 117. 

Nord- Australien 118. 

Lord-Howe-Ins. 119. 

Loyalitäts-Ins. . 120. 
Norfolk-Ins. . . 121. 
Norfolk-Ins. . . 122. 



Z. flaviceps . . p. 40 
Z. tephropleura p. 40 

Z. vegeta . . . p. 4 1 

Z. ramsayi . . p. 41 

Z. strenua . . p. 41 

Z. inornata . . p. 41 

Z. albogularis . p. 42 

Z. tenuirostris j). 42 



Salomo-Ins. . . 123. Z. salomonensisp. 42 

Santa-Cruz-Ins. 124. Z. sanctae-crucis 

p. 42 



Zosterops 



11 



V'orderkopf und Kehle gelb : unten blass- 
gelb; ohne Augenring Nord-Australien 125. Z. gulliveri . . p. 48 

— Stirn weisslich gestrichelt oder gewellt; 

ohne Augenring Borneo .... 126. Z. squamifrons p. 43 

19. Überkopf und Kopfseiten schwärzlich- 
braun; ohne Augenring . . . . • AYest- Afrika . . 127. Z. melanocephala 

p. 43 

— Kopf, Hals und Unterseite gräulich- 

weiss; ohne Augenring Ins. Principe . 128. Z. leucophaea . p. 43 

— - Oberschwanzdecken schrnutzigweiss ; 

ohne Augenring Ins. Bourbon . 129. Z. borbonica . p. 44 

Wie Z. borbonica, aber Unterseite heller, 

Körporseiten nur schwach bräunlich Ins. Mauritius . 130. Z. mauritiana . p. 44 

— Grau, unten heller, Oberschwanzdecken 

weiss; ohne Augenring Ins. Bourbon . 131. Z. e.-newtoni, rj P- 44 

— Erdbraun, Unterseite rostbräunlich, 

längs der Mitte weiss; ohne Augen- 
ring Ins. Bourbon . 131. Z. e.-newtoni, $ p 44 

— Olivenbraun, unten heller, in der Mitte 

weisslich; mit weissem Augenring. Seychellen . . 132. Z. modesta . . p. 45 

— Grau,Köi-perseiten dunkler ; mit weissem 

Augenring Madagaskar . . 133. Z. hovarum . . p. 45 

— Aschgrau, unten heller; mit undeut- 

lichem weissen Augenring .... Karolinen . . . 134. Z. cinerea . . . p. 45 

— Olivenerdbraun, unten bräunlichgrau; 

ohne Augenring Karolinen . . . 135.Z. finschi . . . p. 45 

-- Olivenerdbraun, unten deutlich grau; 

ohne Augenring Karolinen . . . 136. Z. ponapensis . p. 46 

Einfarbig sepiabrauu; ohne Augenring Karolinen . . . 137. Z. ruki . . . . p. 46 
20. Oberkopf dunkelbraun ; Zügel .schwarz; 

das Auge schmal gelb umsäumt . Borneo .... 138. Z. emiliae . . . p. 46 

1. Z. japonica Temm. &Schl. 1845—50 Z. japonicus, Temminck & Schlegel in : 
P. Siebold, Fauna .lapon.. Av. p. 57 t. 22 j 1852 Z. japonica, ßeichenbach, Handb. Orn., 
Merop. p.92, t. 461 f. 3296 | 1865 Z.j., (i. Hartlaub in: .1. Orn., n 13 p. 14 ] 1884 Z.j., 
Sharpe in: Cat. B. Brit. Mus., v.9 p. 160 ! 1899 Z.j., Nehrkorn, Kat. Eiersamml., p. 79. 

ö 9 ad. Oberseite schön olivengTÜii (Stirn und Oberschwanzdecken 
nicht heller), Kopf- und Halsseiten etwas heller. Augenring (Fig. 1, p. 3) 
ziemlich gross, weiss, vor dem Auge auf dem Zügel dunkel (braun) getrübt, 
den unteren Augenrand schmal säumend (also kein deutlicher schwarzer 
Zügelstrich). Kinn und Kehle lebhaft citronengelb, Unterschwanzdecken (und 
Schenkel) etwas heller, übrige Unterseite rostisabellbraun (leberbraun), längs 
der Mitte mit breitem weisslicheu Streifen (zuweilen zart gelb gefärbt, indess 
ohne einen deutlichen Streifen zu bilden); Uuterflügeldecken und Achselfedern 
weiss, gelblich angehaucht. Schnabel schwarz, Unterschuabel heller. Füsse 
bräunlich (im Leben grau). Iris braun. L. t. ca. 110, a. 58—60, c. 38 — 43, 
r. 10—11 mm. 

Japan. 

2. Z. montana Bp. 1850 Z. m. (Sal. Müller in MS.). Bonaparte, ('onsp., v. 1 
p. 398 ' 1852 Z. m., Heichenbach, Handb. Orn., Merop. p. 96 i 1865 Z. chlorates (Sal. 
Müller in MS.), 0. Hartlaub in: J. Orn., v.lS p. 23 | 1884 Z. c, Shaqje in: Cat. B. 
Brit. Mus., V.9 p. 191 \ 1899 Z. c, Robinson in: Bull. Liverp. Mus., v.2 p. 47 t. 1 f. 1. 

ö ad. Oberseite olivengelbgrün, hinterer Bürzel und Oberschwanzdecken 
heller, deutlich grüngelb. Stii-nrand, Kinn, Kehle und Kropf, wie die Unter- 
schwanzdecken dunkel citronengelb, übrige Unterseite isabellbräunlich, längs 



12 Zosterops 

der Mitte weisslich und hier etwas gelblich gefärbt (ohne einen deutlichen 
Streifen zu bilden); Unterflügeldecken weiss, gelblich angehauclit. Augenring 
schmal, weiss; Zügelstrich schmal, schwärzlich, den unteren Augenrand säumend. 
Steuerfedern mit sehr schmalen gi'ünen Aussensäumen. daher fast einfarbig 
schwarzbraun. Schnabel und Füsse dunkel. Iris braun. L. t. ca. 110 — 115, 
a. 60, c. 40, r. 10 mm. 

Wie Z. japonica, aber die Oberseite lebhafter gelbgrün, die Unterseite viel heller; 
(las Gelb der Kehle bedeckt auch den Kropf. 

Sumatra; in Höhen bis 2500m. Insel Morotai von G. Hartlaub irrtümlich angegeben. 

3. Z. gouldi Bp. 1840 Z. chloronotns (non Dicaenm chloronothos Vieillot 1817!), 
J. Gould in: P. zool. Soc. London, r. 8 p. 165 | 1848 Z.c, J. Gould, B. Austral., t'. 4 
t. 82 i 1848 Z. c. ?, G. R. Gray, Gen. B.. v. 1 t. 53 f. 2 ' 1850 Z. gouldi, Bonaparte, 
Consp., V. 1 p. 398 | 1852 Z. youldii, Reichenbach, Handb. Orn., Merop. p. 94 t. 463 
f. 3310— 11 I 1865 Z. gouldi, J. Gould. Handb. B. Austral., v.l p. 588 | 1865 Z. g., 
G. Hartlaub in: J. Orn., v.lH p. 19 j 1884 Z.g., Sharpe in: Cat. B. Brit. Mus., r.9 p. 162 | 
1899 Z. g., Nehrkorn, Kat. Eiersamml., p. 80. 

ä ad. Oberseite olivengrün, hinterer Bürzel und Oberschwanzdecken 
etwas heller. Augenring weiss; ein dunkler Zügelstrich reicht bis unter das 
Auge. Kinn. Kehle und Unterschwanzdecken gelb, übrige Unterseite gTau, 
längs der Mitte schmutzigweiss und hier etwas gelblich verwasclien. Körper- 
seiten blass zimmetbräunlich. Schnabel braun, Unterschnabel heller. Füsse 
dunkelgrau. Iris braun. — Q ad. Blasser, Kehle blasser gelb, Körperseiten 
nur schwach isabellfarben verwaschen. — L. t. ca. 105, a. 46— 54, c. 36—40, 
r. 8 — 10 mm. 

West- Australien. 

4. Z. sundevalli Hartl. 1850 Z. lateralis (non Sylvia l. Lalhani 18011), 
Sundevall in: Öfv. Ak. Förh., v.7 ]). 101 [ 1867 Z. l, Layard, B. S.-Afr., p. 117 i 1865 
Z. sundevalli, G. Hartlaub in: J. Orn., r. 13 p. 8 | 1877 Z. pallida (err., non Swairison 
1838!), Sbarpe in: Layard, B. S.-Afr., ed. 2 p. 324 \ 1884 Z. p., Sharpe in: Cat. B. Brit. 
Mus., V.9 p. 160 ! 1900 Z. p.. Stark, B. S.-Afr., v.l p. 302 | 1900 Z. j)., Shelley, B. Afr., 
V. 2 p. 187 t. 7 f. 2. 

d Q ad. Oberseite matt licht olivengrün, hinterer Bürzel ein wenig leli- 
hafter grün. Schmaler Strich über dem dunklen Zügel hellgelb, undeutlicli 
die Stirn säumend; Augenring schmal, weiss; Kopf- und Halsseiten wie die 
Oberseite und scharf von dem lichten Schwefelgelb auf Kinn und Kehle 
abgesetzt; Unterschwanzdecken und Schenkel etwas heller gelb, übrige Unter- 
seite längs der Mitte weisslich mit Spuren von gelbem Anfluge. Körper- 
seiten breit isabellbraun (wie bei Z. japonica). Unterflügeldecken weiss. Schnabel 
und Füsse dunkel. Iris braun. L. t. ca. 115, a. 58 — 61, c. 45 — 46, r. 
9 — 10 mm. 

Süd-Afrika (bis ungefähr zum Oranje-Fluss). 

5. Z. erythropleura Swinh. 1860 Z. chloronotns (err., non .7. Gould 18401), 
Schrenck, Reis. Amur-L., f. 1 p. 365 | 1861 Z. japonicus (err., non Temminck & Schlegel 
1845—50!) (part.), Swinhoe in: Ibis, r.3 p. 35 | 1863 Z. erythropleurus. Swinhoe in: Ibis, 
r.5 ]).294 j 1865 Z. erythropleura, G. Hartlaub in: J.Orn., v.l'd p.l3 \ 1871 Z.e., ,J. Gould, 
B. Asia, V. 2 t. 35 j 1877 Z. erythropleurus, A. David & Oustalet, Ois. Chine, p. 85 t. 12 | 
1884 Z. erythropleura, Sharpe in: Cat. B. Brit. Mus., i. 9 p. 161. 

(j ad. Oberseite licht olivengrün (wie bei Z. sundevalli), Oberkopf und 
Oberschwanzdecken reiner und lebhafter grün. Augenring schmal, weiss; 
Zügelstreifen schmal, dunkel. Kinn und vordere Kehle licht schwefelgelb, 



Zosterops 13 

auf Kopf- und Halsseiten in das Grün der Oberseite verfliessend, Unter- 
schwanzdecken heller gelb als die Kehle; Kropf und Brust hellgi-au, Mitte 
von Hinterbrust und Bauch weiss, Weichen (Bauch- und Schenkelseiten) lebhaft 
rostbraun, einen Läug-sfleck bildend, der für diese Ai-t sehr charakteristisch 
ist. Schnabel braun, Unterschnabel bleigrau. Füsse blaugrau. Iiüs braun. — 
Q . Mit blasserem rostbraunen Weichenfleck. — L. t. ca. 105, a. 60, c. 38, 
r. 9 mm. 

China (südlich bis Indochiiia, nördlich bis zum mittleren Amur, 49** nördl. Br.). 

6. Z. explorator Layard 1875 Z. e., Layard in: P. zool. Soc. London, p. 29 j 
1879 Z. e., ■ Xehrkorn . in: J. Orn., f. 27 p. 396 (>Jest, Ei) | 1881 Z. e., Finsch in: ßep. 
Voy. Challenger, r.2 p.48 1. 14 f. 2 j 1884 Z. e., ShaiiDe in: Cat. B. Brit. Mus., v.9 p.l72. 

ö ad. Oberseite olivengelbgTÜn (Bürzel nicht heller), schmaler Stirn- 
rand und schmaler Strich über dem schmalen schwarzen Zügel lebhaft citronen- 
gelb, ebenso Kopfseiten, Kinn, Kehle und Kropf bis zur Vorderbrust; Unter- 
schwanzdecken (und Schenkel) etwas heller gelb; Ohrgegend und Halsseiten 
gelbgrünlich in die Färbung der Oberseite verfliessend; Augenring schmal, 
weiss. Körperseiteu blass rostisabellfarben, gegen die Mitte heller, weisslich; 
von der Hinterbrust an ein gelblich verwaschener, undeutlicher Mittelstreifen ; 
Unterflügeldecken weiss, schwach gelblich angehaucht. Schnabel und Füsse 
dunkel. Im Leben: Schnabel schwarz, Unterschnabel heller, an der Wurzel 
weisslich, Füsse aschblau, Iris braun. L. t. ca. 110, a. 60 — 62, c. 31 — 33, 
r. 11 mm. 

Über die ganze Gruppe der Fidschi-Inseln verbreitet. 

7. Z. xanthoehroa G. R. Gray 1859 Z. x., G. R. Gray in: P. zool. Soc. London, 
r.27 ]). 161 i 1865 Z. x., G. Hartlaub in: J. Orn., v. 13 p. 25 j 1873 Z. x., G. R. Gray in: 
Brenchley, Cruise Curagoa, j). 366 t. 7 f. 2 | 1884 "Z. x., Sharps in : Cat. B. Brit. Mus., 
r. 9 p. 174 j 1899 Z. x., Nehrkorn. Kat. Eiersamml., p. 80. 

ä Q ad. Oberseite olivengTün (Stirn und Bürzel nicht heller), Zügel 
etwas heller, aber nicht scharf abgegTenzt; Augenring 

sehr breit, weiss, vorn und unten schmal schwärz- 

lieh gesäumt (Fig. 9) ; Ohrgegend, Hals- und Brust- ''^ ~~- 
Seiten grün (heller als die Oberseite), allmälilich in 
das blasse Schwefelgelb von Kinn, Kehle und Kropf 

verlaufend; Unterschwanzdecken (und Schenkel) ^'^■'- z- ^«^ti^°chroa. (•,). 
etwas heller schwefelgelb, übrige Unterseite hell isabellbräunlich, längs der 
Mitte heller, mehr gTäulich, und hier mit einem nicht sehr deutlichen blass- 
gelben Längsstreifen; Unterflügeldecken und Achselfedern weiss. Schnabel 
und Füsse dunkel. L. t. ca. 120, a. 59 — 61, c. 41 — 45, r, 13 mm. 

Neu-Kaledonien. 

8. Z. ceylonensis Holdsw. 1852 Z. annnlosus (err. non Sylvia annulosa 
Swainson 18231), Kelaart, Prodr. Faunae Zeyl., r. 1 p. 121 | 1872 Z. ceylonensis, Holds- 
worth in: P. zool. Soc. London, p. 459 t. 20 f. 2 | 1879,80 Z. c, Legge. B. Ceylon, v.2 
p.585 (Lebensw., Nest, £i) t. j 1884 Z.c, Sharpe in: Cat. B. Brit. Mus., r.9 p. 173 | 1889 
Z. c, E. Gates in: Fauna Brit. Ind., Birds v.l p.215 (Nest, Ei). 

d o ad. Oberseite dunkel olivengrün, Bürzel kaum heller, aber der 
Oberkopf dunkler, und um den breiten weissen Augenring dunkel getrübt, 
so dass namentlich der vordere und untere Augenrand ins Schwärzliche ver- 
fliesst; Kopf- und Halsseiten grün wie die Oberseite und allmählich in das 
Scliwefelgelb verlaufend, welches Kinn und Kehle bedeckt, auf dem Kröpfe 
und dessen Seiten aber stark ins Grüne verläuft. Unterschwanzdecken und 




14 Zosterops 

Schenkel schwefelgelb, übrige Unterseite grau, am dunkelsten an den Körper- 
seiten, längs der Mitte heller, fast weiss (ohne gelben Hauch); Unterflügel- 
decken gräulichweiss. Steuerfedern schwarz, kaum merklich grün gesäumt. 
L. t. ca. 105, a. 58, c. 41, r. 12 mm. 

Ceylon; Bergdistrikte von 470 ni Höhe an. 

9. Z. annulosa (Sw.) 1802 „Le Tscheric", Levaillant, Ois. Afr.. r. 3 p. 136 
(Lebensw., Nest) t. 132 j 1823 Sylvia annulosa, Swainson, Zool. 111.. v.'d t. 164 \ 1838 
Zosterops flavigula, Swainson, An. 3Ienag., p. 294 | 1850 Z. capensis, Sundevall in: Öfv. 
Ak. Förh., v. 7 p. 102 ] 18fi5 Z. c, (t. Hartlaub in: J. Orn., v. 13 p. 7 j 1867 Z. c, Layard, 
B. S.-Afr., p. 116 i 1872 Z. c, Gurney in: Andersson, ß. Damara Land, p. 75 (Lebensw., 
Nest, Ei) ! 1877 Z. c, Sharpe in: Layard, B. S.-Afr., ed. 2 p. 322 ^ 1884 Z. c, Sharpe 
in: Cat. B. Brit. Mus., v.9 p. 171 ; 1899 Z. c, Xehrkorn, Kat. Eiersamral.. p. 80 ' 1900 
Z. c. (part.). Shelley, B.Afr., v.2 p.l88 \ 1900 Z. c, Stark, B. S.-Afr., v.l p.302 (Lebensw., 
Nest. Ei) 1 1852 Z. caillantii -\- Z. c. -{- Z. madagascariensis (err., non Motac'dki vi. 
Gmelin 1788!), Reichenbaeh, Handb. Orn., 31erop. p.89, t.460 f.3285- 86; i).91, t.460 
f. 3292-93; p. 90, t.460 f. 3289 j 1882 Z. m., Holub & Pelzeln, Beitr. Orn. S.-Afr., p. 75. 

d o ad. Oberseite düster dunkelolivengrün, Oberschwanzdecken kaum 

merklich heller. Augenring schmal, weiss; Zügelstrich schmal, schwara, 

r'f mtML. unterlialb des weissen Augenringes hinziehend und 

. ^^^^^^- oben kaum merklich grüngelb gesäumt. Kinn und 

" X ''^^?^>^Sv., Kehle schwefelgelb, allmählich in das Olivengrün der 

Kopf- und Halsseiten verlaufend; Unterschwanzdecken 

" (und Schenkel) schwefelgelb; übrige Unterseite schmutzig 

lg. 0. .annuosa. ,. gi-g^y^jj.jjyjjjjßj^^ j^^f jg^. Bauchmitte und dem Steiss 

heller ins Schmutzigweisse ziehend ; Unterflügeldecken und Achselfedern grau- 
bräunlich. Steuerfedern matt braunschwarz, kaum merklich olivenfarben 
gesäumt. Schnabel und Füsse dunkel, im Leben blaugrau. Iris braungelb. 
L. t. ca. 115, a. 57—63, c. 43—45, r. 9—10 mm. 
Ganz Süd-Afrika. 

10. Z. atmorei Sharpe 1877 Z. atmorii (corr. atmorei), Sharpe in: Layard, 
B. S.-Afr., ed. 2 p. 326 | 1884 Z. poUogaster (part.: Expl. c), Sharpe in: Cat. B. Brit. 
Mus., V. 9 ]). 169 1 1900 Z. capensis (part.), Shelley, B. Afr., v. 2 p. 188, 189. 

Wie Z. annulosa, aber lebhafter gefärbt, mit lebhaft gelbem Yorderkopf. 

Süd-Afrika. 

IL Z. abyssiniea Guer. 1843 Z. a., Guerin-Meneville in: Rev. zool.. (-.6 
p. 162 I 1847 Z. a., Guerin-Meneville & Lafresnaye in: Ferret & Galinier, Voy. Abyss., 
f. 3 p. 222 t. 9 f. 2 ! 1865 Z. a., G. Hartlaub in: .T. Ürn., v. 13 p. 9 \ 1869 Z. hahessinica, 
Heuglin, Orn. NO.-Afr., i\li p. 413 | 1870 Z. abyssiniea, Finsch in: Tr. zool. Soc. 
London, v.l p.239 \ 1870 Z. a., AV.Blanford, Geol. Zool. Abyss., p.355 | 1881 Z.habyssinica, 
Sclater & G. Hartlaub in: P. zool. Soc. London, p. 168 \ 1884 Z. abyssiniea, Sharpe in: 
Cat. B. Brit. Mus., v.9 p. 168 | 1899 Z. a., Hawker in: Ibis, ser. 7 v.o p. 67 ; 1900 
Z.U., Shelley, B.Afr., v.2 p. 192 | 1845 Sylvia madagascariensis (err., non MotaeiUa m. 
Gmelin 1788!), Prevost & Des Murs in: T. Lefebvre, Voy. Abyss., r. 6 p. 92 | 1845 
Zosterops m., Rüppell, Syst. Übers. Vög. NO.-Afr., p. 57. 

Wie Z. annulosa, aber lichter grün; über dem schmalen schwarzen 
Zügel mit einem schmalen gelben Strich, der auch die Stirn schmal säumt; 
das Gelb auf Kinn und Kehle heller, noch heller das der Untei-schwanzdecken ; 
übrige Unterseite blass isabellfarben, die Körperseiten dunkler, braungrau; 
Unterflügeldecken weiss. Kleiner: a. 51 — 52, c. 38, r. 7 mm. 

Nach Sharpe nur düstere Abänderung von Z. palpebrosa fp. 17). 
Nordost- Afrika (vom Bogoslande südlich bis in das Somaliland) und Insel Sokotra; 
in Abessinien in Höhen bis 3100 m. 



Zosterops 15 

12. Z. poliogastra Hengl. 185H Z. cxiryophthahuos (noni. niid.), Heuglin in: 
SB. Ak. AVien, r. 19 p. 276 ; 18ö2 Z. euryopJdhalma, Heuglin in: J. ürn., r. 10 p. 299 | 
1870 Z. e., Finsch in: Tr. zool. Soc. London, v.7 p. 324 1861 Z. poliogastra, Heuglin 
in: Ibis, f. 3 p. 357 t. 13 j 1865 Z. p., U. Hartlaub in: J. Orn., f. 13 p. 9 | 1869 Z.p., 
Heuglin, Orn. NÜ.-Afr., v.li p. 412 1884 Z. poliogaster (part.), Sharpe in: Cat. ß. 
Brit. Mus., «7.9 p. 169 | 1900 Z. poliogastra, Shelley, B. Afr., f. 2 p.l90 (Nest, Ei) | 1870 
Z. flavigula (non Swainson 18381), W. Blanford, Geol. Zool. Abyss., p. 354. 

ö ad. Oberseite, Kopf- und Halsseiten lebhaft olivengrün, hinterer 
Bürzel und Oberschwanzdecken deutlich ins Grüngelbe ziehend, Stirnrand und 
Strich über dem schwarzen Zügel citronengelb. ebenso Kinn, Kehle und die 
Unterschwanzdeckeu; übrige Unterseite bräunlichgrau, an den Seiten dunkler, 
längs der Mitte heller ins Weissliche ziehend und hier zuweilen schwach 
gelb verwaschen; Unterflügeldecken gräulich. Ein deutlicher weisser Augen- 
ring vorhanden. Schnabel und Füsse dunkel. Im Leben: Schnabel schwarz, 
Wurzel des Unterschnabels bläulich wie die Füsse, Iris braun. — o . Etwas 
kleiner und blasser gefärbt. — L. t. ca. 120, a. 63— 67, c. 46— 48, r. 11mm. 

Nordost- Afrika; in Abcssinicn in Höhen von 950—3900 m. 

13. Z. anjuanensis E. Newt. 1877 Z. a., E. Newton in: P. zool. Soc. London, 
p. 297 t. 33 f. 1 i 1884 Z. a., Sharpe in: Cat. B. Brit. Mus., u 9 p. 170 \ 1900 Z. a., 
Shelley, B. Afr., v.2 p. 196 i 1887 Z.a. -\- Z. praetermissa, Tristram in: Ibis, ser. 5 f. 5 
p. 370 t. 11 f . 1 I 1888 Z. p., A. & E. Newton in: Ibis, ser. 5 r. 6 p. 474 (discol. Expl. 
ex Alcohol). 

Wie Z. poliogastra, aber über dem schwarzen Zügel ein lebhaft orange- 
gelber Fleck, der auch die Stirn schmal säumt; Unterseite heller (Kropf und 
Brust grau, übrige Unterseite heller, gräulichweiss, Körperseiten blassisabell- 
fai'beu verwaschen). Schwanz fost einfarbig schwarz. Ansehnlich kleiner. 
L. t. ca. 100, a. 56, c. 37, r. 8—9 mm. 

Comoren (Anjiian). 

14. Z. eomorensis Shelley 1900 Z. c, Shelley, B. Afr., d.2 p. 196 t. 9 f. 1. 

Ähnlich Z. anjuanensis, aber Kinn, Kehle und untere Schwanzdecken 
blasser gelb, Brust weiss; kleiner. L. t. ca. 95, a. 52, c. 32, r. 8 mm. 

Comoren (Uross-Comoro oder Angazija). 

15. Z. maderaspatana (L.) 1760 „Le petit Figuier de Madagascar", Brisson, 
Orn., c.'d p. 498 t. 28 f. 2 j 1766 Motacüla maderaspatana, Linne, Syst. Nat., ed. 12 r. 1 
p. 334 I 1788 M. madagascariensis, Gmelin, Syst. Nat., v.2 p. 981 | 1848 Zosterops m., 
G. R. Gray, Gen. B., c. 1 i 1861 Z. m., G. Hartlaub. Orn. Beitr. Madag., p. 40 | 1865 
Z.m.. G. Hartlaub in: J. Orn., v. 13 p. 11 | 1868 Z. m., Schlegel & Pollen in: Rech. 
Faune Madag., v.2 p.71 1. 19 f. 1 (Lebensw., Ei) \ 1877 Z.m., G. Hartlaub, Yög. Madag., 
p. 102 I 1882 Z. m., A. Milne Edwards & Grandidier in: Hist. 3Iadag., Ois. t. 113 i. 2 \ 

1884 Z. m., Sharpe in: Cat. B. Brit. Mus., r. 9 p. 170 j 1887 
Z. m., Tristram in: Ibis, ser. 5 i: 5 j). 371 , 1899 Z. m., Nehr- 
korn, Kat. Eiersamml., p. 80 \ 1900 Z. m., Shelley, B. Afr., 
v.2 p. 194 (Lebensw., Nest, Ei) 1820 Sylvia leucops, Vieillot 
in: Tabl. enc. meth., Orn. v.2 p. 441 | 1891 Zosterops tristis, 
Hartert, Kat. Vogelsamml. Mus. Senckenb., p. 31 I 1894 
Z. madagascariensis gloriosae, Ridgway in: P. ü. S. Mus., 
f. 17 P..372. 

Fig. 11. c5 9 ad. Oberseite, Kopf- und Halsseiten dunkel 

z. maderaspatana. ('/,). oliveugTÜn, hinterer Bürzel und Oberschwanzdecken 

op . K.tnia e ^on o en. jj^jj^-gj.^ etwas ius GelbgTüue ziehend. Augenkreis 

ziemlich gross, weiss; Zügelstrich dunkel (schwärzlich) getrübt, sich bis unter 

das Auge ziehend (Fig. 11). Kinn und Kehle (scharf abgesetzt von dem Grün 




16 Zosterops 

der Kopf- uud Halsseiten) dunkel citronengelb, ebenso die Unterschwauzdecken 
(Schenkel blasser): übrige Unterseite bräunlichgi-au, in der Mitte heller, ins 
Weissliehe ziehend; Unterflügeldecken weiss, gelblich angehaucht. Schwanz 
schwarz. Schnabel und Füsse dunkel. Iris braun. L. t. ca. 100, a. 52 — 57, 
c. 33—36, r. 9—10 mm. 

Nach Sharpe nur Abänderung von Z. annulosa (p. 14), jedoch eine sehr gute Art. 
Madagaskar, Insel Nossi-Be, Glorioso-lnseln. 

16. Z. novaeguineae Salvad. 1878 Z. novae guineae, Salvador! in: Ann. Mus. 
Genova, v. 12 p. 341 1881 Z. n. g., Salvadori, Orn. Papuas., v.2 p. 367 1 1884 Z. n. g., 
Sharpe in: Cat. B. Brit. Mus., v.9 p. 175. 

d o ad. Oberseite düster olivengrüngelb, hinterer Bürzel und Ober- 
schwanzdecken lebhafter und deutlicher grüngelb. Stirn und Zügel so dunkel 
wie die Oberseite; kein deutlicher schwarzer Zügelstrich vorhanden, aber der 
deutliche weisse Augenring vorn und unten schwärzlich begrenzt. Kinn und 
Kelile dunkel citronengelb, scharf von dem Grün der Kopf- und Halsseiten 
abgesetzt, Unterschwanzdecken citronengelb; übrige Unterseite hellgrau, längs 
der Mitte heller, ins Weisse ziehend; Unterflügeldecken weiss. Schwanz 
schwarz. Schnabel schwarz, Füsse dunkel. Iris braun. L. t. ca. 100, a. 50 — 55, 
c. 32—36. r. 10 mm. 

Ausserordentlich nahe mit Z. maderaspatana verwandt, aber die Oberseite mit 
Schein ins Gelbe, die Unterseite mehr grau, ohne den bräunlichen Ton der Körperseiton, 
Augenring schmal. 

Neu-Guinea (Nordküste), Aru-Inseln, Moliikken (Ceram, Amboina). 

17. Z. citrinella Bp. 1850 Z. c. (Sal. Müller in MS.), Bonaparte, Consp., v.l 
p. 398 ; 1852 Z.c, Heichenbach, Handb. Orn., Merop. p. 96 ! 1865 Z. c, G. Hartlaub 
in: J. Orn., r. 13 p. 22 | 1884 Z. c, Sharpe in: Cat. B. Brit. Mus., r.9 p. 168 \ 1891 
Z. c.?, Büttikofer in: Notes Leyden Mus., r. 13 p. 214 (discol. Expl. ex Alcohol). 

d ad. Oberseite olivengelbgrün, Oberschwanzdecken etwas heller und 
mehr gelb; schmaler Stirnrand, die Zügel oben säumend, dunkel citronen- 
gelb. Kinn, Kehle bis Kropfmitte und Unterschwanzdecken lebhaft citronen- 
gelb, übrige Unterseite lebhaft isabellbräunlich, längs der Mitte sclimal isabell- 
weisslich (ohne gelben Anflug); Unterflügeldecken und Achselfedern weiss, 
gelblich angehaucht. Augenring breit, weiss; Zügelstrich schmal, schwarz, bis 
unter das Auge reichend. Steuerfedern schwarzbraun, aussen sehr schmal gi"ün 
gesäumt. Schnabel und Füsse dunkel. Iris braun. L. t. ca. 100, a. 57 — 58, 
c. 39, r. 10 mm. — c . A. 53—55, c. 34—37, r. 9 mm. 

Kleine Sunda-Insel Timor. 

18. Z. neglecta Sceb. 1889 Z. auriventer (part.) (err., non Hume 18781), 
Sharpe in: Ibis, ser. 6 v. 1 p. 427 j 1893 Z. neglecta, Seebohm in: Bull. Orn. Club, 
p. XXVI I 1893 Z. n., Seebohm in: Ibis, ser. 6 v.b p. 219, 258 ] 1893 Z. n., AVhitehead, 
Expl. Kina Balu, p.261 | 1896 Z.n., Martert in: Nov. zool., r.3 p. .540 | 1896 Z. citrinella 
(err., non Bonaparte 1850!), Hartert in: Nov. zool., u3 p. 540, 557, 582. 594 | 1897 Z. c, 
Hartert in: Nov. zool., r. 4 p. 265, 520 | 1898 Z.c, Hartert in: Nov. zool., r. 5 p. 117, 
456, 468. 

ö ad. Oberseite, Kopf- und Halsseiten lebhaft olivengTün, Bürzel und 
Oberschwanzdecken ins Gelbe ziehend, Stirurand uud Strich über dem schmalen 
schwarzen Zügel citronengelb, ebenso Kinn, Kehle und Unterschwauzdecken; 
übrige Unterseite isabellweisslich, längs der Mitte zuweilen schwach gelb 



Zosterops 17 

verwaschen, Körperseiteu blassbräunlich ; Unterflügeldecken weiss, Augenring 
schmal, weiss. Schnabel und Füsse dunkel. L. t. ca. 105, a. 56 — 58, c. 41 — 42, 
r. 10—13 mm. 

Durch den deutliclien grünen Ton der Oberseite und die hellere Unterseite (auch 
helleres Gelb der Kehle) von Z. citrinella, Z. palpebrosa und Z. auriventer unter- 
schieden und Z. simplex näher stehend. 

Sunda-Inseln Java (Tenggar-Gebirge im Osten), Timor, Rotti, Allor, Savu, Flores, 
Sumba, Sumbawa und Lombok; auf Java in Höhen von 1520 m. 

19. Z. palpebrosa (Temm.) 1824 Sylvia p., Temminck, PI. col., t. 293 f. 3 
1848 Zosterops 2^-, G. li. Gray, Gen. B., v.l [ 1852 Z. p., Reichenbach, Handb. Orn., 
Merop. p. 92, t. 462 f. 3300— 1 j 1854 Z. palpehrosus, Horsfield in: Cat. B. Mus. E.-Ind. 
Comp., v.l p. 263 (Lebensw., Nest, Ei) | 1863 Z. p., Jerdon, B. Ind., v.2 p. 265 (Lebensw., 
Nest) j 1865 Z. palpebrosa, G. Hartlaub in: J. Orn., v.V6 p. 14 | 1874 Z.^;., Hume, 
Nests Eggs Ind. B., v.2 p. 397 I 1879 Z. p., Legge, B.Ceylon, v.2 p. 582 (Lebensw., 
Nest, Ei) : 1884 Z. j;. (part.), Sharpe in: Cat. B. Brit. Mus., v.9 p. 165 | 1889 Z.p. (part.), 
E. Oates in: Fauna Brit. Ind., Birds r. 1 p.214 (Lebensw., Nest, Ei) | 1899 Z.p., Nehrkorn, 
Kat. Eiersamml., p. 80 1 1845 Z. maderaspatanus (err., non Motacüla maderaspatana 
Linne 1766!), Blyth in: J. Asiat. Soc. Bengal., v.li p. 562. 

d 9 ad. Oberseite oliveugrünlichgelb (mehr zu Gelb neigend), hinterer 
Bürzel und Oberschwanzdecken deutlich gelb, ebenso Stirnrand und ein 
Strich über dem schmalen schwarzen Zügelsti-ich, der sich bis unter den 
schmalen weissen Augenkreis zieht. Kinn und Kehle dunkel citi'onengelb, in 
das Olivengelb der Kopf- und Halsseiten verfliessend; Unterschwanzdecken 
und Schenkel dunkel citronengelb ; übrige Unterseite (scharf von der gelben 
Kehle abgesetzt) licht aschgrau, längs der Mitte ins Weissliche ziehend (hier 
zuweilen blassgelb verwaschen, indess ohne einen deutlichen Mittelstreifen 
zu bilden); die Körperseiten ins Aschbräunliche ziehend; Unterflügeldecken 
weiss. Steuerfedern mit sehr schmalen grünlichen Aussensäumen, daher fast 
einfarbig schwarz. Schnabel schwarz, Füsse dunkel. Im Leben: Wurzel des 
Unterschnabels blaugrau. Füsse dunkelgrau, Iris braun. — Juv. Oberseite 
mehr grün, die gelben Teile blasser. — L. t. ca. 100, a. 50 — 55, c. 33 — 37, 
r. 8—9 mm. 

Ganz Indien (vom Himalaya südlich bis Tenasserim), Ceylon, Lakkadiven. 

20. Z. nioobarica Blyth 1845 Z. nicobaricus, Blyth in: J. Asiat. Soc. Bengal, 
r. 14 p. 563 I 1874 Z. nicobariensis, Hume in: Stray Feath., v.2 p. 242 | 1876 Z. palpe- 
brosa n., Hume in: Stray Feath., v. 4 p. 291 ; 1884 Z.p. (part.), Sharpe in: Cat. B. 
Brit. 31us., f. 9 p. 165 j 1889 Z.p. (part: „race from Andamans"), E. Oates in: Fauna 
Brit. Ind., Birds v. 1 p. 214. 

Ganz wie Z. palpebrosa, aber Oberseite deutlicher ins Gelbgrüne ziehend, 
kein gelber Stirnrand und über dem dunklen Zügel nur ein undeutlicher 
gelber Sti-ich; Schnabel ki-äftiger. A. 55, c. 35, r. 10—11 mm. 

Andamanen und Nikobaren. 

21. Z. mesoxantha Salvad. 1889 Z. m., Salvadori in: Ann. Mus. Genova, 
r. 27 p.396. 

Ganz wie Z. palpebrosa, aber längs der Mitte des Unterkörpers ein gelber 
Streifen. A. 53, c. 38, r. 10 mm. 

Hinter-Indien (Tahö und Carin-Berge in Nordost-Pegu.) 

22. Z. auriventer Hume 1865 Z. lateralis (non Sylvin l. Latham 1801!), 
(Temminck in MS.) G. Hartlaub in: J. Orn., v.l3 p. 15 | 1886 Z. l, Vorderman in: 
Natuurk. Tijdschr. Nederl.Ind., v.45 p.333 | 1878 Z. auriventer, Hume in: Stray Feath., 

Da.s Tierreich. i5. Lief. : 0. Finsch, Zosteropidae. • 2 



18 Zosterops 

V. 6 p. 519 I 1884 Z. aureiventer, Sharpe in: Cat. E. Brit. Mus., c. 9 p. 163 | 1889 
Z. auriventer, Sharpe in: Ibis, sei*. 6 v. 1 p. 427 | 1889 Z. mireiventris, E. Oates in: Fauna 
Brit. Ind., Birds v.l p. 215 | 1899 Z. «., Robinson in: Bull. Liverp. Mus., v.2 p. 47 t. 1 
f. 2 I 1879 Z. buxtoni, F. Nicholson in: Ibis, ser. 4 d. 3 p. 167. 

ö 5 ad. Oberseite olivengrttnlicligelb (dunkler als Z. palpebrosa, p. 17), 
Stirnrand nicht heller, aber hinterer Bürzel und Oberschwanzdecken citrouen- 
gelb. Zügelsti'ich schmal, schwarz, bis unter das Auge ziehend; über dem 
Zügel ein schmaler gelber Strich; Augenring schmal, weiss. Kinn, Kehle 
und ünterschwanzdecken citronengelb ; das hinten scharf abgesetzte Gelb der 
Kehle verfliesst seitlich in das Grüngelb der Kopf- und Halsseiten; übrige 
Unterseite grau, gegen die Mitte zu etwas heller und hier längs Brust, Bauch 
und Steiss mit einem gelben Sti-eifen (der indess selten scharf abgesetzt, 
meist unterbrochen oder nur angedeutet ist, zuweilen ganz fehlt); Unter- 
flügeldecken weiss. Schwanz einfarbig schwarz. L. t. ca. 100, a. 49 — 53, 
c. 29—33, r. 9—10 mm. 

Stücke von Malakka sind auf der Unterseite etwas heller gefärbt als solche von 
•Fava und Sumatra, die durchaus übereinstimmen. 

Java, Sumatra, Borneo, Malakka (nördlich bis Tenasserim); auch sehr hocli auf 
Bergen (Gedeh und Salak auf Java, Kinabalu auf Borneo). 

23. Z. salvadorii A. B. Meyer & Wiglesw. 1892 Z. ineerta (non A. B. Meyer 
1884!), Salvador! in: Ann. Mus. Genova, v.32 p. 133 | 1894 Z. salvadorii, A. B. Meyer & 
Wiglesworth in: J. Orn., 17.42 p. 115. 

Oberseite olivengelb. Deutlicher weisser Augenring vorhanden; Zügel- 
strich schwarz, bis unter das Auge ziehend. Kinn, Kehle, Schenkel und Unter- 
schwanzdecken lebhaft gelb ; Brust und übrige Unterseite schmutziggrau, gegen 
die Mitte zu mehr weisslich und hier ganz schwach gelb gefärbt. Wie 
Z. auriventer, aber gi-össer, das Grau der Körperseiten minder rein. A. 57, 
c. 37, r. 13 mm. 

Insel Engano an der Südwestküste von Sumatra. 

24. Z. aldabrensis Ridgw. 1894 Z. a., Ridgway in: P. U. S. Mus., v. 17 p. 371 
(Nest, Ei) 1 1900 Z. a., Shelley, B. Afr., v. 2 p. 197. 

Ähnlich Z. palpebrosa, aber die supralorale Gegend (Seiten des A^order- 
kopfes) deutlich orangegelblich, das Kanariengelb der Kehle zieht sich weiter 
herab und bildet eine Mittellinie längs der Unterseite; Kropf und Seiten 
weniger grau (einige Stücke sind hier zart bräunlich verwaschen) und die 
Unterschwanzdecken mais- bis Chromgelb gefärbt. A. 54, c. 41, r. 9 mm. 
(Nach Ridgway.) 

Scheint sich zunächst Z. auriventer anzuschliessen. 

Insel Aldabra nordöstlich von den Coraoren. 

25. Z. sarasinorum A. B. Meyer & Wiglesw. 1894 Z. s., A. B. Meyer & 
Wiglesworth in: J. Orn., «.42 p. 114 | 1896 Z. s., Hartert in: Nov. zool., v.3 p. 153 | 
1897 Z. s., Hartert in: Nov. zool., vA p. 157 [ 1898 Z. s., A. B. Meyer & Wiglesworth, 
B. Celebes, v.2 p. 491 t. 31. 

Ad. Oberseite, Kopf- und Halsseiten gelbolivengi-ün, Bürzel und Ober- 
schwanzdeckeu mehr gelb ; Stirn am Vorderrand und über den Zügeln citronen- 
gelb. Augeuring weiss; ein schmaler Zügelstrich, der sich bis unter das Auge 
zieht, schwarz. Kinn bis zum Mundwinkel, Kehl- und Kropfseiten citronen- 
gelb. Kehl- und Kropfmitte lichter, Unterschwanzdecken weniger reingelb; 
übrige untere Teile weiss, etwas bräunlich verwaschen, besonders an den 
Schenkelseiten (längs der Mitte der Unterseite kein verwaschener gelblicher 



Zosterops 19 

Streifen). Schnabel schwarz, Wurzel des Unterschnabels bläiilicli. Füsse gran. 
Iris braun. — Juv. Blasser, namentlich die gelben Teile. — A. 53 — 55, c. 37, 
r. 9 mm. 

Die Abbildung von A. B. Meyer und AViglesworth (1898) zeigt die Unterseite 
fast weiss, also die grösste Ähnlichkeit mit Z. griseiventris (p. 21). Nach Hartert 
Unterart von Z. citrinella (p. 16). 

Nord-Celebes (Berge Klabat und Eonthain); in Höhen von 1900 m. 

26. Z. everetti Tweedd. 1877 Z. e., Tweeddale in: P. zool. Soc. London, p. 762 \ 
1894 Z. e. (part.), Bourns & Worcester in: Pap. Minnesota Ac, vA p. 57 | 1896 Z. c, 
Ogilvie Grant in: Ibis, ser. 7 v.2 p. 552. 

Olivengrün, etwas dunkler als Z. palpebrosa (p. 17); schmaler Stirnrand, 
Zügel, Kinn, Kehle und Unterschwanzdecken lebhaft gelb, unter dem Auge 
ein deutlicher schwarzer Fleck; Brust und Körperseiten blass, aber deutlich 
eisengTau; längs der Mitte des Unterkörpers ein lebhaft gelber Streifen. 
Schwanz blassbraun, mit Olivengrün verwaschen. A. 63, c. 44, r. 10 mm. 

Philippinen-Insel Cebu. 

27. Z. basilanioa Steere 1878 Z. everetti (err., non Tweeddale 18771), Tweeddale 
in: P. zool. Soc. London, 1877 p. 829 | 1878 Z. e., Tweeddale in: P. zool. Soc. London, 
p. 111 j 1884 Z. e., Sharpe in: Cat. B. Brit. Mus., «.9 p. 163 1894 Z. e., Bourns & 
Worcester in: Pap. Minnesota Ac, v.l p. 57 ; 1890 Z. hasilanica, Steere, List B. Mam. 
Philipp., p. 21 I 1891 Z. h., Steere in: Ibis, ser. 6 ».3 p. 314 l 1896 Z. h., Ogilvie Grant 
in : Ibis, ser. 7 ». 2 p. 552 (Verbreitung). 

ä o ad. Oberseite olivengelbgrttn, Bürzel und Oberschwanzdeckeu 
nicht heller. Augenring schmal, weiss, vor dem Auge dunkel getrübt, aber 
kein eigentlicher dunkler Zügelstrich vorhanden; über dem Zügel (zuweilen 
den Stirnrand säumend) ein undeutlicher gelber Läugsstrich. Kinn, Kehle 
und Unterschwanzdeckeu citronengelb, übrige Unterseite aschgrau, mit mehr 
oder minder breitem gelben Mittellängsstreifen; Unterflügeldecken weiss. 
Schnabel schwarz, Füsse dunkel (Stücke von den Sulu-Inseln zeigen den 
Oberschnabel dunkel, den Unterschnabel hellbraun). A. 54 — 56, c. 35 — 47, 
r. 10 — 11 mm. 

Nach Bourns und Worcester würden die Verschiedenheiten zwischen Z. everetti 
und Z. hasilanica nur vom Alter und von der Jahreszeit abhängen, nach Ogilvie Grant 
ist Z. hasilanica aber eine gute Art und findet sich, ausser auf Cebu, auf vielen 
Philippinen-Inseln. 

Philippinen (Cebu, Basilan, Leyte, Dinagat, Mindanao,Samar), Sulu-InselTawi-tawi. 

28. Z. siquijorensis Bourns & Worc. 1894 Z. s., Bourns & AVorcester in: 
Pap. 3Iinnesota Ac, v. 1 p. 21 ] 1896 Z. s., Ogilvie Grant in: Ibis, ser. 7 f. 2 p.551 : 1899 
Z. s., AVhitehead in: Ibis, ser. 7 v.6 p. 231 (Nest). 

(Oberseite hell olivengelb, am lebhaftesten Oberkopf und Bürzel. Zügel 
und Vorderkopf lebhaft gelb; Augeuring weiss; kein dunkler Zügelstrich 
vorhanden; Kopf- und Halsseiten etwas heller als der Oberkopf. Kinn, Kehle, 
Vorderbrust und Unterschwanzdecken lebhaft gelb (wie bei Z. meyeni, p. 22), 
übrige untere Teile deutlich aschgrau (heller als bei Z. everetti), mit schmalem 
gelben Mittelsti-eifen. Schnabel sehr hellbraun. Im Leben: Schnabel schwarz, 
AVurzel des Unterschnabels hellblau, Füsse graublau, Iris grau. A. 54 — 55, 
c. 38—39, r. 14 mm. 

Philippinen (Siquijor, Negros); in Höhen bis 2000 m. 



20 Zosterops 

29. Z. babelo A. B. Meyer & AViglesw. 1895 Z. h., A. B. Meyer & Wiglesworth 
in: Abh. Mus. Dresden. 1894/95 nr. 9 p. 6 | 1898 Z. b., A. B. Meyer & Wiglesworth, B. 
Celebes. r. 2 p. 495 t. 30. ' 

Oberseite gel))lich olivengi-üu, Vorderkopf und Oberschwanzdecken heller. 
Kiun und Kelile ockergelb, über dem Zügel ein fast ebenso lebhaft gefärbter 
Fleck; übrige Unterseite hell raucligrau, ein breiter Mittelstreifen von der Brust 
an, Steiss, ünterschwanzdecken, Schenkel und Handrand schwefelgelb. Augen- 
ring weiss; Zügel schwärzlich. Sehr kenntlich an der ockergelben Färbung 
von Kinn und Kehle. A. 60, c. 43, r. 11 mm. 

Talaut-Inseln nördlich von Celebes. 

30. Z. Simplex Swinh. 1861 Z. japonicus (err., non Temminck & Schlegel 
1845 — 50!) (part.). Swinhoe in: Ibis, u 3 p. 35 (Nest, Ei) | 1861 Z. shnplex, Swinhoe 
in: Ibis, t;. 3 p. 331 j 1865 Z. s., Gr. Hartlaub in: J. Orn., v. 13 p. 13 | 1871 Z. s., 
J. Gould, B. Asia, v. 2 t. 34 | 1877 Z. s., A. David & Oustalet, Ois. Chine, p. 85 1 1889 
Z. s., E. Oates in: Fauna Brit. Ind., Birds r. 1 }). 215 ; 1899 Z. s., La Touche in: Ibis. 
ser.7 «.5 p.431 (Nest, Ei) | 1899 Z. s., Nehrkorn, Kat. Eiersamml., p.80 ] 1884: Z.palpebrosa 
(part.), Sharpe in: Cat. B. Brit. Mus., v.9 p. 165 \ 1889 Z. simplex var. loochooensis, 
Tristram in: Ibis, ser. 6 v.l p. 229 ] 1891 Z. l, Seebohm in: Ibis, ser. 6 r. 3 p. 273. 

d Q ad. Oberseite matt licht olivengrün, Stirn und Oberschwanz- 
decken nicht heller. Über dem schmalen schwarzen Zügel ein schmaler 
gelber Strich; Kopf- und Halsseiten etwas heller gTüu als die Oberseite, 
verfliessend in das Schwefelgelb von Kinn und Kehle, das sich scharf von 
der blass isabellbräunlichen Färbung der übrigen Unterseite absetzt; Mitte der 
letzteren etwas heller, aber ohne Andeutungen von gelblichem Anfluge, die 
Körperseiten etwas dunkler ; Unterschwanzdecken gelb wie die Kehle ; Unter- 
flügeldecken weiss. Schnabel schwarz, Füsse grau. Iris braun. — Juv. 
Blasser, namentlich das Gelb auf Kinn und Kehle. — L. t. ca. 105, a. 53 — 57, 
c. 33—35, r. 9 mm. 

Nach Sharpe nur beständig grüne Form von Z. palpebrosa (p. 17), eine Ansicht, 
die schon Styan genügend widerlegt hat (1887, in : Ibis, ser. 5 v. 5 p. 227). 

Z. loochooensis soll sich nur durch bedeutendere Grösse unterscheiden, was die 
Maassangaben (a. 54 — 56 mm) Seebohms indess keineswegs bestätigen. 

Ganz China mit Hainan und Formosa (westlich bis Unter-Pegu, östlich bis zu 
den Lutschu-Inseln). 

31. Z. mussoti Oust. 1891 Z. m., Oustalet in: Ann. Sei. nat., ser. 7 r. 12 p.288, 
289, 298. 

Wie Z. Simplex, aber kleiner, die Oberseite lebhafter gelbgTün (ganz 
so wie bei Z. auriventer (p. 17), aber nicht so gelb wie bei Z. palpebrosa 
(p. 17)), aber Stirn nicht heller, das Gelb der Kehle zieht sich weiter nach 
hinten, der schwarze Zügelstrich ist deutlicher. L. t. ca. 95 — 100, a. 52, c. 40, 
r. 8 mm. 

China (Setchuen). 

32. Z. Stejnegeri Seeb. 1891 Z. s., Seebohm in: Ibis, ser. 6 r.3 p. 273 j 1899 
Z. s., Nehrkorn, Kat. Eiersamml., p. 80. 

Färbung der Oberseite wie bei Z. simplex, aber die der Unterseite 
zwischen dieser Art und Z. japonica (p. 11) stehend: Brust und Körperseiten 
nicht so grau wie bei Z. simplex, aber viel weniger rostisabellbräunlich als 
bei Z. japonica; ansehnlich grösser. A. 61 — 62 mm. 

Inseln Fatsizio (oder Hatchi-now-sima) und Miyake, zur Gruppe der Sieben- 
Inseln südlich von Jokohama gehörig; wahrscheinlich auch Insel Oschima südlich der 
Südspitze Japans (Kiu-siu). 



Zosterops 21 

33. Z. subrosea Swinh. 1870 Z. subroseus, Swinhoe in: P. zool. Soc. London, 
p. 132 I 1877 Z. s., A. David & Oustalet, Üis. Chine, p. 86 i 1884 Z. subrosea, Sharpe 
in: Cat. B. Erit. 3Ius.. v. 9 p. 167. 

Wie Z. Simplex, aber die Körperseiten etwas dunkler grau und der 
Bauch zart rosa verwaschen. 

Nur nach einem Stück aufgestellt, bei welchem der rosafarbene Anflug der 
Unterseite wahrscheinlich nur durch zufallige äussere Einflüsse entstanden ist. 

China (Hankau). 

34. Z. griseiventris Sei. 1883 Z. g., Sclater in: P. zool. Soc. London, p. 199 ' 
1884 Z. tj., A. B. 3Ieyer in: SB. Ges. Isis, Abh. p. 42 | 1884 Z. griseiventer, Sharpe in: 
Cat. B. Brit. Mus., v. 9 p. 174 | 1890 Z. griseiventris, Salvadori, Orn. Papuas., suppl. 2 
p.l30 I 1899 Z.g., Robinson in: Bull. Liverp. Mus., v.2 p.48 t.l f.3 i 1898 Z.kUiensis, 
Finsch in: Notes Leyden Mus., r. 20 p. 136. 

ö 9 ad. Oberseite licht olivengrün (heller und lebhafter als bei 
Z. Simplex), hinterer Bürzel etwas heller, schwach ins Gelbe ziehend. Über dem 
schmalen schwarzen Zügel, der sich bis unter den schmalen weissen Augen- 
rjng zieht, ein deutlicher schwefelgelber Strich, am Stirnrande zuweilen ver- 
fliessend; Kopf und Halsseiten grün, wie die Oberseite in das Schwefelgelb 
von Kinn und Kehle verfliessend, das sich hinten scharf von dem zarten 
gräulichen Tone der übrigen Unterseite absetzt. Die Körperseiten zart isabell- 
bräunlich angehaucht (zuweilen längs der Mitte der Unterseite ein verwaschener, 
undeutlicher, gelblicher Streifen) ; Unterflügeldecken weiss, zart gelb angehaucht, 
Schenkel gräulich; Uuterschwauzdecken schwefelgelb (etwas heller als die 
Kehle). Schnabel und Füsse dunkel. Im Leben: Schnabel schwarz, der 
Unterschnabel au der Wurzel und die Füsse bleigrau, Iris braun. L. t. ca. 
115 — 120, a. 55—63, c. 40—45, r. 9—12 mm. 

Tenimber-Inseln und die Südwest-Inseln Kisser, Wetter, Babber und Letti. 

35. Z. anomala A. B. Meyer & Wiglesw. 1896 Z. a., A. B. Meyer & Wiglesworth 
in: Abh. Mus. Dresden, 1896/97 nr. 1 p. 12 i 1898 Z. a., 

Ä. B. Meyer & Wiglesworth, B. Celebes, v. 2 p. 494 t. 30. 

In der Färbung wie Z. griseiventiis, aber Brust- 
und Körperseiten mehr gi'äulich, und hauptsächlich 
durch das Fehlen eines weissen Augenringes unter- 
schieden; das Auge ist vielmehr ganz schmal schwarz ^'s- 1'^- z-anomaJa. c/.). 
umrandet (Fig. 12). A. 62, c. 34, r. 11 mm, 

Süd-Celebes. 

36. Z. metcalfei Tristr. 1894 Z. metcalfii (corr. metcalfei), Tristram in: Ibis, 
ser. 6 i-.6 p. 29 t. 3 f. 1. 

Oberseite olivengrün. Zügelstrich schwarz; Augenring breit, weiss. 
Kinn, Kehle und Unterschwanzdecken gelb, übrige Unterseite weiss, nur die 
Brustseiten grau verwaschen. A. 61, c. 40 mm. 

Sehr nahe mit Z. griseiventris verwandt und nur durch die weissere Unterseite 
mit weissen Bauch- und Schenkelseiten unterschieden, auch scheint der weisse Augen- 
ring grösser zu sein. 

Salomo-Insel Bugotu (nahe Guadalcanar). 

37. Z. albiventris Rchb. 1844 „Zosterops a venire blanc", Hombron & Jacquinot 
in: Voy. Pole Sud, Ois. 1. 19 f. 3 ] 1852 Z. albiventris, Reichenbach, Handb. Orn., Merop. 
p.92, t. 461 f. 3298 \ 1853 Z. albiventer, Jacquinot & Pucheran in;. Voy. Pole Sud, v.'6\ 
p. 95 1 1865 Z. albiventris, G. Hartlaub in: J. Orn., j). 13 p. 21 j 1884 Z. albiventer, 



22 Zosterops 

Shai-pe in: Cat. B. ßrit. Mus., V.9 p. 164 | 1877 Z. flavoyidoris, Masters in: P. Linn. Soc. 
N. S. Wales, v. 1 p. 56 | 1881 Z. hiteus (err., non J. üould 1843!), W. A. Forbes in: Rep. 
Voy. Challenger, v. 2 p. 89. 

Oberseite olivengrünlichgelb, Bürzel etwas lebliafter. Über dem dunklen 
Zügel ein gelber Strich bis zum Stirnrand; Augenring weiss. Wangen, Kinn, 
Kehle und Unterschwanzdecken lebhaft gelb, übrige Unterseite weiss, nur an 
den Körperseiten ganz schwach gräulich verwaschen. A. 57, c. 42, r. 10 mm. 

Nordküste von Australien (Kap Grenville), Inseln der Torres-Strasse (Tud oder 
Warrior Isl., Eagle Isl., Booby Isl., Murray Isl.) und höchst wahrscheinlich auch die 
benachbarte Südküste von Neu-Guinea. 

38. Z. minor A. B. 3Ieyer 1874 Var. Z. albirenter m., A. B. Meyer in: SB. Ak. 
Wien, v.lOi p. 115 | 1878 Z. aureigiila, Salvadori in: Ann. Mus. Genova, u 12 p. 340 | 
1881 Z. a., Salvadori, Orn. Papuas., v.2 p. 368 i 1884 Z. a., Sharpe in: Cat. B. Brit! 
Mus., V. 9 p. 176. 

Oberseite olivengrüngelb. Zügel dunkel; weisser Augenring fehlend 
oder sehr undeutlich. Kinn und Kehle lebhaft duukelgelb; Unterschwanz- 
decken heller, übrige Unterseite weiss. Schnabel und Füsse dunkel. Von 
Z. albiventris durch weniger gelben Ton der Oberseite, das dunklere Gelb 
der Kehle und durch das Fehlen eines weissen Augenringes unterschieden. 
L. t. ca. 110, a. 55, c. 38, r. 11 mm. 

Insel Jobi in der Geelvink-Bai von Neu-Guinea. 

39. Z. crissalis Shai-pe 1884 Z. c, Sharpe in : Cat. B. Brit. Mus., v. 9 j). 165 
1890 Z. c, Salvadori, Orn. Papuas., suppl. 2 p. 130. 

Oberseite gelblichgrün, Oberschwanzdecken düster gelb. Kopf- und 
Halsseiten lichter als die Oberseite und übergehend in das lebhafte Gelb 
von Kinn und Kehle, Unterschwanzdecken lebhaft gelb, übjige Unterseite 
weisslich, Brust und Körperseiten schwach isabellbräunlich verwaschen, Mitte 
des Unterkörpers gelb verwaschen; Unterflügeldecken weiss. Ein schwarzer 
Zügelfleck zieht sich bis unter den weissen Augenring; über den Zügeln 
etwas gelb. Schnabel und Füsse dunkel. Wie Z. albiventris, aber Oberseite 
mehr gTün, Oberschwanzdecken gelb, Kinn und Kehle lebhafter gelb, Bauch- 
mitte gelb verwaschen. L. t, ca. 105, a. 56, c. 40, r. 10 mm. 

Neu-Guinea (Astrolabe-Gebirge). 

40. Z. bassetti Shai-pe 1894 Z. b., Sharpe in: Ann. nat. Hist., ser. 6 i: 14 p. 57 . 
1900 Z. h., Hartert in : Nov. zool., v. 7 p. 16. 

Ähnlich Z. albiventris und Z. crissalis, aber etwas grösser; Zügel, Kinn 
und Kehle dunkler und mehr orangegelb und die Körperseiten graubraun, 
dunkler als bei Z. albiventris, aber nicht so dunkel wie bei Z. crissalis. 
A. 60, c. 42 mm. 

Insel Damma (oder Dammer) zwischen Timor und Tenimber. 

41. Z. meyeni Bp. 1833 Dicaeum flavum (non Horsfield 1822 1), Kittlitz, Kupfert. 
Naturg. Vög.. p. 15 1. 19 f. 2 } 1835 D. f., Kittlitz in: Mem. pres. Ac. St.-Petersb., r.2 
]). 3 t. 3 I 1834 Sylvia flava, Meyen in: N. Acta Ac. Leop., v.lG suppl. p. 203 ] 1850 
Zosterops meyeni, Bonaparte, Consp., v.l p. 398 j 1852 Z. m., Reichenbach, Handb. Orn.. 
Merop. p.91, t.46l f. 3295 | 1865 Z. m., G. Hartlaub in: J. Orn., r.l3 p.l6 | 1875 Z.m.. 
AValden in: Tr. zool. Soc. London, v.9 p. 199 i 1899 Z.m., AVhitehead in: Ibis, ser. 7 
V. 5 p. 231 (Nest). 

Oberseite und Ohrgegend olivengrüngelb; hinterer Bürzel und Ober- 
schwanzdecken reingelb, ebenso die Zügel, die vorderen AVangen, Kinn, Kehle 
und die Unterschwanzdecken; übrige Unterseite und Unterflügeldecken rein- 



Zosterops 23 

weiss. Ein schmaler weisser Augenring vorhanden, aber kein dunkler Zügel- 
sti'ich. Schnabel und Fasse dunkel. Im Leben: Schnabel bleigrau, mit 
schwarzer Spitze, Füsse bleigrau. L. t. ca. 100, a. 51, c. 38, r. 9 mm. 

Philippinen (Luzon). 

42. Z. grayi Wall. 1857 Z. citrinella (err., non Bonaparte 1850!), Wallace in: 
Ann. nat. Hist., ser. 2 t;. 20 p. 473 ; 1863 Z. grayi, Wallace in: P. zool. Soc. London, 
p.494 i 1865 Z. g., G. Hartlaub in: J. Orn., v.Vd p. 23 | 1881 Z. g., Salvadori, Orn. 
Papuas!, V.2 p. 366 | 1884 Z. g., Sharpe in: Cat. B. Brit. Mus., n9 p. 162. 

ö 9 ad. Oberseite dunkel olivengelb, kaum mit grünem Anfluge, 
hinterer Bürzel und Oberschwanzdecken lebhaft gelb; der Oberkopf hinter 
dem Gelb der Stirn etwas dunkler getrübt (schwach bräunlich verwaschen). 
Augenring gross, weiss. Stirnrand und Streifen über dem nur schwach 
angedeuteten schmalen dunklen Zügelstrich, Kinn, Kehle und Unterschwanz- 
decken (bis auf den Steiss) hoch citronengelb, ebenso die Schenkel und der 
Handrand; übrige Unterseite und Unterflügeldecken weiss, die Körperseiten 
zart grau; längs der Mitte ein verwaschener, mehr oder minder deutlicher 
gelber Mittelstreifen; das Gelb der Kehle verfliesst allmählich in das Oliven- 
gelb der Kopf- und Halsseiten. Steuerfedern nur an der Wurzel sehr schmal 
olivengelb gesäumt, daher vorherrschend schwarz. Schnabel und Füsse dunkel. 
L. t. ca. 120, a. 62—64, c. 43—45, r. 11—12 mm. 

Kei- und Aru-Inseln. 

43. Z. wallacei Finsch*) 1863 Z. aureifrons (non Z. aurifrons Heuglin 1862!), 
AVallace in: P. zool. Soc. London, p. 493 i 1865 Z. aurifrons (Temminck in MS.), 
(t. Hartlaub in: J. Orn., v. 13 p. 24 I 1884 Z. aureifrons, Sharpe in: Cat. B. Brit. Mus., 
?;.9 p. 159 ! 1896 Z. a., Hartert in: Nov. zool., v.'d p. 582 | 1898 Z. a., Hartert in: 
Nov. zool., V. 5 p. 464. 

(S o ad. Oberseite dunkel olivengrünlichgelb, Oberkopf mehr gelb, 
Oberschwanzdecken deutlich gelb; Vorderkopf und Zügel fast bis zum Auge 
orangegelb, hinten mehr dunkelgelb und in die Färbung des Oberkopfes ver- 
fliessend. Schmaler Zügelstrich schwarz ; Augenring dunkel gelb (nicht weiss), 
ebenso Kopfseiten, Kinn, Kehle, ünterschwanzdecken und Handrand; übrige 
Unterseite aschgrau, längs der Mitte breit schmutzigweiss; Unterflügeldecken 
weiss. Schwingen aussen olivengelb gesäumt, ebenso aber sehr undeutlich 
die schwarzbraunen Steuerfedern. Sehr charakteristisch ist der gelbe Augen- 
ring. Schnabel und Füsse dunkel. Iris braun. L. t. ca. 110, a. 52—54, 
c. 35—40, r. 9—10 mm. 

Kleine Sunda-Inseln Sumbawa, Flores, Sumba und Lombleiii 

44. Z. natalis Lister 1889 Z. n., J. J. Lister in: P. zool. Soc. London, 1888 
p. 518 t. 27 ! 1900 Z. n., Sharpe in: C. W. Andrews, Monogr. Christmas Isl., p. 49 t. 6 
(Lebens- u. Nistw.). 

Oberseite olivengrün, Mantel schwach bräunlich verwaschen; Oberkopf 
und Nacken heller, mehr ins Gelbgrüne ziehend; Bürzel und Oberschwanz- 
docken noch heller, fast gelb. Augenring gross, weiss; Zügel schwarz, unten 
den Augenring säumend, über dem Zügel ein schmaler gelber Längsstrich; 
Ohrgegend düster grau. Unterseite weiss, Unterschwanzdecken blassgelb. 
Brustseiten blass isabellbräunlich verwaschen, Bauch- und Schenkelseiten blass 
zimmetbraun. Schnabel schwarz, Füsse dunkelgrau. L. t. ca. 120, a. 60, c. 48, 
r. 11 mm. ^.^ 

Weihnachts-Insel im Indischen Ozean (westlich von Java). yC^S^ *-' n ^ yV 

*) Nom. nov. Nach A. R. Wallace. /^ O A<P\ 

fe'^ ^»'*- ^cA 

L LIBRARY^ 



24 Zosterops 

45. Z. mysorensis A. B. Meyer 1874 Z. m., A. B. 31eyer in: SB. Ak. Wien, 
ü. 70i p. 116 I 1881 Z. m., Salvadori, Orn. Papuas., v.2 p. 365 j 1884 Z. mysoriensis, 
Sharpe in: Cat. B. Brit. Mus., i\ 9 p. 201. 

d o ad. Oberseite oliveufarbeu (grün), Stirn nicht heller, nur der 
Bürzel etwas lebhafter. Unterseite weiss, vorderer Teil der Brust gräulich, 
Unterschwanzdecken blass gelb. Zügelgegend schwärzlich; weisser Augenring 
fehlt. L. t. ca. 110, a. 62, c. 39, r. IV i^ mm. 

Insel Mysore in der Geelvink-Bai von Neu-Guinea. 

46. Z. hypolais Hartl. & Finsch 1872 Z. h., G. Hartlaub & Finsch in: P. zool. 
Soc. London, ]>. 95 | 1884 Z. h., Sharpe in: Cat. B. Brit. Mus., v.9 p. 186. 

d 9 ad. Oberseite, Kopf- und Halsseiten matt gräulicholivengrün. 
Ein undeutlicher schmaler grauw^eisslicher Zügelstrich vorhanden, unten vom 
Mundwinkel bis zum Auge von einem dunkclgrauen Längsstrich begi'enzt, 
der sehr schmal auch das Auge umkränzt (also kein weisser Augenring). 
Unterseite blass gelblichweiss, die Körperseiten graugelblich vei^waschen; 
Untertlügeldecken weiss, Schwingen au^ssen schmal olivengrünlich gesäumt. 
Schnabel dunkel, Unterschnabel heller7 Füsse dunkelgrau. L. t. ca. 105, 
a. 55—58, c. 38, r. 10—11 mm. 

Karolinen-Insel Yap (oder Uap). 

47. Z. Oleaginea Hartl. & Finsch 1872 Z. o., G. Hartlaub & Finsch in: P. zool. 
Soc. London, j). 95 I 1884 Z. oleagina, Sharpe in: Cat. B. Brit. Mus., f. 9 p. 187. 

d 9 ad. Oberseite dunkel olivengrün mit deutlichem rotbraunen Anfluge, 
Schwanz mehr rötlichbrauu, Oberschwanzdecken deutlich rostbraun. Unter- 
seite olivengelbbräunlich, Kinn und Kehle heller, Körperseiten mehr rost- 
bräunlich, Unterschwanzdecken deutlich rostbraun, Unterflügeldecken weiss- 
lichgi-au. Der weisse Augenring ist schwärzlich umrandet; von der Wurzel 
des Unterschnabels herab ein verwaschener schwärzlicher Strich. Oberschnabel 
dunkel, Unterschnabel und Füsse hell. L. t. ca. 120, a. 68 — 70, c. 40—44, 
r. 13 — 14 mm. 

Karolinen-Insel Yap (oder Uap). 

48. Z. flava (Horsf.) 1822 Dicaeum flavtim, Horsfield in: Tr. Linn. Soc. London, 
V. 13 ]). 170 I 1844 Zosterops flava, G. Hartlaub, Verz. Samml. Bremen, p. 37 i 1865 Z. f., 
G. Hartlaub in : J. Orn., v.l3 p.l6 ' 1884 Z. f., Sharpe in: Cat. B. Brit. Mus.,' v.9 p.l79 
1884 Z.f., A.B.Meyer in: SB. Ges. Isis, Abh. p. 42 (Nest) | 1899 Z. f., Nehrkorn. 
Kat. Eiersamml., p. 80. 

d 9 ad. Oberseite und Ohrgegend olivengelb mit schwachem grünen 
Anfluge. Oberschwanzdecken deutlich gelb, ebenso ein schmaler Stirnrand und 
der Zügel (letzterer ohne schwarzen Fleck). Ganze Unterseite citronengelb. die 
Brust- und Körperseiten etwas oliv en grüngelb verwaschen (wie die Rücken- 
färbung) ; Unterflügeldecken weiss, gelblich verwaschen. Ein deutlicher weisser 
Augenring vorhanden. Steuerfedern rauchschwarz, mit sehr schmalen oliven- 
gelbeu Aussensäumen. Schnabel und Füsse dunkel. L. t. ca. 90, a. 52 — 53, 
c. 28—30, r. 8—9 mm. 

Java, Borneo. 

49. Z. siamensis Blyth 1867 Z. s., Blyth in: Ibis, n. ser. v.3 p. 34 | 1876 Z. s., 
Waiden in: Ibis, ser. 3 t\ 6 p. 350 t. 10 f. 1 | 1884 Z. s., Sharpe in: Cat. B. Brit. Mus., 
r. 9 p. 180 : 1889 Z. s., E. Gates in: Fauna Brit. Ind., Birds r.l p.216. 

Olivengelb, am lebhaftesten auf der Unterseite. Zügel bis unter das 
Auge schwarz; Augenring weiss. A. 51, r. 10 mm. 



Zosterops 25 

Nach Shai'pe kaum von Z. senegalensis zu unterscheiden, nur kleiner und mit 
grösserem schwarzen Zügelfleck. Waiden besehreibt die Oberseite als „yeliow olive- 
green", wie dies auch die Abbildung zeigt. 

Hinter-Indien (Siam, Bii'ma. Pegu bis Tenasserim). 

50. Z. senegalensis Bp. 1837 Z. flava (non Dicaeum flavum Hoi-sfield 1822!), 
Swainson, B. W.-Afr., c. 2 p. 43 t. 3 | 1850 Z. senegalensis, Bonaparte, Consp., v. 1 
p.399 I 1852 Z. s., Reichenbach, Handb. Orn., Merop. p.90, t.460 f. 3288 | 1865 Z. s. + 
Z. tenella -j- Z. heugUni, G. Hartlaub in: J. Orn., v. 13 p. 10, 11 I 1869 Z. s., Heuglin, 
Orn. NO.-Afr.. v.li p.414 | 1877 Z. s. (part.). Sharpe in: Layard, B. S.-Afr., ed. 2 p. 325 | 
1884 Z. s. (part.), Sharpe in: Cat. B. Brit. Mus., r. 9 p. 181 | 1900 Z. s. (part.), Shelley, 
B. Afr., ü. 2 p. 173 | 1852 Z. citrina, G. Hartlaub in: Abh. Ver. Hamburg, r. 2ii p. 22 ■ 
1857 Zooterojmylvia uterovirens (nom. nud.), PaulAVilh. von Württemberg in: Naumannia, 
V. 7 p. 433 I 1867 Zosterops icterovirens {Zosteropisylvia i. Paul Wilh. von Württemberg 
in MS.), Heuglin in: .1. Orn., v.lo p.295 j 1862 Zosterops aurifrons, Heuglin in: J. Orn., 
«7.10 p. 41 I 1864 Z. pallescens, Heuglin in: J. Orn., v.\2 p. 259 | 1890 Z. demcryi ->^ 
Z. obsoleta*), Büttikofer in: Notes Leyden Mus., v. 12 p. 202, 203. 

Durchaus wie Z. flava, nur fehlt der grüngelbe Anflug der Körperseiteu 
(die ganze Unterseite daher einfarbig citronengelb) ; ausserdem an einem 
schmalen schwärzlichen Zügelstiich kenntlich. A. 50 — 56, c.30 — 35, r. 8 — 9mm. 

West- und Nordost-Afrika. 

51. Z. flavilateralis Rchw. 1888 Z. klrki (err., non Shelley 1879!), Shelley 
in: Ibis, ser. 5 r. 6 p. 300 | 1891 Z. k. (part.), Sharpe in: Ibis, ser. 6 v.3 p. 594 \ 1892 
Z. flavilateralis, Reichenow in: ,1. Orn., v. 40 p. 192 j 1894 Z. f., Reichenow, Vög. 
D.-O.-Afr., p. 208 1.95 | 1900 Z. senegalensis f., O. Neumann in: J. Orn., t;.48 p.294 | 
1900 Z. s. (part.), Shelley, B. Afr., v. 2 p. 173. 

Wie Z. senegalensis, aber die gelbe Stirnbinde deutlich von dem grüneren 
Oberkopf sich abhebend, nur bis zum vorderen Augenrande reichend. Augen- 
ring schmal, nur aus 1 oder 2 Federreihen gebildet. 

Deutsch-Ost-Afrika. 

52. Z. supereiliosa Rchw. 1892 Z. s., Reichenow in: J. Orn., vAO p. 193 | 
1900 Z. senegalensis (part.), Shelley, B. Afr., v.2 p. 173, 

Wie Z. senegalensis, aber die Stirnbinde als Augenstrich oberhalb des 
Auges sich fortsetzend; Oberseite viel gelber. 

Äquatoriales Afrika (Wadelai). 

53. Z. anderssoni Shelley 1872 Z. senegalensis (err., non Bonaparte 1850!), 
Gurney in: Andersson, B. Damara Land, p. 76 (Lebensw.) | 1877 Z. s. (part.), Sharpe 
in: Layard, B. S.-Afr., ed. 2 p. 325 ; 1881 Z. s., Bocage, Orn. Angola, p. 288 ] 1884 Z. s. 
(part.), Sharpe in: Cat. B. Brit. Mus., v.d p. 181 | 1892 Z. anderssoni. Shelley in: Bull. 
Orn. Club, v.l p.V i 1893 Z. a., Shelley in: Ibis, ser. 6 f. 5 p. 118 | 1896 Z. a., Shelley 
in: Ibis, ser. 7 p. 2 p. 180 1 1897 Z. a., Shelley in: Ibis, ser. 7 v.3 p. 525 | 1900 Z. a., 
Guy Marshall in : Ibis, ser. 7 v.ß p. 237 | 1 900 Z. a., Stark, B. S.-Afr.. x. 1 p. 300 (Lebensw.) j 
1900 Z. a., Shelley, B. Afr., v. 2 p. 177 t. 7 f. 1. 

Oberseite olivengelb, Vorderkopf und Bürzel gelber. Unterseite lebhaft 
gelb, Körperseiten schwach grünlichgelb verwaschen. Augenring weiss; 
Zügelsti'ich dunkel. Schnabel schwarz, Füsse dunkel. Iris braun. A. 58 mm. 

Nach Shelley ganz wie Z. senegalensis, aber blasser und ansehnlich grösser. 
Südwest- und Ost- Afrika (Benguela, Damaraland, Nyassa- und Mashonaland). 



*) Nach Untersuchung der Originalstücke gründen sich beide Arten auf aus- 
gebleichte Spiritus-Stücke von Z. senegalensis. 



6 Zoslerops 

54. Z. lutea J. Gd. 1843 Z. luteus, J. Gould, B. Austral., r.4 t.83 j 1852 Z. lutea, 
Reichenbach, Handb. ürn., Merop. p. 95, t. 463 f. 3312— 13 | 1865 Z. luteus, J. Gould, 
Handb. B. Austral.. r. 1 p. 590 i 1865 Z. lutea, G. Hartlaub in: J. Orn., r. 13 p. 25 ] 1884 
Z. l, Shai-pe in : Cat. B. Brit. Mus., r. 9 p. 183. 

Oberseite olivengelb, Yorderkopf, "Wangen und Unterseite lebhaft gelb, 
Körperseiten schwach oliveufarben verwaschen. Augenring silberweiss; vor 
dem Auge ein dunkler Fleck, der sich als schmale Linie bis unter das Auge 
hinzieht. A. 56 — 58 mm. 

ISTord-Australien. 

55. Z. rendovae Tristr. 1882 1 Z. r., Tristram in: Ibis, ser. 4 r. 6 p. 135 ': 1882 
Z. r., Salvadori, ürn. Papuas., v.3 p. 546 | 1884 Z. r., Sharpe in: Cat. B. Brit. Mus., 
V.9 p. 188 I 1887 Z.V., Sharpe in: J. Gould. B. New Guinea, v.n t. 63 | 1890 Z. r., 
Salvadori, ürn. Papuas., suppl. 2 p. 132 | 1894 Z. r., IVistram in: Ibis, ser. 6 v.6 t. 3 f. 2 | 
1882 Tephras (Z.) ugiensis, E. P. Bamsay in: P. Linn. Soc. N. S.Wales, v.7 p. 28. 

Oberseite olivengelb, Unterseite lebhaft gelb, Körperseiten grünlich ver- 
waschen, Unterflügeldecken weiss, gelb verwaschen. Vor dem Auge ein 
kleiner dunkler Fleck; kein weisser Augenring vorhanden, Steuerfedern sehr 
schmal oliveufarben gesäumt, daher fast einfarbig schwarz. Schnabel schwarz 
(sehr lang), Füsse gelblich. L. t. ca. 125, a. 63, c. 40, r. 14 mm. 

Salomo-Inseln Rendova und Ugi. 

56. Z. parvula Rchb. 1844 „Z. parvule'', Hombron & Jacquinot in: Voy. Pole 
Sud, üis. t. 19 f. 4 ! 1852 Z. parvula, Reichenbach, Handb. ürn., Merop. p. 92, t. 461 
f. 3297 j 1853 Z. parvulus, Jacquinot & Pucheran in: Voy. Pole Sud, v.3i p. 96 ] 1865 
Z. melanura (Temminck in MS.), G. Hartlaub in: J. ürn., t'. 13 p. 15 | 1884 Z. gallio, 
Sharpe in: Cat. B. Brit. Mus., r. 9 p. 185 | 1897 Z. unica, Hartert in: Xov. zool., 
V. 4 p. 520. 

ö o ad. Oberseite dunkel olivengi-üngelb, hinterer Bürzel und nament- 
lich die Oberschwanzdecken lebhaft citronengelb, ebenso die ganze Unterseite, 
Körperseiten olivengelbgrün verwaschen; Unterflügeldeckeu weiss, gelblich 
verwaschen. Deutlicher weisser Augenring vorhanden; Zügelstrich schmal, 
schwarz, über demselben ein schmaler gelber Strich. Schwanz einfarbig 
schwarz. Schnabel und Füsse dunkel. L. t. ca. 100, a. 50 — 53, c. 30 — 35, 
r. 9 mm. 

Borneo, Java, Flores. 

57. Z. kirki Shelley 1879 Z. h, Shelley in: P. zool. Soc. London, p. 676 , 1884 
Z. k., Sharpe in: Cat. B. Brit. Mus., f. 9 p. 182 | 1887 Z. k., Tristram in: Ibis, ser. 5 r. 5 
p. 370 I 1887/88 Z. k., A. Milne-Edwards & üustalet in: N. Arch. Mus. Paris, ser. 2 v. 10 
p.248 t. 5 f. 1 1 1900 Z. k., Shelley, B. Afr., v.2 p. 178 , 1885 Z. angasizae, A. Milne- 
Edwards «Sc Üustalet in: C.-R. Ac. Sei., v, 101 p. 221. 

Oberseite, Kopf- und Halsseiten olivengelbgrün (Oberkopf und Ober- 
schwanzdecken nicht heller). Schmaler dunkler Zügelstrich vorhanden, über 
demselben ein deutlicher gelber Ijängsstrich, der schmal und undeutlich auch 
die Stirn säumt; Augenring gross, weiss. Ganze Unterseite hoch citronen- 
gelb, Körperseiteu breit grünlichgelb verwaschen, Unterflügeldecken weiss, 
gelblich verwaschen. Steuerfedern schwarz, schmal gelbgrün gesäumt. Schnabel 
und Füsse dunkel. L. t. ca. 100, a. 51, c. 35, r. 10 mm. 

Z. parvula sehr nahe stehend, aber schon durch die mit dem Rücken gleich- 
gefärbten überschwanzdeckeu leicht unterschieden. 

Comoren-Insel Gross-Comoro (oder Angazija). 



Zosterops 27 

58. Z. mouroniensis A. M.-E. & Oust. 1885 Z. m., A. Milne- Edwards & 
Onstalet in: C.-R. Ac. Sei., v. 101 p. 221 i 1887 Z. m., A. Milne Edwards & Oustalet in: 
Ann. Sei. nat., ser. 7 ». 2 p. 222 | 1887/88 Z. m., A. Milne -Edwards & Oustalet in: 
N. Arch. Mus. Paris, ser. 2 v. 10 p. 247 t. 5 f. 2 | 1900 Z. m., Shelley, B. Afr., i: 2 p. 179. 

Ganz wie Z. kirki, aber der weisse Augenring nur schmal, der gelbe 
Längsstrich über dem Zügel nicht so deutlich und etwas heller gelb; der 
gelbgrünliche Ton der Körperseiten zieht sich verwaschen über die Brust; 
Schwanz einfarbig mattschwarz; Flügel länger. A. 56, r. 10 mm. 

Comoren-Insel Gross-Comoro (oder Angazija). 

59. Z. mayottensis Pollen 1866 Z. flavifrons (non Muscicapa f. Gmelin 1788!), 
{Pollenin:) Schlegel in: Nederl. Tijdschr. Diei-k., v.'d p.87 [ 1866 Z. mayottensis, (Pollen 
in:) Schlegel in: P. zool. Soc. London, p. 422 \ 1868 Z. m., Schlegel & Pollen in: Kech. 
Panne Madag.. v. 2 p. 73 t. 19 f. 2 | 1877 Z. m., G. Hartlaub, Vög. Madag., p. 103 | 1884 
Z. m., Sharpe in: Cat. B. ßrit. Mus., r. 9 p. 191 | 1887 Z.m., Tristram in: Ibis, ser. 5 
v.a p. 370 ! 1887/88 Z. m., A. Milne-Edwards & Oustalet in: IS^. Arch. Mus. Paris, ser. 2 
r. 10 p. 246 j 1900 Z. m., Shelley, B. Afr., v. 2 p. 172. 

ö o ad. Oberseite olivengelb mit einem Stich ins Grüne, Oberschwanz- 
decken deutlicher gelb. Stirn bis zum Auge und die ganze Unterseite dunkel- 
gelb; Brustseiten schwach, Bauch und Schenkelseiten lebhaft zimmetkastanien- 
braun; Uuterflügeldecken weiss, gelb verwaschen. Schmaler schwarzer Zflgel- 
streifen und deutlicher weisser Augenring vorhanden. Schwanz einfarbig 
schwarz. Schnabel gerade, schwärzlich. Füsse dunkel. L. t. ca. 110, a. 55 — 56, 
c. 33, r. 10 mm. 

Comoren-Insel Mayotta. 

60. Z. semiflava E. Newt. 1867 Z. s., E. Newton in: Ibis, n. ser. v.3 p. 354 | 
1884 Z.S., Sharpe in: Cat. B. Brit. Mus., v.9 p. 190 [ 1887 Z. s., Tristram in: Ibis, ser. 5 
i?.5 p.370 I 1895 Z.S., ßidgway in: P. U. S. Mus., c. 18 p. 514 | 1900 Z. s., Shelley, 
B. Afr., V. 2 p. 172 t. 6 f. 2. 

Ganz wie Z. mayottensis, aber Oberschwanzdecken deutlich gelb; die 
Stirn nicht gelb, sondern nur die Zügel, denen der schwarze Strich fehlt; 
grösser. Schnabelfirste sanft gebogen, ö und 9 ganz gleich. A. 58 — 63, 
c. 38, r. 11— 12 mm. 

Seychellen (Marianne, Praslin). 

61. Z. chloris Bp. 1850 Z. e. (Sal. Müller in MS.), Bonaparte, Consp., v.l 
p. 398 I 1852 Z. c, Keichenbach, Handb. Orn., Merop. p. 96 i 1865 Z. c, G. Hartlaub 
in: J. Orn., v. 13 p. 24 | 1874 Z. rufifrons, Salvador! in: Ann. Mus. Genova, v.6 p. 79 | 
1880 Z. hrunneicauda, Salvadori in: Ann. Mus. Genova, r. 16 p.82 | 1881 Z. b. -\- Z. chloris, 
Salvadori. Orn. Papuas., v.2 p.373, 370 \ 1884 Z. b. -4- Z. c, Sharpe in: Cat. B. Brit. Mus., 
V. 9 p. 190, 184 1 1885 Z. fc-, Sharpe in: J. Gould, B. New Guinea, r. 3 t. 59. 

d ad. Oberseite olivengelb mit schwachem' grünen Anfluge, Bürzel 
und Oberschwanzdecken kaum heller. Schmaler Sti'ich über dem schmalen 
schwarzen Zügel (auf der Stirnmitte fast zusammenfliessend) und die ganze 
Unterseite lebhaft dunkel citronengelb, die Körperseiten breit olivengelbgrün 
verwaschen; Unterflügeldecken w^eiss, gelb verwasclien. Augenring schmal, 
weiss. Steuerfedern matt olivenschwärzlich, mit gelbgrünen Aussensäumeu. 
Schnabel schwarz, Füsse dunkel. L. t. ca. 110, a. 57 — 60, c. 36 — 41, r. 
10—11 mm. 

Molukken-Inseln Banda, Ceram-Laut und Gisser bei Ceram, Kci- Insel Koor, 
Aru-Insel Pulu Babi. 



28 Zostcrops 

62. Z. sumbavensis Guillmcl. 1885 Z. s., Guillemard in: P. zool. Soc. London, 
p. 508 j 1896 Z. sumhaicensis, Hartert in: Nov. zool., v.'d p. 567. 

Oberseite olivengrüngelb („aiireo-viridis"), Stirn lebhaft gelb. Augen- 
ring weiss, Zügelstrich schwarz, Ohrgegend bräunlich verwaschen. Unterseite 
lebhaft gelb. A. 56, c. 46, r. 11 mm. 

Scheint Z. cliloris sehr nahe zu stehen. 
Kleine Sunda-Insel Sumbawa. 

63. Z. intermedia Wall. 1863 Z. i., Wallace in: P. zool. Soc. London, p. 493 | 
1865 Z.i., G. Hartlaub in: J. Orn., «;. 13 p. 16 | 1884 Z. i. (part.), Sharpe in: Cat. B. 
Brit. Mus., V. 9 p. 185 | 1898 Z. l, A. B. Meyer & Wiglesworth. B. Celebes, v. 2 p. 486 
(Nest) I 1885 Z. brunneicauda (en-., non Salvador! 1880!), Guillemard in: P. zool. Soc. 
London, p. 508. 

ö 9 ad. Oberseite, Kopf- und Halsseiten olivengelbgrüu, Bürzel und 
Oberschwanzdecken von derselben Färbung (nicht lichter). Ein schmaler 
Strich über dem schmalen schwärzlichen Zügel strich schwefelgelb, ebenso die 
ganze Unterseite; Körperseiten gelbgrünlich verwaschen, Unterschwanzdecken 
sehr blass gelb. Augenring weiss, sehr schmal und nicht immer deutlich. 
Steuerfedern schwarz, mit sehr undeutlichen olivengrüneu Aussensäumen. 
Schnabel dunkel, Unterschnabel hell; Füsse bleigTau. L. t. ca. 110, a. 52 — 56, 
c. 35—38, r. 9—10 mm. 

AVie Z. chloris, aber Oberseite deutlich grün, Unterseite holler gelb. 

Süd- und AVest-Celebes (nebst den benachbarten Inseln Saleijer, Ujampea und 
Kalao), Lombok, Sumbawa, Insel Rusa Radja an der Nordküste von Flores. 

64. Z. buruensis Salvad. 1878 Z. b., Salvador! in: Ann. Mus. Genova, t'. 12 
p.341 I 1881 Z. h., Salvador!, Oni. Papuas., v.2 p. 371 | 1884 Z. b.. Sharpe in: Cat. B. 
Brit. Mus., f. 9 p. 184 ; 1900 Z. b., Hartert in: Nov. zool., v.7 p. 237. 

Wie Z. intermedia, aber Oberseite dunkler grün, Unterseite heller gelb, 
Körperseiten deutlicher grünlich. Mit deutlicherem schwarzen Zügelstreifen. 
A. 57, r. 11 mm. 

Molnkken-Insel Buru. 

65. Z. obstinata Hart. 1860 Z. chloris (err., non Bonaparte 1850!), G.R.Gray 
in: P. zool. Soc. London, f. 28 p. 350 | 1881 Z. intermedia (err., non Wallace 1863!), 
Salvador!, Orn. Papuas., v.2 p. 369 | 1884 Z.i. (part.), Sharpe in: Cat. B. Brit. Mus., 
n 9 p. 185 ' 1900 Z. obstinatus, Hartert in: Nov. zool., «.7 p. 238. 

Stimmt in der dunklen grünen Färbung der Oberseite und der der 
Körperseiten ganz mit Z. buruensis überein, unterscheidet sich aber etwas 
durch ein wenig geringere Grösse, den minder goldig olivenfarbenen Ton 
der Oberseite, die mehr grün gefärbt ist, und die ebenfalls mehr grünliche 
und dunklere Färbung der Körperseiten. 

Ostliche 3Iolukken-Inseln Batjan und Ternate. 

66. Z. cuicui De Vis 1897 Z. c., De Vis in: Ibis, ser. 7 «-.3 p. 384. 

ö Q ad. Oberseite grün; Zügel braungrau; Augenring gelb; Ohr- 
decken bräunlichgTün, mit weissen Schäften. Unterseite citronengelb, blasser 
an der Kehle und den Unterschwanzdecken; Handrand und Unterflügeldecken 
gelb. Oberschnabel schwarz (beim o hornfarben), Unterschnabel und Füsse 
gelb. A. 78, c. 60, r. 10 mm. 

Inneres von Britisch-Neu-Guinea (Boirave). 



Zosterops 29 

67. Z. laeta Uc Vis 1897 Z.l, De Vis in: Ibis, ser. 7 r. 3 p. 385. 

Oberseite gelblichgrüu, der Kopf matter, Bürzel lebhaft gelb, Zügel 
und Augenring gelb, "VVaugen und Ohrgegend grünlichgelb; dunkler Zügel- 
fleck vorhanden. Unterseite und Untertlügeldecken gelb; Schwingen braun, 
mit Aussensäumen von der Farbe des Rückens; Schwanz unten braun, mit 
Grün verwaschen, die seitlichen Steuerfedern unten düster olivengrün gesäumt. 
Schnabel schwarz, Lauf vorn gelb, hinten wie die Zehen gelblichbraun. 
A. 75, c. 44, r. 8 mm. 

Von De Vis nach Spiritus-Stücken beschrieben, was vielleicht die Angabe erklärt, 
dass der Augenring gelb ist. 

Inneres von Britisch-Neu-Guinea. 

68. Z. griseotincta Gr. R. Gray 1858 Z. g., G. ü. Gray in : P. zool. See. London, 
f. 26 p. 175 j 1865 Z. g., G. Hartlaub in: J. Orn., «;. 13 p. 25 | 1881 Z. g., Salvadori, 
Orn. Papuas., r. 2 p. 371 | 1884 Z. griseitincta, Sharpe in: Cat. ß. Brit. Mus., v.9 p. 189. 

Oberseite olivengrüu (Oberschwanzdecken nicht heller); Schwingen 
braunschwarz, aussen aschgrau, die Armschwingen olivengelb gesäumt. Stirn- 
rand und Zügel deutlich gelb; Augenkreis weiss; Ohrgegend olivengrünlich; 
Wangen und ganze Unterseite lebhaft schwefelgelb, Unterschwanzdecken 
blassgelb. Körperseiteu oliveugrüngTau verwaschen. Schnabel und Füsse 
bleigrau. L. t. ca. 110, a. 60, c. 40, r. 12 mm. 

Louisiade-Archipel bei Neu-Guinea (ohne genauere Angabe der Insel). 

69. Z. longirostris Rams. 1879 Z. l, E. P. Ramsay in: P. Linn. Soc. N. S. 
Wales, V. 3 p. 288 j 1881 Z. l, Salvadori, ürn. Papuas., v. 2 p. 372 | 1884 Z. l, Sharpe 
in: Cat. B. Brit. Mus., n 9 p. 189 | 1884 Z. l, Sharpe in: J. Gould, B. Xew Guinea, v.'d 
t. 61 \ 1899 Z. l, Reichenow in: Mt. Mus. Berlin, v.l Heft 3 p. 98. 

Oberseite olivengelbgTün, Schwingen und Steuerfederu dunkelbraun, 
aussen gelbgi'ün gesäumt. Ganze Unterseite gelb, am dunkelsten an der 
Kehle; Körperseiteu olivengrünlich verwaschen. Zügel gelb; Augenring schmal, 
weiss. Schnabel gelb, mit brauner Spitze. L. t. ca. 110, a. 60, c. 35, r. 
15 mm. 

Heath Island (oder Rogia) im Moresby-Archipel an der Ostspitze von Neu-Guinea, 
Salomo-Insel Nissan. 

70. Z. pallidipes De Vis 1890 Z. p., De Vis in: Rep. Brit. New Guinea, 
1888/89 p. 60 I 1891 Z. p., De Vis in: Ibis, ser. 6 r. 3 p. 35 | 1891 Z. p., Salvadori, Orn. 
Papuas, suppl. 3 p. 233 ] 1899 Z. p., Hartert in: Nov. zooL, v.6 p. 80. 

Oberseite einfarbig olivengi'ün; ein weisser Augenring vorhanden, der 
unten schwarz gesäumt ist; Unterseite grünlichgelb; Kropf und Körperseiten 
mehr olivengrünlich, Kehle und Mitte des Unterkörpers fast rein gelb. Schnabel 
dunkelbraun, Unterschnabel und Band des Oberschnabels lichtbraun; Füsse 
schmutziggelb (,. fleischfarben-' nach De Vis). A. 62—67, c. 45 — 49, r. 

18—19 mm. 

t 
Louisiade-Insel Diiba (oder Rössel) bei Neu-Guinea. 

71. Z. aignani Hart. 1899 Z. a., Hartert in: Nov. zool., v.d p. 210. 

AVie Z. pallidipes, aber kleiner, Oberseite heller, Unterseite heller und 
mehr gelb, Lauf und Füsse dunkel bräunlichschwarz, der Schnabel nicht 
schwärzlichbraun, sondern blass olivenbraun. A. 61 — 65, c. 46, r. 13 — 14 mm. 

Louisiade-Insel Misima (oder St. Aignan) bei Neu-Guinea. 



30 Zosterops 

72. Z. flavifrons (Gm.) 1783 „ Yellow-fronted Flycatcher", Latharn, Gen. Syn. B., 
t-.2i p.342 1 1788 Muscicapa flavifrons, Gmelin, Syst. Nat., v.2 p. 944 [ 1859 Zosterops f., 
G. R. Gray, Cat. B. Isl. Pacif. Oc, ]). 15 \ 1865 Z. /"., G. Hartlaub in: J. Orn., r. 13 
p.23 1 1873 Z. f., G. R. Gray in: Brenchley, Criiise CuraQoa, p. 366 t. 7 f . 1 | 187H Z. f., 
Tristram in: Ibis, ser. 3 v.ß j). 262 (Nest, JEi) | 1884 Z. f., Sliarpe in: Cat. B. Brit. Mus., 
V. 9 p. 187 I 1899 Z. f., Nehrkorn, Kat. Eiersamml., p. 80 | 1844 Muscicapa heteroclita, 
H. Lic'litenstein in: Forster, Descr. An. Austral., p. 271. 

ö 9 ad. Oberseite, Kopf- und Halsseiten olivengelbgrün (Bürzel und 
Oberschwanzdecken nicht heller). Über dem undeutlichen schmalen dunklen 
Zügelstrich ein breiter citronengelber Strich, der undeutlich die Stirn säumt; 
ein sehr ausgedehnter weisser Augenring vorhanden. Unterseite citi-onengelb, 
Körperseiten grünlich verwaschen; ünterflügeldecken weiss, gelblich verwaschen. 
Steuerfedern mattschwarz, kaum merklich grünlich gesäumt. Schnabel dunkel, 
mit heller Wurzel, Püsse gräulich, L. t. ca. 120, a. 60, c. 41 — 44, r. 12 mm. 

Von der sehr nahe stehenden Art Z. intermedia (p. 28) durch dunkle gelbe 
Unterseite, den grossen weissen Augenkreis und den längeren Schnabel unterschieden. 

Neu-Hebriden (Tanna, Aneityum, Eromanga, Vate, Aniwa). 

73. Z. maegillivrayi Sharpe 1900 Z. m., Sharpe in : Ibis, ser. 7 v. 6 p. 345. 

Wie Z. flavifrons, aber Unterseite nicht so lebhaft gelb, die grünlich 
verwaschenen Körperseiten setzen sich daher minder scharf ab. Kaum 
Andeutungen eines dunklen Zügelstriches vorhanden, aber über dem Zügel 
ein deutlicher gelber Längsstrich (kein Gelb an Stirn); deutlicher weisser 
Augenring vorhanden. Schnabel dunkelbraun, Füsse schwarz (im Leben 
gelblichbraun). Iris dunkel. A. 59, c. 40, r. 12 mm. 

Neu-Hebriden (Mallikollo, Epi). 

74. Z. minuta Layard 1878 Z. m., Layard in: Ann. nat. Hist., ser. 5 v. 1 
p.375 I 1878 Z. m., E. L. & E. L. C. Layard in: Ibis. ser. 4 v.2 p. 259 ! 1879 Z. m., 
Tristram in: Ibis, ser. 4 v.'d p. 186 t. 4 f. 1 j 1884 Z. m., Sharpe in: Cat. B. Brit. Mus., 
V. 9 p. 192. 

ö 9 ad. Oberseite olivengrünlichgelb, Bürzel und Oberschwanzdecken 
etwas mehr gelb. Schmaler schwarzer Zügelstrich vorhanden, der unten den 
grossen weissen Augenring säumt; breiter Streifen über dem Zügel, ebenso 
wie die Stirn und die ganze Unterseite citronengelb. Weichen isabellbraun 
verwaschen und mit einem silberweissen Federbüschel; Unterflügeldecken 
weiss, gelblich verwaschen. Schnabel dunkel, Füsse bleigrau. Iris braun. 
L. t. ca. 105, a. 51, c. 37, r. 11 mm. 

Loyalitäts-Inseln (Lifu, Mare). 

75. Z. semperi Hartl. 1868 Z. s., G. Hartlaub (& Finsch) in: P. zool. Soc. 
London, p. 117 | 1872 Z. s., G. Hartlaub & Finsch in: P. zool. Soc. London, p. 95 1 1875 
Z. s., Finsch in: J. ]\Ius. Godeffr., v.S p. 16 t. 4 f. 1 ] 1879 Z. s., Nehrkorn in: J. Orn., 
t-.27 p.396 (Nest) i 1880 Z. s., Finsch in: J. Orn., ».28 p. 286 (Lebensw., Nest) | 1884 
Z. s., Shai-pe in: Cat. B. Brit. Mus., v.9 p. 183. 

ö 9 ad. Oberseite licht olivengrün (Bürzel und Oberschwanzdecken 
gleich geßirbt). Schmaler Zügelstreifen bis zum Auge und die ganze Unter- 
seite schwefelgelb bis citronengelb; Köi^perseiten oliven- 
grünlich verwaschen, Unterflügeldecken weiss. Schmaler, 
aber deutlicher weisser Augenring vorhanden; dunkler 
Zügelstrich fehlt. Schnabel und Füsse hornbraun. Im 
Fig. 13. z. semperi. (' ,). Leben: Schnabel dunkelbraun, Unterschnabel gelbbraun, 




Zosterops 31 

Füsse gelblichgrau, Iris braun. — Juv. Oberseite düster oliveugelbgTün, 
Zügelstreifen und Unterseite düster olivengelb. — L. t. ca. 100, a. 53 — 56, 
c. 34, r. 9 — 10 mm. 

Karolinen (Palau, Ponape), Marianen (Rota). 

76. Z. owstoni Hart. 1880 Z. semperi (err., non G. Hartlaub 18681), Finsch 
in: P. zool. Soc. London, p. 575 [ 1899 Z. S-, Nehrkorn, Kat. Eiersamml., p. 80 | 1900 
Z. s. oivstoni, Hartert in : Nov. zool., v. 7 p. 2. 

Wie Z. semperi, aber Oberseite mehr gi'ün, Ohrgegeud mehr oliven- 
gi'ünlich. Zügelfleck (bis unter das Auge) deutlicher und rein schwarz. 
Oberschnabel schwarz. 

Karolinen (Ruk-Griippe). 

77. Z. luzonica ü. Grant 1895 Z. L, ügilvie Grant in: Bull. Orn. Club, i'. 4 
p.XXII 1 1895 Z. l, Ogilvie Grant in: Ibis, ser.7 v.l p.257, 453 ; 1899 Z. l, Whitehead 
in: Ibis, ser.7 i'. 5 p. 232. 

Oberseite und Kopfseiten olivengrün; Vorderkopf, Bürzel und Ober- 
schwanzdecken gelb verwaschen. Zügel und Unterseite lebhaft gelb, Körper- 
seiten Olivenfarben verwaschen; kein schwarzer Zügelstrich vorhanden. 
Schnabel schwarz, Unterschnabel und Füsse bleiblau. Iris schwarz. Sehr 
klein. L. t. ca. 92, a. 43, c. 34 mm. 

Philippinen (Provinz Albay in Süd-Luzon). 

78. Z. aureiloris O. Graut 1895 Z. a., Ogilvie Grant in: EuU. Orn. Club, f. 4 
p.XL i 1895 Z. a., Ogilvie Grant in: Ibis, ser. 7 v.l p. 453 j 1899 Z. a., AVhitehead in: 
Ibis, ser. 7 v.5 p. 232. 

Wie Z. luzonica, aber im ganzen lebhafter gefärbt, oben wie unten, 
und leicht kenntlich an dem leuchtend gelben Stirnbande, das einen sehr 
hervortretenden Fleck auf den Zügeln und vor dem Auge bildet. Im Leben: 
Schnabel schieferblau, mit schwarzer Spitze, Füsse bleiblau, Iris braun. 
A. 44—52, c. 34—36 mm. 

Philippinen (Provinz Lepanto in Nord-Luzon, 31indoro); in Höhen bis 1520 m. 

79. Z. innominata Finsch*) 1884 Z. meyeni (err., non Eonaparte 1850!), 
Sharpe in: Cat. B. Brit. Mus., 1^.9 p. 180 j 1895 Z. m., Ogilvie Grant in; Ibis, ser.7 
V. 1 p. 452. 

Oberseite düster olivengrüu; Vorderkopf und Oberschwanzdecken etwas 
lebhafter. Unterseite düster weissliehgelb, Kinn und Kehle lebhafter. Körper- 
seiten Olivenfarben verwaschen. L. t. ca. 95, a. 44, c. 35, r. 9 mm. 

Philippinen (Luzon). 

80. Z. austeni Waiden 1875 Z. a., (Waiden in:) Blyth in: J. Asiat. Soc. Bengal., 
V. 44ii extra nr. p. 111 \ 1876 Z. a., Waiden in: Ibis, ser. 3 v. 6 p. 351 | 1877 Z. a., Hume 
in: Stray Feath., v.5 p. 56 | 1878 Z. a., Hume & Davison in: Stray Feath., v.ß p. 376. 

Oberseite dunkel olivengrün. Unterseite licht gelblichgrttn, Kinn, 
Kehle und Unterschwanzdecken fast rein gelb; Unterflügeldecken weiss, 
gelblich verwaschen. Augenring schmal, weiss, unter dem Auge etwas 
schwarz angehaucht. Steuerfedern schwarzbraun, sehr schmal gi'ün gesäumt. 
A. 62, c. 42, r. 1 1 mm. 

Birma (Karenee); in Höhen von 750 m. 



'') Nom. nov. Innominatus, unbenannt. 



32 ' Zosterops 

81. Z. nigrorum Tweedd. 1878 Z. n., Tweeddale in: P. zool. Soc. London, 
p.286 ! 1884 Z. n., Sharpe in: Cat. B. Brit. i^lus., r. 9 p. 186 ; 1896 Z. n., Ogilvie Grant 
in: Ibis, ser. 7 v.2 p. r)53 1899 Z. n., Whiteliead in: Ibis, ser. 7 v.ö p. 232. 

<5 Q ad. Oberseite, Kopf- und Halsseiten licht oliveiigi'fln (Ober- 
sehwanzdeckeu nicht heller); Stirnrand und Längsstrich über dem schmalen 
schwarzen Zügel citi'onengelb, ebenso Kinn, Kehle und die übrige Unterseite 
längs der Mitte, nebst den Unterschwanzdeckeu ; Körperseiten olivengTün, heller 
als der Rücken; Unterflflgeldecken weiss. Augenring schmal, weiss. Steuer- 
federn schwarz, mit sehr schmalen gi'ünlichen Aussensäumen. Schnabel 
und Füsse schwarz. Im Leben: Schnabel schwarz, an der Wurzel schiefer- 
blau wie die Füsse, Iris braun. L. t. ca. 100, a. 56. c. 40, r. 9 mm. 

Philippinen (Xegros, Panay). 

82. Z. virens Sund. 1850 Z. v., Sundevall in: Üfv. Ak. Förh., v.7 p. 104 | 1865 
Z. r., G. Hartlaub in: J. Orn., r.l3 p. 10 | 1867 Z. v., Layard, B. S.-Afr., p. 117 | 1877 
Z.V., Sharpe in: Layard, B. S.-Afr., ed. 2 p. 325 (Lebensw.) | 1884 Z.V., Sharpe in: 
Cat. B. Brit. Mus., v.Q p.l82 \ 1897 Z.V., Shelley in: Ibis, ser. 7 v.S p.525 : 1900 Z.V., 
Stark, ß. S.-Afr., v.l p.301 (Lebensw., Nest, Ei) j 1900 Z. v., Shelley, B. Afr., v.2 p.l79 
t. 7 f. 3 (Lebensw., Nest, Ei). 

ö o ad. Oberseite matt licht olivengrün (Oberschwanzdecken nicht 
lebhafter). Schmaler Strich über dem dunklen Zügel licht schwefelgelb, 
ebenso Kinn, Kehle und die Mitte der übrigen Unterseite, nebst den Unter- 
schwanzdeckeu; Uuterflügeldecken blassgelb. Kopf- und Halsseiten, nebst den 
Körperseiten olivengrün, etwas heller als die Oberseite. Augenring schmal, 
weiss. Steuerfedern matt schwarz, mit sehr schmalen olivengrünen Aussen- 
säumen. Schnabel und Füsse dunkel. Im Leben: Schnabel gi*au, mit 
schwarzer Spitze, Füsse grau, Iris braun. L. t. ca. 100, a. 55 — 60, c. 41 — 44, 
r. 10 mm. 

Z. nigrorum sehr nahe stehend, aber heller und ohne gelben Stirnrand. 

Süd-Afrika und Südwest-Afrika (nördlich bis zum Nyassa-See). 

83. Z. stenoericota Kchw. 1892 Z. s.. Reichenow in: Ber. D. orn. Ges., März ] 
1892 Z. s., Reichenow in: J. Orn., «;.40 p. 191 , 1900 Z. s., Shelley, B. Afr., v.2 p. 181. 

"Wie Z. virens, aber heller und gelber; gelber Stirnrand bis oberhalb 
des Auges sich hinziehend. Augenring schmal, weiss. A'. 52, c. 38, r. 9 mm. 
West-Afrika (Kamerun). 

84. Z. stierlingi Rchw. 1899 Z. s., Reichenow in: J. Orn., v.47 p.418 \ 1900 
Z. s., 0. Neumann in: J. Orn.. r. 48 p. 294. 

Mit schmalem weissen Augenring. Seiten des Unterkörpers oliven- 
grünlich. Gelbe Stirnbinde nur bis zum vorderen Augenrande reichend. 
Von Z. virens durch hellere, gelbgrüne Oberseite und hellere, gelbgrüne 
Weichen, von Z. stenoericota durch schmälere Stirnbinde, die nur bis zum 
vorderen Augenrande geht, und durch bedeutendere Grösse unterschieden. 
A.57— 60, c. 45 mm. 

Deutsch-Ost-Afrika (Iringa in Uhehe). 

85. Z. kikuyuensis Sharpe 1891 Z. k. (part.), Sharpe in : Ibis, ser. 6 v. 3 
p.444, 594 t.l2 f . 1 i 1892 Z. k., Reichenow in: J. Orn., r.40 p.l92 i 1900 Z. /.-., Shelley, 
B. Afr., V. 2 p. 183. 

Wie Z. virens, aber der Yorderkopf bis zum hinteren Augenrande gelb 
und ein sehr breiter, aus mehreren Federreihen gebildeter weisser Augenring 
(wie bei Z. emycricota) vorhanden, A. 57, c. 39, r. 11 mm. 

Ost-Afrika (Kikuyu).' 



Zosterops 33 

86. Z. jacksoni O. Neumn. 1891 Z. kikuyuensis (pari.), Skarpe in: Jbis, ser. 6 
r.'d p. 594 I 1899 Z. jacksoni, O. Neumann in: Orn. Monber., v.7 p. 23 | 1899 Z. j., 
F. J. Jackson in: Ibis, ser. 7 t;. 5 p. 636 (Nest, Ei) ! 1900 Z. j. (part.), Shelley, B. Afr., 
V. 2 p. 184. 

Der Art Z. kikuyuensis ähnlich und von ihr nur durch geringere 
Ausdehnung des gelben Stirnbandes unterschieden. Bei Z. kikuj^uensis reicht 
das Gelb bis über den ganzen Yorderkopf und schneidet ca. 10 mm vom 
Schnabelansatz in gerader Linie scharf ab. Bei Z. jacksoni beträgt die Aus- 
dehnung des Gelb nur ca. 7 mm vom Schnabelansatz und geht allmählich 
in das Grün über, o etwas minder lebhaft gefärbt. Im Leben: Schnabel 
schwarz, Füsse hornblau, Iris braun. 

Ost-Afrika (Mau -Hochebene, Eigen, Nandi, AVälder am Guasso 31assai); in 
Höhen von 2000 m. 

87. Z. seotti O. Neumn. 1899 Z. s., O. Neumann in: Orn. Monber., r. 7 p. 24 | 
1900 Z. jacksoni (part.), Shelley, B. Afr., v.2 p. 184. 

Von Z. jacksoni durch blassere gelbe Stirnbinde, blasseren Oberkopf 
und Unterseite unterschieden. Augenring etwas schmäler. Im allgemeinen 
zwischen Z. jacksoni und Z, stuhlmanni in der Mitte stehend, von letzterer 
durch die dunkelolivengrüne Farbe der Oberseite unterschieden, auch etwas 
gTösser als diese Art. 

Ost-Afrika (Yerua-Wald am Kuwenzori); in Höhen von 2500 m. 

88. Z. euryerieota G. A. Fisch. & Rchw. 1884 Z. eurycricotiis, G. A. Fischer & 
Keichenow in: J. Orn., r. 32 p. 55 1884 Z. e., Sharpe in: Cat. B. Brit. Mus., v.9 p. 292 | 

1891 Z. eurycrocotus, Sharpe in: Ibis, ser. 6 i'. 3 p. 595 | 1892 Z. e^irycricota, Reichenow 
in: J. Orn., vAQ p. 192 | 1894 Z. e., Reichenow, Yög. D.-O.-Afr.. p. 208 i 1900 Z. c, 
Shellej-, B. Afr., v.2 p. 182 | 1889 Z. perspicillata, Shelley in: P. zool. Soc. London, 
p.366"t.41 f. 1. 

d O ad. GelbgTün ; mit auffallend breitem, aus 3 oder 4 Federreihen 
gebildetem, seidenweissem Augenkreis; Zügelfleck schwarz; Schwanz schwarz; 
kein Gelb an der Stirn. A. 58, c. 47, r. 11 mm. 

Ost-Afrika (Massailand, Kilimandscharo). 

89. Z. stuhlmanni Rchw. 1892 Z. s., Reichenow in: Ber. 1). oj-n. Ges., März | 

1892 Z. s., Reichenow in: J. Orn., r. 40 p. 54, 192 , 1894 Z. s., Reichenow, Vög. D.-O.- 
Afr., p.208 ! 1900 Z. senegalensis (part.), Shelley, B. Afr., v. 2 p. 173, 176. 

Wie Z. euryerieota (ebenfalls mit sehr breitem weissen Augenring), 
aber mit schmalem gelben Stirnrande. A. 56 — 61 mm, 

Ost-Afrika (Victoria-Nyansa). 

90. Z. superciliaris Hart. 1897 Z. s.. Hartert in: Nov. zool., «'.4 p. 172, 520 
t. 3 f. 1. 

ö 9 ad, Oberseite olivengrün, Mantel und Bürzel lebhafter, Oberkopf 
gTÜnlicholivenfarben, dunkelbraun verwaschen, Zügelstrich blass schwefelgelb; 
über dem Zügelstrich bis auf die Schläfe ein schwefelgelber Augenstreifen; 
Augenring weiss; Kopfseiten olivengi-au mit Silberschein, Unterseite schwefel- 
gelb, Körperseiten olivengiiin verwaschen. L. t. ca. 127, a. 67 — 69, c. 52 — 53, 
r. 12 mm. 

Die Abbildung zeigt den Oberkopf dunkelgrün wie die übrige Oberseite, einen 
breiten blassgelben Streifen über dein Zügel bis auf die Schläfe, den Schwanz fast 
rostbraun. 

Flores. 

Das Tierreicir. 15. Lief. : 0. Finsch, Zosteropidae. s 



34 Zosterops 

91. Z. atrifrons AVall. 1863 Z. a., AVallace in: P. zool. Soc. London, p. 493 , 
1884 Z. a., Sharpe in : Cat. B. Brit. Mus., v. 9 p. 176 | 1899 Z. a., Nehrkorn, Kat. Eier- 
saraml., p. 80 ; 1865 Z.nigrifrons (Temminck in MS.), G. Hartlaub in : J. ürn., r. 13 p. 22 j 
1896 Z. siihatrifrons, A. B. Meyer & Wigiesworth in: Abh. 3Ius. Dresden, 1896/97 nr. 2 
p. 17 j 1898 'Z. s. + Z. atrifrons, A. B. Meyer & Wigiesworth, B. Celebes, i: 2 p. 490 
t. 30; p.487 (Lebensw., Nest, £i) ! 1898 Z. s., Hartert in: Nov. zool., v.ö p. 133. 

ö 9 ad. Zügel bis unter das Auge und Oberkopf bis hinter das 
Auge, zuweilen nur der Vorderkopf bis zum Auge braunschwarz; Augenring 
gross, weiss. Oberseite olivengrün, hinterer Bürzel und Oberschwanzdecken 
lichter, mehr gelbgrün. Kinn, Kehle und Unterschwanzdecken schwefel- 
gelb, übrige Unterseite und Unterflügeldecken isabellweisslich ; Körperseiten, 
zuweilen auch der Kropf, gräulich verwaschen. Schwanz einfarbig schwarz. 
Schnabel und Füsse dunkel. Iris braun. L. t. ca. 105, a. 51 — 56, c. 35 — 40, 
r. 9 — 10 mm. 

Nord-Celebes, Peling, Sula-Inseln (Sula Bessi, Sula Mangoli), Aru-Inseln. 

92. Z. nehrkorni W. Blas. 1888 Z. w., W. Blasius in: Ornis, vA p. 593 t. 4 
f. 1 I 1898 Z. n., A. B. Meyer & Wigiesworth, B. Celebes, v.^ p.490 t. 31. 

Wie Z. atrifrons, aber gi-össer (a. 59, r. 12 mm), auf der Oberseite, 
besonders am Bürzel und den Oberschwanzdecken heller und leuchtender 
grünlichgelb; leuchtend goldgelb auf Kiuu, Kehle und den Unterschwanz- 
decken. Schwanz schwarz. 

Sangi-lnseln (Gross-Sangi). 

93. Z. chrysolaema Salvad. 1875 Z. c, Salvadori in: Ann. Mus. Genova, v.7 
p.954 i 1881 Z. c, Salvadori, Orn. Papuas., u2 p. 368 [ 1884 Z. c, Sharpe in: Cat. B. 
Brit. Mus., t). 9 ]>. 177 | 1900 Z. c, Madaräsz in: Orn. Monber., v.S p. 3. 

Wie Z. atrifrons, aber Kinn, Kehle und Unterschwanzdecken dunkler 
und lebhafter goldgelb, Brust und übrige Unterseite weiss, Körperseiten 
gräulich verwaschen. A. 58 — 61, r. 11 mm. 

Neu-Guinea (Arfak- Gebirge, Kaiser -WiUielms-Land). 

94. Z. sharpei Finsch*) 1878 Z. frontalis (non Reichenbach 1852!), Salvadori 
in: Ann. Mus. Genova, ?;.12 p.342 | 1881 Z. /., Salvadori, Orn. Papuas., i;.2 p.369 1890 
Z. sp., Salvadori, Orn. Papuas., suppl. 2 p. 131. 

Wie Z. atrifrons, aber Brust und übrige Unterseite rein weiss. A. 53, 
r. 9 mm. 

Aru-Inseln. 

95. Z. delicatula Sharpe 1882 Z. d, Sharpe in: J. Liun. See, r. 16 p. 318, 440 | 
1882 Z. d., Salvadori in: Ann. Mus. Genova, ?;. 18 p.425 | 1882 Z. d., Salvadori, Orn. 
Papuas., v.S p. 545 | 1883 Z. d., Sharpe in: J. Gould, B. New Guinea, v.'6 t. 62 | 1884 
Z. d., Sharpe in: Cat. B. Brit. Mus., r. 9 p. 177 ] 1890 Z. d., Salvadori, Orn. Papuas., 
suppl. 2 p. 131. 

Wie Z. sharpei, aber vordere Wangen, Zügel und Vorderkopf schwarz, 
Körperseiten zart aschgi'au, Unterseite weiss. A. 58, c. 57 mm. 

Nach Salvadori durch das Grau auf den Körperseiten sehr ausgezeichnet, scheint 
aber Z. chrysolaema ausserordentlich nahe zu stehen. 

Neu-Guinea (Astrolabe-Gebirge). 



*) Nom. nov. Nach R. B. Sharpe. 



Zosterops 35 

96. Z. atrieapilla Salvad. 1879 Z. a., Salvador! in: Ann. Mus. Genova, r. 14 
1». 215 ; 1884 Z. a., Sharpe in: Cat. B. Brit. Mus., v. 9 p. 176 I 1888 Z. dura, Sharpe in: 
Ibis, ser.5 v.ß p.479 | 1890 Z. c, Sharpe in: Ibis, ser.6 f. 2 p. 287 t.8 f. 3 | 1893 Z. c, 
Whitehead, Expl. Kina Balu, p. 234. 

d Q ad. Zügel bis unter das Auge und Oberkopf bis hinter das 
Auge braunschwarz, allmählich verfliessend in das dunkle Olivengiiin der 
Oberseite, etwas heller an Kopf- und Halsseiten und hier verfliessend in 
das gTünliche Gelb von Kinn und Kehle; übrige Unterseite aschgi-au mit 
schwefelgelbem Mittelstreifen, Unterschwanzdecken und Schenkel ebenfalls 
schwefelgelb; Unterflügeldecken weiss. Schwanz einfarbig schwarz. Schmaler 
weisser Augenring vorhanden. Schnabel schwarz, Füsse dunkel. L. t. ca. 100, 
a. 54—56, c. 35, r. 10—11 mm. 

Sumatra (Berg Singalang), Borneo (Kinabalu); auf Borneo in Höben von 1500 m. 

97. Z. hypoxantha Salvad. 1881 Z. sp., Finsch in: Ibis, ser. 4 i;. 5 p. 533 j 
1881 Z. hypoxantha, Salvador! in: Atti Acc. Torino, t'. 16 p. 623 \ 1882 Z. h., Salvadori, 
Orn. Papuas., v.'d p. 545 ; 1884 Z.h., Sharpe in: Cat. B. Brit. Mus., ?;. 9 p. 178 \ 1899 
Z. h., Keichenow in: Mt. Mus. Berlin, v.l Hoft3 p.98 | 1899 Z. Zt., F. Dahl in: Mt. Mus. 
Berlin, v. 1 Heft 3 p. 210 (Nest, Ei) ; 1899 Z. h., Nehrkorn, Kat. Eiersamml., p. 80. 

d Q ad. Vorder- und Hinterkopf, nebst Kopfseiten bis zur AVurzel des 
Unterschnabels braunschwarz; Augenring schmal, weiss. Oberseite olivengi'ün, 
Oberschwauzdecken mehr grüngelb. Unterseite schwefelgelb, am Kinn scharf 
von dem Braunschwarz am Mundwinkel abgesetzt; Köi-perseiten schwach 
grünlichgelb verwaschen; Unterflügeldecken weiss. Schwanz schwarzbraun. 
Schnabel schwarz, Füsse dunkel. L. t. ca. 105, a. 55, c. 34, r. 11 mm. 

Bismarck-Inseln (Neu-Pommern, Xeu-Lauenburg). 

98. Z. fusoicapilla Salvad. 1875 Z. f., Salvadori in: Ann. Mus. Genova, v.l 
p.955 1 1881 Z. /:, Salvadori, Orn. Papuas., r. 2 p. 372 ; 1884 Z. f., Sharpe in: Cat. B. 
Brit. Mus., V. 9 p. 178. 

Ganz wie Z. hypoxantha, aber nur Vorderkopf bis zum hinteren Augen- 
rande, Zügel und am Mundwinkel schwarzbraun; Ohrgegend bräunlich; 
deutlicher weisser Augenkreis vorhanden. Unterseite etwas lebhafter gelb; 
das Schwarzbraun am Mundwinkel verfliesst in das düstere Gelb des Kinnes. 
A. 57—59, c. 35—37, r. 9 mm. 

Neu-Goinea (Arfak-Gebirge). 

99. Z. uropygialis Salvad. 1874 Z.U., Salvadori in: Ann. Mus. Genova, r. 6 
p. 78 I 1881 Z.U., Salvadori, Orn. Papuas., v.2 p. 373 | 1884 Z.U., Sharpe in: Cat. B. 
Brit. Mus., V.9 p. 190 1 1885 Z. u., Sharpe in: J. Gould, B. New Guinea, f. 3 t. 58. 

ö Q . Oberseite olivengi-ünlichgelb, Oberschwanzdecken gelb. Unter- 
seite hochgelb, Körperseiten olivengrünlichgelb. Zügel und der ganze Ober- 
kopf hell olivenbraun, nicht abgesetzt, sondern in die Färbung der Oberseite 
verfliessend, sowie in das Olivengrün der Kopf- und Halsseiten. Unterflügel- 
decken weiss, gelblich verwaschen. Schwanz schwarz. Der weisse Augenring 
fehlt oder ist nur ganz undeutlich angedeutet. Schnabel und Füsse bräunlich. 
L. t. ca. 115, a. 60—62, c. 40—42, r. 11—12 mm. 

Kei-Inseln. 

100. Z. olivacea (L.) 1760 „Le Grimpereau oliie de Madagascar," Brisson, Orn., 
r.3 p.625 ; 1766 Certhia olivacea, Linne, Syst. Nat., ed. 12 v.l p. 185 j ISS-i Zosterops o., 
Sharpe in: Cat. B. Brit. Mus., v.9 p.l92 : 1900 Z. o., Shelley, B. Afr., v.2 p.l98 | 1861 



36 Zostcrops 

Z. haesitata, G. Hartlaub, Orn. Beitr. Madag., ]). 41 ; 1865 Z.h., (t. Hartlaub in: J. Orn., 
V. 13 p. 12 I 1868 Z. /(., Schlegel & Pollen in: Kech. Faune 3Iadag... i: 2 p. 73 t. 19 f. 3 ' 
1877 Z. h., G. Hartlaub, Vög. Madag., p. 101 \ 1887 Z.h., Tristram in: Ibis. ser. 5 
r.5 p. 371. 

(S c ad. Oberseite düster olivengi-ün, Oberschwanzdecken etwas heller, 
gelbgrün; Vorderkopf bis zur Scheitelmitte und Zügel bis zum Mundwinkel 
mattschwarz, in das düstere Grau der Kopfseiten 
verfliessend ; Augenring gross, weiss (Fig. 14). Unter- 
seite aschgrau, Kinn und Oberkehle heller, ins Weissliche 
ziehend; Körperseiten isabellbraun verwaschen; Unter- 

flügeldeckeu weiss; Unterschwanzdecken schwefelgelb, f ig- 1*. z. oiivacea. c >)■ 
Schnabel schwarz, Firste merklich gebogen; Füsse bleigrau. Iris l)raun. 
L. t. ca. 105, a. 55—57, c. 37—39, r. 10—12 mm. 

Maskarenen-Insel Bourbon. 

101. Z. lugubris Hartl. 1848 Fosterops (lixpfi.) l., G. Hartlaub in: Kev. Zool., 
c.n p.l09 I 1852 Zosteropsl, G. Hartlaub in: Abb. Ver. Hamburg, r.2 p.49 t.2 ' 1852 
Z. l, Speirops l, Reichenbach, Handb. Orn., Merop. p.93, t.462 f. 3306 i 1857 Z. (S.) l, 
G. Hartlaub, Syst. Orn. W.-Afr., p. 72 | 1884 Z. l, Sharpe in: Cat. B. Brit. Mus., ?-. 9 
p. 199 i 1896 Z. l. Shelley, B. Afr., r. 1 p. 8 | 1865 Speirops l, G. Hartlaub in: .1. Orn., 
c. 13 p. 28 ; 1900 S. l, Shelley, B. Air., v.2 p.201. 

Oberseite olivengi'ünlich, Bürzel heller, grüngelblich; Scheitel schwärzlich. 
Schmaler schmutzigweisser Augenring und weisslicher Zügelstrich vorhanden. 
Kinn, Kehle und Kropf gräulich, übrige Unterseite hellolivenbräunlich, Unter- 
schwauzdecken olivengelblich. Schnabel hellbraun, Spitze dunkler; Füsse 
fleischfarben. L. t. ca. 120, a. 73, c. 54, r. 10 mm. 

Insel S. Thome im Meerbusen von Guinea. 

102. Z. atrieeps G. R. Gray 1860 Z.? a., G. R. Gray in: P. zool. Soc. London, 
v.'2% p. 350 I 1865 Z. a., G. Hartlaub in: J. Orn., v. 13 p. 22 [ 1881 Z. a., Salvadori, 
Orn. Papuas., v.2 p. 364 | 1884 Z. a., Shai-pe in: Cat. B. Brit. Mus., ».9 p. 200. 

d Q ad. Oberkopf dunkel olivenbraun, Zügel und Ohrgegend etwas 
heller und wie der Hinterkopf in das düstere Olivengrün der übrigen 
Oberseite verfliessend, Oberschwanzdecken heller, gi-üngelb verwaschen. Ganze 

Unterseite schmutzigweiss, Körperseiten grau ver- 
waschen; Unterflügeldecken weiss; Unterschwanz- 
decken schwefelgelb. Um das Auge ein nackter, 
mit einigen weisslichen Federchen spärlich besetzter 
Fig. 15. z. atrieeps. (' ,). Ring (Fig. 15). Schnabel schwarz, Unterschnabel an 
der Wurzelhälfte abgesetzt hell; Füsse hell. L. t. ca. 110, a. 56—58, c. 35, 
r. 10—11 mm. 

Molukken-Insel Batjan. 

103. Z. fuscifrons Salvad. 1878 Z. f. -\- Z. hyjwleiica, Salvadori in: Ann. 3Ius. 
Genova, v. 12 j). 339, 340 , 1881 Z. f. + Z. h., Salvadori, Orn. Papuas., v. 2 p. 365 ; 1884 
Z. f. -}- Z. h., Sharpe in: Cat. B. Brit. Mus., r. 9 p. 201, 202 | 1884 Z. f., Sharpe in: 
J. Gould, B. New Guinea, v. 2 t. 60. 

Oberseite düster olivengrün, hinterer Bürzel und Oberschwanzdeckeii 
heller, gelb verwaschen; Vorderkopf bis zum Auge und Zügel bis zum 
Mundwinkel und bis unter das Auge rauchbraun, auf Oberkopf und Kopfseiten 
allmählich in das Olivengrün der übrigen Oberseite übergehend. Unterseite 
und Unterflügeldecken weiss, Körperseiten gräulich verwaschen, Unter- 
schw^anzdecken citronengelb. Ein sehr schmaler, nicht deutlicher weisser 




Zosterops 37 

Augeiiring vorhanden. Schnabel schwarz, ünterschnabel an der Wurzel- 
hälfte abgesetzt hell, Füsse hell. L. t. ca. 105, a. 55—59, c. 36—39, r. 
10—11 mm. 

]Molukken-Insel Batjan; angeblich auch Neu-Giiinea (Z. liypoleuca). 

104. Z. meeki Hart. 1898 Z. m., Hartert in: Xov. zool., r. 5 p. 528. 

d c ad. Vorderkopf bis zur Mitte des Scheitels, unter dem Auge 
und Ohrgegend düster schwarz, allmählich in die olivengrüne Färbung der 
übrigen Oberseite übergehend, Bürzel und Oberschwanzdecken in Olivengell) 
übergehend. Grosser weisser Augenring und ein undeutlicher gelber Mund- 
winkelstreifen vorhanden. Unterseite und Unterflügeldecken einfarbig weiss, 
mit kaum bemerkbarem bräunlichen Anhauch, Bauch und Unterschwanzdecken 
gelb. Schnabel schieferschwarz, Füsse blaugrau. Iris braun. L. t. ca. 105. 
a. 59-60, c. 39-40, r. 13 mm. 

Lonisiade-Insel Tagula (Südost-Insel). 

105. Z. fieedulina Hartl. 186H Z. f., (G. Hartlanb in:) H. Dohrn in: P. zool. 
See. London, p. 327 j 1866 Z. f., Iveulenians in: Xederl. Tijdschr. Dierk., v.H p. 389 
(Lebensw.. Xest, Ei) | 1884 Z. f., Sharpe in: Cat. B. Brit. 3Ius., r. 9 p. 203 I 1900 Z. f., 
Shelley, B. Afr., v.2 p. 185 t. 8 f. 1. 

d o ad. Oberseite düster olivengrün, Bürzel und Oberschwanzdecken 
deutlicher grün, Kopf- und Halsseiten grünlichgrau, Federn des Oberkopfes 
dunkel olivenbraun, hier und da das Grün der Federbasis sichtbar, daher etwas 
getüpfelt, am Vorderkopfe mit hellen Schäften, daher hier undeutlich gestrichelt. 
Augenring schmal, weiss; schmaler, aber deutlicher Zügelstreifen wie die 
Unterseite unrein gelblich. Unterschwanzdecken deutlich blassgelb; Körper- 
seiten sehr schwach graubräunlich verwaschen; Unterflügeldecken weiss. 
Schnabel hornbraun, Füsse heller. L. t. ca. 100, a. 52 — 54, c. 35—38, r. 
8 — 9 mm. 

Insel Principe im 3Ieerbusen von Guinea. 

106. Z. eonspieillata (Kittl.) 1833 Dicaeum conspicUlatnin, Kittlitz, Kupiert. 
Xaturg. Vög.. p. 15 t. 19 f. 1 i 1835 D. c, Xittlitz in: Mein. pres. Ao. St.-Petorsb., r. 2 
p. 3 t. 4 1852 Zosterops eonspieillata, Reichenbach, Handb. Orn., Mertjp. j>. 92, t. 461 
f. 3295 ; 1865 Z. c, G. Hartlaub in: J. Gm.. r.V^i p.l7 1884 Z. c, Sharpe in: Cat. B. 
Brit. Mus., (-.9 p. 187 ^ 1898 Z. c, Hartert in: Xov. zool., f. 5 p. 57 (Xest, Ei) | 1889 
Z. scniperi (non G. Hartlaub 18681), Oustalet in: Xaturaliste, p. 261. 

Oberseite, Ohrgegend und Halsseiten gräulich olivengTün; breiter Stirn- 
rand, Zügel, Augenring und vordere AVangen weiss, Kinn und Kehle etwas 
gelblich verwaschen, übrige Unterseite schmutzighellgelb. Schnabel und Füsse 
grau. A. 57, r. 9 mm. 

Stücke von Saipan etwa.s abweichend: Zügel und Vorderkopf mehr gelblich, 
Kopf- und HaLssoiten melir grau; nach Hartert vielleicht eigene Art. 

Marianen-Inseln (Guam, Saipan). 

107. Z. javaniea (Horsf.) 1822 Sylvia j., Horsfield in: Tr. Linn. Soc. London, 
?;. 13 p. 156 1852 Zosterops. j., Reichenbach, Handb. Orn., Merop. ]>. 96 | 1884 Z.j., 
Sharpe in : Cat. B. Brit. 3Ius.. r. 9 p. 196 | 1884 Z. j., A. B. Meyer 

in: SB. Ges. Isis, Abh. p. 42 (Xest, Ei). 

Kopf licht aschgrau, Kinn und Kehle heller; '^ 
schmaler Stirnrand isabellweisslich, von hier als Streifen 
über Zügel und Auge bis fast zu den Schläfen reiner Fig. lo. z. javaniea. (',). 



38 Zosterops 

weiss; kein duukler Zügelstrich vorhauden (Fig. 16); Augenring sehr schmal. 
Oberseite olivengrüu, im Nacken und au den Halsseiten allmählich in das 
Grau des Kopfes übergehend, Oberschwanzdeckeu heller, mehr gelbgriin. 
Unterseite liell olivengelb, Körperseiten grünlich verwaschen; Unterflügeldecken 
weiss. Schnabel schwarz, Füsse dunkel. Iris braun. L. t. ca. 115, a. 65, 
c. 45, r. 10 mm. 

Java. 

108. Z. frontalis Rchb. 1852 Z. f. (non Salvadori 1878 !), Reichenbach. Handb. 
Ürn., Merop. p. 94 t. 463 f. 3307 [ 1865 Oreostero2)S javanica (evi:, non Sylvia j. Horsfiold 
1822!), G. Hartlaub in: J. Orn., r. 13 p. 26 i 1900 Zosterops j., Vorderman in: Xatuurk. 
Tijdschr. Nederl. Ind., r.59 p.212 j 1884 Z.faUax, Sliarpe in: Cat. B. Brit. Mus., r.9 p. 197. 

Wie Z. javanica, aber ohne den weisslichen Zügel- und Augenstreifen, 
dagegen die Stirn (zuweilen bis zum Auge) rostweisslich ; deutlicher schwarzer 
Zügelstrich und sehr schmaler weisser Augenkreis vorhanden; das helle Grau 
auf Kinn und Kehle zuweilen schmutzig rostgelblich angehaucht, ä und : 
gleich. L. t. ca. 115, a. 58—66, c. 42—49, r. 9—10 mm. 

Java (hauptsächlich im Gebirge); nicht Sumatra und Australien. 

109. Z. ineerta A. B. Meyer 1884 Z. i., A. B. Meyer in : Z. ges. Orn., v. 1 p. 209. 

Oberseite olivengTÜngelb, Kopf grau, Augenkreis und Zügel weiss. 
Unterseite gelb, Unterflügeldecken weiss; Schwingen und Steuerfedern dunkel- 
braun, aussen olivenfarben gesäumt. Von Z. javanica und Z. frontalis durch 
den Mangel von Weiss an der Stirn und durch das Gelb an Kinn und Kehle 
unterschieden. C. 42, r. 10 mm. 

Heimat unsicher. 

110. Z. arabs Lorenz & Hellm. 1901 Z.a., Lorenz & Hellmayr in: Orn. Monber.. 
r.9 p.31. 

Oberseite olivengrün (wie Z. abyssinica), aber Oberkopf einfarbig grünlich- 
grau, Zügel weisslich (nicht schwefelgelb), Wangen grünlich; Kinn weisslich, 
Kehle blass schwefelgelb, Brust grau, Körperseiten bräunlich (drap), Mitte des 
Unterkörpers weisslich, Unterschwauzdecken blass schwefelgelb. A. 55, c. 35, 
r. 11—12 mm. 

Süd-Arabien (Yeshbum). 

111. Z. chloronota (Vieill.) ?1770 — 83 „Le Soui-manga de l'isle de Boiirhon-% 
Daubenton, PL enl., t. 681 ] ?1788 Certhia burbonica, Gmelin, Syst. Nat., v.l p. 471 j 
1802 „Le Soui-manga gris", Audebert & Vieillot, Ois. dor., v.2 p. 60 t.28 j 1817 Dicaeton 
chloronothos (corr. chlor onotus),Wei\loi in: Nouv. Dict., ed. 2 v.9 p.408 ; 1848 Zosterops 
chloronotus, G. R. Gray, Gen. B., v. 1 | 1852 Z. chloronotos -\- Z. borbonica (part.) 
(err., non Motacilla b. Gmelin 17881), Reichenbach, Handb. Orn., Merop. p. 90 t. 460 
f. 3287; p.91 t. 460 f. 3291 | 1861 Z. chloronota, G. Hartlaub, Orn. Beitr. Madag., p. 41 \ 
1865 Z. chloronotos, G. Hartlaub in: J. Orn., r. 13 p. 12 [ 1884 Z. chloronota, Sharpe in: 
Cat. B. Brit. Mus., v.9 p.l93 | 1900 Z. c, Shelley, B. Afr., v.2 p.l98 | 1837 Z. ctirvirostris, 
Swainson. B. AV.-Afr., v.2 p.44 \ 1845 Z. c, Blyth in: J. Asiat. Soc. Bengal, v.U p.563| 
1887 Z. c, Tristram in: Ibis, ser. 5 r. 5 p. 371 i 1868 Z. mau7-itanica (erv., non Motacilla 
manritiana Gmelin 1788!), Schlegel & Pollen in : Rech. Faune Madag., v.2 j). 74 1. 19 f. 4 
1877 Z. chlorophaea, G. Hartlaub, Vög. Madag., j). 99. 

d 9 ad. Oberseite düster olivengrau ; Bürzel, Oberschwanzdecken und 
die Aussensäume der dunkelbraunen Schwingen und der Steuerfedern (nebst 
Oberflügeldecken) olivengelbgrün ; vorderer Stirurand ins Weissliche ziehend. 



Zosterops 39 

Zügel bis unter das Auge schwärzlich (beim ;: nur dunkler grau getrübt); 
Augenring gi'oss, weiss (Fig. 17). Kopfseiten und die ganze Unterseite heller 
grau, Kinn, Mitte der Vorderkehle, Bauchmitte, Steiss und Schenkel isabell- 
weisslich; Unterachwanzdecken hellschwefelgelb; Unter- .^ -^e^saa^ 

flügeldecken weiss. Schnabel (längs der Firste merklich ^— -<^^^äM^~" 
gebogen) schwarz, Unterschnabel heller; Füsse licht- ' -^^^1»^^,^^ - 
braun. L. t. ca. 95, a. 50—58, c. 32—34, r. 11— ■ '^^y' 

13 mm. Fig. 17. Z. chloronota. (' ,). 

Maskarenen-Insel Mauritius. 

112. Z. melanops G. K. Gray 1859 Z. m., G. R. Gray, Cat. ß. Isl. Pacif. Oc, 
p. 15 1 1865 Z. in., G. Hartlaub in: J. Orn.. r. 13 p. 21 j 1884 Z. m., Sharpe in: Cat. B. 
Brit. Mus., ??.9 p. 198. 

Oberseite düster schiefergTau, hinterer Bürzel und Oberschwanzdecken 
olivengi'ün; Oberkopf, Zügel und vordere Wangen rauchschwarz; Ohrgegend 
olivengrün, hintere Wangen, Kinn und Kehle düster olivengelb, Kropf, Brust 
und Körperseiten aschgi'au, übrige Unterseite und Unterschwanzdecken gräulich- 
weiss; Unterflügeldecken weiss. Augenring schmal, weiss. Schnabel horn- 
farben, Untersöhnabel weisslich ; Füsse gi-üulichbraun. Iris gelbbraun. L. t. ca. 
115, a. 58, c. 45, r. 12 mm. 

Loyalitäts-Inseln (Lifu). 

113. Z. griseovirescens Boc. 1893 Z. g., Bocage in: J. Ac. Lisboa, ser. 2 r. 3 
j). 18 1900 Z.g., Shelley, B. Afr., v.^ p. 186. 

Oberseite grau, ganz schwach grünlich angehaucht, auf dem Kopfe 
ins Grüne, auf den Oberschwanzdecken ins Gelbe ziehend. Unterseite weiss, 
auf Kehle und Bauchmitte schwefelgelb verwaschen, die Unterschwanzdecken 
lebhafter gelb; Körperseiten gelb und bräunlich nuanciert; Unterflügeldecken 
weiss. Schwingen und Steuerfedern dunkelbraun, mit gelbgrünen Aussen- 
säumen. Ein weisser Augenring wird nicht erwähnt, scheint daher zu fehlen. 
Schnabel schwarz, Unterschnabel heller; Füsse braun. Iris braun, ö und 9 
gleich. L. t. ca. 120, a. 62, c. 50, r. 13, t. 21 (also sehr lang) mm. 

Insel Anno Bom südlich von S. Thome im Meerbusen von Guinea. 

114. Z. lateralis (Lath.) 1801 Sylvia l.*), Latham, Suppl. Ind. orn., p. LV 
nr. 12 I 1802 ,, Rusty-sidecl Warbier"*), Latham, Gen. Syn. B., suppl. 2 p. 250 | 1823 
Sylvia annulosa var. ß**), Swainson, Zool. 111., t?. 3 1. 165 | 1826 Zosterops dorsalis*) 
Yigors & Horsfield in: Tr. Linn. Soc. London, v.lö p.235 | 1843 Z. d.*), J. Gould, 
B. Austral. r. 4 t. 81 (Lebensw., Nest, Ei) ] 1882 Z. d.*), Buller, Man. B. N. Zealand, 
p. 12 [ 1830 Dacnis icesternensis**), Quoy & Gaimard in: Voy. Astrol., v.l p. 215 üis. 
t.ll f. 4 j 1S48 Zosterops w.**) + Z. lateralis*), G.R.Gray, Gen. B., v.l \ 1852 Z. w.**) -f 
Z.l.*), Reichenbach, Handb. Orn., Merop. p. 93 t. 462 f. 3302; p. 94 t. 463 f. 3308— 9 | 
1865 Z. w.**) + Z. dorsalis*), G. Hartlaub in: J. Orn., v.13 p.20, 19 ! 1870 Z. lateralis*), 
Potts in: Tr. N. Zealand Inst., v.2 p. 61 t. 5 f. 3 (Nest) I 1871 Z. /.*), Potts in: Tr. N. 
Zealand. Inst., r.S p. 77 1. 12 (Nest) | 1849 Z. caerulescens*) (err., non Cer^Äia c. Latham 
1801!). Blyth, Cat. B. Mus. Asiat. Soc. p.220 | 1865 Z. caerulescens*), J. Gould, Handb. 
B. Austral., v. 1 p. 587 ] 1884 Z. caerulescens*) -\- Z. icesternensis (part.: a)**), Sharpe 
in: Cat. B. Brit. 3Ius., v. 9 j). 152, 158 | 1888 Z. c.*), Buller, Hist. B. N. Zealand, ed. 2 
v.l t. 9 I 1896 Z. c, North in: Rec. Austral. Mus., f. 2 p. 98 | 1899 Z. coerukscens, 
Nehrkorn, Kat. Eiersamml., p. 79. 



*) Herbst- und Winterkleid. 
*"*) Frühlings- und Sommerkleid. 




40 Zosterops 

d'oad. — Herbst- und Winterkleid. Vorder- und Hinterkopf, 
nebst Ohrgegend, Flügel. Bürzel und Oberschwanzdecken gelblich olivengrün; 
Mantel, Schulterfederu, Hinterhals und Halsseiten (ziemlich scharf abgesetzt) 

dunkelgrau. Kinn und Kehle gTikilichweiss (meist 
mehr oder minder gelblich verwaschen), Kropf und 
Brust grau. Mitte der Unterseite heller, mehr weiss- 
lich (zuweilen blass isabellfarben oder zart gelblich 
Fig 18 z. lateraUs (' ,) angehaucht). Körperseiten dunkel rostbraun (zuweilen 
blasser); Unterflügeldecken weiss. ¥An deutlicher 
weisser Augenring vorhanden (Jungen fehlend); Zügel schwarz, bis unter das 
Auge sich hinziehend (Fig. 18). — Frühlings- und Sommerkleid. Ganz 
wie vorher, aber Kinn und Kehle (bis auf die Kopfseiten) schwefelgelb, die 
Körperseiten nur blass isabellbräunlich. — Schnabel hellbraun bis schwarz, 
Füsse bräunlich bis schwarz. Im Leben: Oberschnabel dunkelbraun. Füsse 
und Iris graubraun, L. t. ca. 110, a. 56 — 62, c. 40 — 45. r, 9 — 10 mm. 

Nach den sorgfältigen und kaum zu bezweifelnden Beobachtungen von North 
(1896) wird das Winterkleid (Z. lateralis -Färhuns:) von Mitte April bis Mitte oder Ende 
August getragen, das Sommerkleid {Z. ivesternensis-¥B.vhimg) von Mitte August bis zum 
April (also auch in der Brütezeit: September bis Januar). 

Australien (nördlich bis zur Rockingham-Bai), Tasmanien, Neii-Seeland (hier erst 
seit 1856 eingewandert und seitdem auch auf den Chatham-Inseln). 

115. Z. flaviceps Peale 1848 Z. f., Peale in: U. S. expl. Exp., Mam. ürn. p.DS, 
Orn. t. 25 | 1858 Z. f.. Cassin in: U. S. expl. Exp., Mam. Orn. p. 167, Orn. t. 10 f . 4 | 
1867 Z. /"., Finsch & G. Hartlaub, Beitr. Fauna Centralpolyn., p. 52 t. 1 f. 7 (Ei): t. 6 
(d, $ & Nest) j 1879 Z. f., Nehrkorn in: .1. Orn., f. 27 p.'396 (Nest, Ei) ] 1881 Z. /"., 
Finsch in: Rep. Voy. Challenger, r. 2 p. 48 1. 14 ; 1899 Z. westernensis f., Hartert in: 
Nov. zool., ii 6 p. 426 | 1859 Z. griseonota, G.K.Gray in: P. zool. Soc. London, r. 27 
p. 161 I 1865 Z. g. + Z. flaviceps, G. Hartlaub in: J.Orn., r. 13 p. 20, 21 1900 Z. g., 
Sharpe in: Ibis, ser. 7 i'.6 p.346 j 1877 Z. caertilescens var. kandavensis, E. P. Kamsay in: 
P. Linn. Soc. N.S.Wales, v.l p. 71 j 1879 Z.vate7isis, Tristram in: Ibis, ser. 4 v.S p.444 
(Expl. ex Alcohol) | 1884 Z. v. -|- Z. icesternensis (part. : y&b), Sharpe in: Cat. B. Brit. 
Mus., f. 9 p. 158; 155, 158 | 1899 Z. w., Nehrkorn, Kat. Eiersamml., p. 79. 

Durchaus wie Z. lateralis im Sommerkleide, nur dadurch zu unter- 
scheiden, dass die olivengelbgrüne Färbung des Kopfes nicht nur den Hinter- 
kopf, sondern auch den Nacken bedeckt; auch ist 
der Schnabel kräftiger (Fig. 19), nicht so gestrecld; 
und zierlich wie bei Z. lateralis. Schnabel und Füsse <^^, 
heller. Die rostbraune Färbung der Körperseiten (wie 
bei Z. lateralis im Winterkleide) fehlt bei Z. flaviceps 
stets und in allen Jahreszeiten. Fig. lo. z. flaviceps. c). 

Über die ganze Gruppe der Fidschi-Inseln, Neu-Hebriden und Neu-Kaledonien 
verbreitet. 

116. Z. tephropleura J. Gd. 1855 Z. tephropleurus, J. Gould in: P. zool. Soc. 
London, v.23 p. 166 \ 1855 Z. t., J. Gould, B. Austral., suppl. t.49 ! 1865 Z. tephropleura, 
G, Hartlaub in: J. Orn., ».13 p. 18 ' 1889 Z. tephropleurus. R. Etheridge jr. in: Mem. 
Austral. Mus., «). 2 p. 9, 17 I 1896 Z. tephropleura, North in: Rec. Austral. Mus., «5. 2 
]). 100 i 1884 Z. westernensis (part. : ß), Sharpe in: Cat. B. Brit. Mus., i. 9 p. 155, 158 j 
1899 Z. IV. tephropleura, Hartert in: Nov. zool, r. 6 p. 425. 

Ganz wie Z. lateralis im Sommerkleide, aber die ünterschwanzdecken 
deutlich gelb und der Schnabel merklich länger und kräftiger. A. 59, c. 45, 
r. 13 mm. 

Lord-Howe-Insel östlich von Australien. 




Zosterops 41 

117. Z. vegeta Hart. 18!i*J Z. wcsternensis v., Hartert in: Nov. zool., «;.6 p.425. 

Wie Z. lateralis im Sommerkleide, aber etwas kleiner, die Färbung 
etwas lichter; die "Weichen weniger braun, die Unterschwauzdecken lebhaft 
schwefelgelb; ein- c ist auf der Mitte des Unterkörpers etwas gelblich ver- 
waschen. A. 56 — 57 mm. 

Kap York au der Xordspitze von Australien. 

118. Z. ramsayi Masters 1877 Z. r., Masters in: P. Linn. Soc. X.S.Wales, r. 1 
p. 5ö i 1884 Z. r., Sharpe in: Cat. B. Brit. Mus., r. 9 p. 156, 158 \ 189« Z. r., North in: 
Rec. Austral. Mus., r. 2 p. 100. 

Oberkopf, Hals, Kehle, Flügel, Bürzel und Unterschwanzdecken gTÜnlich- 
gelb. Zügel schwarz; ein sehr breiter weisser Augenring vorhanden. Mantel 
und Brust grau, übrige Unterseite hellgrau, Körperseiten ins Hellrostbräun- 
liche ziehend. Nacli North von Z. lateralis im Sommerkleide durch die oliven- 
gelben Unterschwanzdecken und den sehr ausgedehnten weissen Augenring 
leicht zu unterscheiden. A. 59, c. 40, r. 11 mm. 

Bis jetzt nur Palm-Insoln in der Halifax-Bai von Queensland (nacli Sliarpe 
falschlich in der Torres-Strasse). 

119. Z. strenua J. Gd. 1855 Z. stremms, J. Gould in: F. zool. Soc. London, 
r.23 p.l66 , 1855 Z. s., J. Gould, B. Austral., suppl. t.48 i 1865 Z. s., J. Gould,- Handb. 
B. Austral., v.2 p. 537 i 1865 Z. strenua, G. Hartlaub 
in: J. Orn., u 13 p. 18 | 1884 Z. s., Sharpe in: Cat. 
B. Brit. Mus., v. 9 p. 155 ] 1889 Z. s., R. Etheridgc jr. 
in: Mem. Austral. Mus., v.2 p. 9, 17. 

d 9 ad. Oberseite, Kopf- und Halsseiten 
düster olivengi-ün, Mantel (aber nicht scharf 
abgesetzt) olivengTau. Ein sehr breiter weisser 
Augenring und ein mattschwarzer Zügelstrich 
vorhanden, der sich bis unter das Auge zieht i 

(Fig. 20). Kinn und Kehle (in das Grün der Fig. 20. z. strenua. c .)■ 

Kopf- und Halsseiten verfliessend) blass Schwefel- " ^°p^- " s<^i'»ai'ei von oben, 
gelb wie die Unterschwanzdecken und Schenkel; übrige Unterseite isabellr 
bräunlich, an den Körperseiten dunkler, längs der Mitte heller, weisslich wie 
die Unterflügeldecken. Schnabel hornschwarz. Füsse dunkelgrau. L. t. ca. 150, 
a. 70—72, c. 50—52, r. 17 — 18 mm. 

Lord-Howe-Insel östlich von Australien. 

120. Z. inornata E. L. & E. L. C. Layard 1878 Z. l, E. L. & E. L. C. Layard 
in: Ibis, ser. 4 v.2 p. 259 ; 1879 Z. i., Tristram in: Ibis, ser.4 ?;.3 p.l86 t.4 f. 2 : 18Ö4 
Z. i., Sharpe in: Cat. B. Brit. 3Ius., v.9 p. 159. 

ö o ad. Oberseite und die Aussensäume der dunkelbraunen Schwingen 

und der Steuerfedern düster olivengrün; Mantel und Schulterfedern düster oliven- 

.^.___^ graubraun. Kein eigentlicher weisser Augenring, 

__,jj(ü^;sr '"" '^-~ aber ein schmaler nackter, spärlich befiederter 

^<^—--: ^ •■*''' Ring- um das Auge vorhanden (Fig. 21); Zügel 

gräulich. Kopf- und Halsseiten, Kinn, Kehle 
Fig. 21. z. inornata. ,■ , . ""^^ ^^'"^P^ schmutzig olivengi-augrüulich, heller 

als der Oberkopf; übrige Unterseite schmutzig 
isabellbräunlich, längs der Mitte heller, schmutzigweisslich wie die Unter- 
flügeldecken; Unterschwanzdecken licht isabellfarben, etwas gelblich ver- 




42 Zosterops 

waschen; alle Färbungstöne verfliessen ineinander. Untersclinabel und Füsse 
hell. Im Leben: Schnabel hornbraun, Füsse lachsfarben, Iris braun. L. t. 
ca. 140, a. 69, c. 47, r. 15 lum. 

Loyalitäts-Inseln (Lifu, Mare). 

121. Z. albogularis J. Gd. 1836 Z. «., J. Goiild in: P. zool. Soc. London, v. 4 
p. 75 1 1852 Z. albignlaris, Reiclienbach, Handb. Orn., Merop. p. 95 | 1859 Z. albogularis, 
J. Gould, B. Austi-al., suppl. t. 46 | 1865 Z. albignlaris, J. Gould, Handb. B. Austral., 
V.2 p. 535 1 1865 Z. albogularis, G. Hartlaub in: J. Orn., r. 13 p. 17 | 1884 Z. albigxilaris, 
Sharpe in : Cat. B. Brit. Mus., r. 9 p. 154. 

S 9 ad. Oberseite dunkelolivenbraun, etwas grün verwaschen, am 
deutlichsten braun auf dem Bürzel und den Flügeldecken; Vorder- und 
Hinterkopf, Ohrgegend, Halsseiten, Oberschwanzdecken und die Aussensäume 
der dunkelbraunen Schwingen und der Steuerfedern deutlicher olivenbräunlich- 
grün. Augenring gross, weiss; Zügel schwarz, unten das Auge säumend. 
Kinn und Kehle unrein weiss, seitlich vom Mundwinkel herab ins Gräuliche 
verfliessend; übrige Unterseite lebhaft rostolivenbraun, längs der Mitte von 
der Kehle an ein breiter schmutzigweisser Streifen; Unterschwauzdecken ganz 
blass gelblich verwaschen, Unterflügeldecken weiss. Schnabel schwarz, Füsse 
hellbraun. Im Leben: Schnabel und Füsse bleifarben. L. t. ca. 150, a. 74 — 79, 
c. 49—53, r. 13—15 mm. 

Norfolk-Insel. 

122. Z. tenuirostris J. Gd. 1836 Z. t., J. Gould in: P. zool. Soc. London, vA 
p. 76 I 1852 Z. t., Heichenbach, Handb. Orn., Merop. p. 95 i 1859 Z. t., ,1. Gould, B. 
Austral-, suppl. t. 47 | 1860 Z. t., Pelzeln in: SB. Ak. Wien, ».41 p. 320 1 1865 Z. t., 
G. Hartlaub in: J. Orn., v.l3 p. 18 | 1884 Z.t., Sharpe in: Cat. B. Brit. Mus., v.9 p.l54| 
1899 Z, t, Nehrkorn, Kat. Eiersamml., p. 79. 

c5~ o ad. Oberseite düster braun, Bürzel und Oberschwanzdecken oliven- 
grün wie die Aussensäume der Schwingen und Steuerfedern; Oberkopf und 
Ohrgegend olivengrünlich, Zügel und Seiten des Nackens mehr gelb. Augen- 
ring weiss; vor dem Auge ein schwarzer Fleck, der sich bis unter das Auge 
zieht. Wangen, Kinn, Kehle und Kropf gelb, Brust und übrige Unterseite 
düsterer gelb; Körperseiten düster olivenbraun; Unterschwanzdecken blass- 
gelb; Unterflügeldecken weiss, schwach gelblich angehaucht. Schnabel 
und Füsse dunkel. Iris rotbraun. L. t. ca. 130, a. 63—69, c. 45 — 51, r. 
14 — 15 mm. 

Xorfolk-Insel. 

123. Z. salomonensis Finsc-h*) 1881 Tephras oUvaceus (non Certhia olivacea 
Linne 1766!), E. P. Ramsay in: P. Linn. Soc. N.S.Wales, r. 6 p. 180 [ 1882 Zosterops 
Aimsayi (non Masters 1877!), Salvadori in: Ann. Mus. Genova, v.lS p. 425 | 1882 Z. r., 
Salvador!, Orn. Papuas., v. 3 ]). 546. 

Oberseite düster olivenbraun, Stirn und Kopfseiten rauchschwärzlich. 
Kinn, Kehle, Brust und Körperseiten graubraun verwaschen, übrige Unterseite 
und Unterschwauzdecken fast weiss. Kein weisser Augenring vorhanden. 
Schnabel und Füsse schwarz. L. t. ca. 117, a. 78, c. 50, r. 15 mm. 

Salomo-Inseln (ohne näheren Fundort). 

124. Z. sanetae-crueis Tristr. 1894 Z. s.-c, Tristram in: Ibis, ser. 6 r. 6 p. 31. 

Oberseite olivenfarben, Scheitel schwach gestrichelt. Zügel braun; 
Augenring weiss. Kehle und Brust blass olivenfarben, übrige Unterseite 



*) Nom. nov. Xach dem Namen des Fundortes. 




Zosterops 43 

blass gelb. Schnabel sehr kräftig, braun, Uuterschnabel an der Wurzel 
weisslich. Füsse braun. L. t. ca. 130, a. 63, c. 45 mm. 

Santa-Cniz-lnseln nördlich von den Xeu-Hebriden. 

125. Z. gulliveri Casteln. & Rams. 1877 Z. (Tepliras?) g., Castelnau & E. P. 
Ramsay in: P. Linn. Soc. X. S.AVales, v. 1 p. 383 ; 1878 Z. g., E. P. Ramsay in: P. Linn. 
Soc. N.S.Wales, r.2 p. 191 | 1884 Z. g., Sharpe in: Cat. B. Brit. Mus., i;.9 p. 188. 

Oberseite hell gi-aubraun, Flügel und Schwanz dunkler, alle Federn 
blass olivengelb verwaschen, deutlicher an den Aussensäumen der Schwingen 
und Steuerfedern; Vorderkopf und Kehle etwas lebhafter gelb. Zügel schwärzlich; 
kein heller Augenring vorhanden. Ganze Unterseite, nebst ünterflügel- und 
Unterschwauzdecken sehr blass citronengelb; Körperseiten schwach bräunlich 
verwaschen. Sclinabel bleigrau, Füsse heller. L. t. ca. 105, a. 59, c. 42, 
r. 11 mm. 

Nord- Australien (Norman River am (rolf von Carpentai'ia). 

126. Z. squamifrons Sharpe 1892 Z. s., Sharpe in: Ibis, ser. 6 f. 4 j». 323 [ 
1900 Z. s., Büttikol'er in: Notes Leyden Mus., f. 21 p. 218. 

(5 o ad. Oberseite düster olivenbrauu mit schwachem Schein ins Braun- 
grünliche, Schwingen und Steuerfedern dunkelolivenbraun, 
mit sehr schmalen olivengrünlichen Aussensäumen; Stirn 
bis zum Auge dunkler braun, mit sehr schmalen weiss- 
lichen Endsäumen oder Schaftstrichelchen, daher undeut- 
lich hell gewellt oder gestrichelt. Ein undeutlicher gräu- 
licher Zügelstrich, aber kein weisser Augenring vorhanden 
(Fig. 22). Kopf-, Halsseiten und Unterseite olivengelblich- 
'grau; Kinn- und Kehlmitte, sowie Brust- und Bauchmitte ^v-„.>^ 

und Unterschwanz- und Unterflügeldecken zart gelblich, z. squarnFfrons. (',,). 
Schnabel schwarz, Füsse dunkelgrau. L.t.ca.85, a.48 — 50. «Kopf. & Schnabel von 
c. 30, r. 9 mm. 

Borneo (Berge Dulit, Kenepai und Kinabalu). 

127. Z. melanocephala G. R. Gray 1862 Z. (Speirops) melanocephnlus, G. R. 
Gray in: Ann. nat. Hist., ser. 3 r. 10 p. 444 ! 1865 S. «leianoeep/taZa, G. Hartlaub in: 
J. Orn., r. 13 p. 29 1 1871 S. melanocephalus, Shai-pe in: P. zool. Soc. London, p. 615 | 
1884 ZosterojiS melanocephala, Sharpe in: Cat. B. Brit. Mus., i*. 9 p. 200 ] 1887 Z. m., 
Shelley in: P. zool. Soc. London, p. 125 t. 14 f. 1 ; 1896 Malacirops m., Shelley, B. Afr., 
v.\ p.8 1900 Speirops m., Shelley, B. Afr., v.2 p. 202. 

Oberseite düster gTaubrauu, Bürzel und Oberschwanzdecken heller, 
Oberkopf, Nacken und Kopfseiten dunkler ins Schwärzlichbraune, aber nicht 
abgesetzt, sondern allmählich verfliessend. Ein dunkler, fast schwarzer Zügel- 
strich, über demselben ein weisser Längsstrich, aber kein weisser Augenring 
vorhanden. Kinn und Kehle weiss, übrige Unterseite liell gräuliclibraun, 
Brust und Mitte des übrigen Unterkörpers düsterer, Unterschwanzdecken 
gräulichweiss. Schnabel und Füsse hell hornfarben. L. t. ca. 115, a. 60, 
c. 42, r. 12 mm. 

West-Afrika (Kamerun-Gebirge); in Höhen von 2100 — ^2500 m. 

128. Z. leueophaea (Hartl.) 1857 Parinia l, G. Hartlaub, Syst. Orn. W.-Afr., 
p. 71 ; 1866 P.I., H. Dohrn in: P. zool. Soc. London, p. 327 | 1866 P.l, Keulemans 
in: Nederl. Tijd.schr. Dierk., r. 3 p. 387 (Lebensw., Nest, Ei) \ 1869 Thamnohia (P.) l, 
G. R. Gray. Hand-L., v.l p. 212 ; 1884 Zosterops l, Sharpe in: Cat. B. Brit. 5Ius., 
V. 9 p. 200 ' 1896 Malacirops l, Shelley, B. Afr., v. 1 p. 8 1 1900 Speirops l, Shelley, 
B. Afr., V. 2 p. 203 t. 8 f. 2. 



44 Zosterops 

d o ad. Rücken blass oliveubraun, allmählich in das Gräulich weiss 
von Kopf, Hals und Unterseite übergeliend ; Körperseiten etwas dunkler, mehr 
gi'au. Kopfseiten, Kinn und Kehle heller, fast weiss; Schwingen und Steuer- 
federn dunkel olivenbraun, mit schmalen helleren Aussensäumen. Kein heller 
Augenring vorhanden. Schnabel dunkel, Unterschnabel hell, Füsse grau. 
Im Leben: Schnabel und Füsse blaugrau, Iris braun. L. t. ca. 125, a. 70, 
c. 45, r. 11 mm. 

Insel Principe im Mcerbxisen von Gninea; angeblich auch Gabun. 

129. Z. borboniea (Gm.) 1760 „Le Figuier de Visle de Bourhon", Brisson, 
Orn., (-.3 ]). 510 t. 28 1.3 (jun.) ] 1788 Motacllla borboniea, Gmelin, Syst. Nat./'r.2 
p. 981 I 1848 Zosterops b., G. R. Gray, Gen. B., v. 1 \ 1852 Z. b. (part.), Reichenbach, 
Handb. Orn., Merop. p. 91 \ 1854 Z. b., Boiiaparte in: C.-R. Ac. Sei., v.'SS j). 264 | 1868 

.. - - Z. h. (part.), Schlegel & Pollen in: Rech. Faune Madag.. v.2 

"^^^^ ]i.74 t. 19 i. 6 I 1877 Z. h., G. Hartlaub, Vög. Madag.. p. 95 | 
'-^S^..^-«fl^ -■• 1884 z. b. (part.), Sharpe in: Cat. B. Brit. Mus., f. 9 p. 195 

1887 Z.b., Tristram in: Ibis, ser. 5 v.ä p. 371 | 1896 M(da- 
cirops b.. Shelley, ß. Afr.. v. 1 p. 8. 

«=c;^ ö 9 ad. Oberseite graubraun, Vorder- und 

Hinterkopf mehr grau. Oberschwanzdecken schmutzig- 

b weiss. Unterseite schrautziggTau : Kinn, Bauchmitte, 

Jlorf.-.^scSeTvrnoSiei «^eiss uud Untcrschwanzdecken heller, weisslich wie 

die Unterflügeldecken; Körperseiten rostbraun, am 

dunkelsten die Schenkelseiten. Weisser Augenring fehlt (Fig. 23). Schnabel 

und Füsse dunkel. Iris braun. — Juv. Unterseite heller, gelblichweiss, 

Körperseiten nur schwach rostbräunlich. — L. t. ca. 100, a. 52 — 57, c. 35 — 37, 

r. 9 — 10 mm. 

Maskarenen-Inscl Eourbon; in Höhen bis 2500 ni. 

130. Z. mauritiana (Gm.) 1770 83 „Le Figuier de Visle de France'^^, Daubenton, 
PL enl., t. 705 f . 1 I 1788 Mofacilla mauritiana, Gmelin, Syst. Nat., v.2 p. 981 | 1877 
Zosterops m., G. Hartlaub, Vög. Madag., p. 97 (Nest, Ei) ; 1884 Z. m., Sharpe in: Cat. 
B. Brit. Mus., r. 9 p. 194 j 1887 Z. m., Tristram in: Ibis, ser. 5 f. 5 p.371 | 1899 Z. m., 
Nehrkorn. Kat. Eiersamml., p. 80 ; 1896 Malacirops m., Shelley, B. Afr., r. 1 p. 8 j 1838 
Zosterops cinerea (non Drepanis c. Kittlitz 1832!), Swainson, An. Menag., p. 294 ■ 1852 
Z. borboniea (part.) (err., non Motacillab. Gmelin 17881), Reichenbach, Handb. Orn., 
Merop. p.91, t. 460 f. 3290 \ 1861 Z.b., G. Hartlaub, Orn. Beitr. Madag., p.40 ; 1868 
Z. b. (part.), Schlegel & Pollen in: Rech. Faune Madag., v.2 p. 74 t. 19 f. 5 j 1865 
Malacirops b. -f- M. cinerea, G. Hartlaub in: J. Orn., v. 13 j). 27, 28. 

Wie Z. borboniea, aber die Unterseite heller, mehr schmutziggrauw^iss, 
Kinn, Kehle und Unterschwanzdecken mehr weiss, Körperseiten nur ganz 
schwach bräunlich verwaschen, ö und gleich. Juv. heller, Köi-perseiten 
gTau. L. t. ca. 90, a. 51, c. 33, r. 8 mm. 

Maskarenen-Insel Mauritius. 

131. Z. e.-newtoni Hartl. 1877 Z. e. n., G. Hartlaub, Vög. Madag., p. 97 \ 1888 
Z. e.-n., A. & E. Newton in: Ibis, ser. 5 ^^ 6 p. 475 \ 1900 Malacirops e-n., Shelley, B. 
Afr., v.2 p. 206 t. 9 f. 2 \ 1884 Zosterops borboniea (part.), Sharpe in: Cat. B. Brit. Mus., 
V. 9 p. 195, 196 (?). 

(S . Oberseite düster gTau mit schwachem bräunliclien Anfluge, Ober- 
schwanzdecken weiss. Unterseite etwas heller und schmutziger grau ; Kinnwinkel 
und Unterschwanzdecken weisslich wie die Uuterflügeldecken. Augenring 
fehlt. Schnabel und Füsse dunkel. — o . Oberseite erdbraun, Ober- 
schwanzdecken weiss. Unterseite, nebst Ohrgegend und Halsseiten rost- 



Zosterops 45 

bräunlich. Kinn, Yorderkehle, Brust- und Bauchmitte, Steiss und Unterscliwanz- 
decken weisslich, ebenso die Unterflügeldeckeu. — L. t. ca. 105, a. 52 — 55, 
c. 35 — 39, r. 9 mm. 

31askareneu-Tnsel Eourbon. 

132. Z. modesta E. Newt. 1867 Z. «»., E. Xewton in: Ibis, n. ser. r. 3 p. 345 j 
1877 Z. m., G. Hartlaub. Vög. Madag., p. 98 I 1884 Z. m., Sharpe in: Cat. B. Brit. Mus., 
17.9 p.l94 ; 1887 Z.m., Tristram in: Ibis, ser. 5 v.ö p.371 | 1900 Z. m., Shelley. B. Afr., 
V.2 p. 199 t. 6 f. 1. 

d o ad. Oberseite düster olivenbraun mit ganz schwachem gTün- 
lichen Anfluge, Unterseite heller; Kinn. Vorderkehle, Bauchmitte, Steiss und 
unterflügeldeckeu ins Weissliche ziehend; Körperseiten bräunlich verwaschen. 
Undeutlicher schwärzlicher Zügelstrich, der oben von einer undeutlichen weiss- 
liclien Linie begrenzt wird, und deutlicher weisser Augenring vorhanden. 
Schnabel dunkel, längs der Firste etwas gebogen; beim o gerade. Füsse 
bleigrau. L. t. ca. 110, a. 57 — 60, c. 35, r. 11 — 12 mm. 

Seychellen-Insel Mähe. 

133. Z. hovarum Tristr. 1887 Z. h., Tristram in: Ibis, ser. 5 r. 5 p. 235. 371 
t. 11 f. 2 ' 1888 Z.h., A.& E.Newton in: Ibis. ser. 5 r.6 p. 475 1900 Z. h., Shelley. 
B. Afr., V. 2 p. 200. 

Oberseite grau, Bürzel und Oberschwanzdecken nicht heller. Ein deut- 
licher weisser Augenring vorhanden; Zügel dunkel. Kinn und Kehle weisslich, 
übrige Unterseite grau, Körperseiten dunkler, mehr graubräunlich (auf der 
Abbildung deutlich isabellbräunlich). L. t. ca. 100, a. 55, c. 40 mm. 

Vielleicht ausgebleichtes Spiritus-Stück von Z. maderaspatana (p. 15). 
3Iadagaskar (ohne nähere Angabe). 

134. Z. cinerea (Kittl.) 1828 ,.Faui-ctte dun gris cendri", Lesson in: Voy. 
Coquille, v.ln p. 433 | 1832 Drepanis cinerea, Kittlitz, Kupfert. Naturg. Vög., p. 6 t. 8 
f. 2 I 1835 D.C., Kittlitz^in: Mem. pres. Ac. St.-Petersb., r. 2 p. 4 t. 5 | 1852 Zosterops c., 
G. Hartlaub in: Arch. Xaturg., ?;. 18i p. 131 | 1880 Z. cinereiis, Z. kittlifzi, Einsch in: 
J. Orn., r. 28 p. 300 (Lebensw.) j 1884 Z. cinerea. Sharpe in: Cat. B. Brit. 3Ius., (-.9 
p. 198 1853 Dicaeum cinereum, Keichenbach, Handb. Orn., Scans, p.242, t. 562b f. 4080. 

o o ad. Oberseite schmutzigaschgrau, Kopf-, Hals- und Körperseiten 
etwas heller, Unterseite hellaschgTau, ebenso der Zügel und ein nicht scharf 
abgegrenzter schmaler Augenring. Schnabel dunkelbraun, Füsse gelblichgrau. 
Iris braun. Juv.: Schnabel horngelb. L. t. ca. 110, a. 62, c. 40, r. 11 mm. 

Karolinen-Insel Kusaie (oder Ualan oder Strongs Island). 

135. Z. flnsehi (Hartl.) 1868 Tephras finschii, G. Hartlaub (& Finsch) in: P. 
zool. Soc. London, p. 6 t. 3 ; 1872 Zosterops finscki, 
G. Hartlaub & Finsch in: P. zool. Soc. London, j). 96 | 1875 
Z.f., Finsch in: J. Mus. Godeftr.. r.6 p.l7 \ 1884 Z. finschii, 
Sharpe in: C'at. B. Brit. 31us.. t: 9 p. 197. 

ö o ad. Oberseite, Kopf- und Halsseiten 
dunkel olivenerdbraun, Oberschwanzdecken etwas 
heller. Kinn, Kehle, Brust- und Bauchmitte und ^ 

Unterflügeldeckeu bräunlichgi-au ; Körperseiten und Fig. 24. z. ünschi. (\,). 
Unterschwanzdecken rostbräunlich. Augenring fehlt « ^opf. 6 scimabei von oben. 
(Fig. 24). Schnabel und Füsse dunkel. Iris braun. L. t. ca. 110, a. 64—66, 
c. 37—39, r. 14 mm. 

Karolinen-Insel Palau (oder Pelau). 




46 



Zosterops, Pseiulozosterops 



136. Z. ponapensis Finsch 187ö Z.p., Finsch in: P. zool. Soc. London, p.643 [ 
1876 Z.j>., Z. ponapenmsis, Finsch in: .1. Mus. Godeffr.. v.\2 p. 27 t. 2 f. 1 ; 1877 
Z. ponapensis, Finsch in: F. zool. Soc. London, p. 778 ' 1879 Z. p., Xehrkorn in: J. Orn., 
f. 27 p.396 (Nest, Ei) I 1880 Z.p., Finsch in: J. Orn., !;.28 p.286 (Lebensw.) ; 1884 Z.;?., 
Sharpe in: Cat. B. Brit. Mus., r. 9 p. 198 | 1899 Z.p., Nehrkorn, Kat. Eiersarami., p. 80. 

Wie Z. finschi, aber die Unterseite, uebst den Unterschwanzdecken 
deutlich gTau, Körperseiten schwach rostbräuulich verwaschen. Schmaler 
silbergi-aner Augenring (nicht immer deutlich) vorhanden. Kleiner, nament- 
lich der Schnabel kürzer und zierlicher. Juv.: Schnabel horugelb. L. t. ca. 
100—110, a. 60, c. 35, r. 10 mm. 

Karolinen-Insel Ponape. 

137. Z. rxiki (Hart.) 1897 Tephras r., Martert in: Bull. Orn. Club, c.l p. 5 , 
1898 T.r., Hartert in: Ibis, ser.7 f. 4 p.l44 ; 1900 T. r., Hartert iu: Nov. zool., v.7 p. 3. 

d 9 ad. Einfarbig sepiabraun, Schwingen dunkler, aussen von der 
Farbe des Kückens, innen weisslich gesäumt wie die Unterflügeldecken. 
Schnabel schwarz. Füsse orangebräunlich. Iris rot. L. t. ca. 135 — 140, 
a. 79-80, c. 52—53, r. 19—21 mm. 

Karolinen-Inseln (Ruk-Gruppe). 

138. Z. emiliae (Sharpe) 1888 Chloroclmris e., Sharpe in: Ibis. ser. 5 r. 6 
p. 392 t. 11 f. l I 1893 C. e., Whitehead, Expl. Kina Balu, p. 224. 

Ö Q ad. Düster olivengrün : Oberkopf ins Olivenbraune ziehend, ebenso 
die Schwingen und Steuerfedern, deren Aussensäume olivengTün sind. Zügel 
schwarz, das Auge ringsum schmal säumend; über dem Zügel ein schmaler 
olivengelber Längsstrich, der den schwarzen Augenring ringsum schmal säumt 





Fig. 25 
a Kopf. 



. Z. emiliae. (' i). 
6 Schnabel von oben. 



Fig. 26. Z. emiliae. 
Flügel von unten (-3). 



Fig. 27. Z. emiliae. 
Fuss (' ,). 



(Fig. 25). Kopf- und Halsseiten, sowie die übrige Unterseite etwas heller 
olivengi'ün als die Oberseite; Bauchmitte, Steiss und Unterschwanzdecken 
merklich heller und ins Olivengelbe ziehend. Schnabel und Füsse hellbraun. 
Im Leben: Schnabel braun, Unterschnabel gelblichorange, Füsse braun, Iris 
braun. Juv. matter gefärbt. L. t. ca. 125, a. 67, c. 46, r. 13 mm. 

Nach Sharpe ist Chlorocharis zunächst mit der Gattung Cyanoderma verwandt, 
würde also zur Familie Timeliidae gehören. Dies ist aber nicht der Fall, vielmehr ist 
Chlorocharis emiliae eine nur in der Färbung abnormale Zosterops-Art und nicht mehr 
abweichend wie z. B. Z. strenua oder Z. inornata. 

Nord-Borneo (Kinabalu); in Höhen von 1830 — 3650 m. 

2. Gen. Pseudozosterops Finsch*) 

1865 Heleia (corr. Helia, non Hübner 1816, Lepid.!) (part.), G. Hartlaub in: 
J. Gm., V. 13 p. 26 1869 Helaia, G. R. Gray, Hand-L., i\ 1 p. 164 \ 1835 Hylophila 



*) Nom. nov. Veubric^-j-IwöTrip-!- üjv|j. — Die Namen Helia und Hylophila wurden 
1816 von J. Hübner (Verz. Schmett., p. 259, 39H) für Lepidopteren-Gattungen vergeben. 



l'sendozosterops 



47 



(nom. nud.), Sal. Müller in: Tijdschr. nat. Gesch., «;. 2iii p. 334 j 1809 H. (non Hübner 
1816, Lepid.!), G. R. Gray, Hand-L., c. 1 p. 164. 

Im allgemeinen wie Zosterops. aber die erste Hanclscliwinge ist kürzer 
und so lang wie die Armscliwingen (Fig. 29), der Schnabel ist an der AV'urzel 
«illT' etwas höher (Fig. 28), der Schwanz ist etwas länger 

'^^Lg^-44y^i^ (so lang wie die Armschwingen), die äusserste 




Fig. 28. P. müneri. (' ,)■ 
o Kopf. 6 Schuabel von oben. 



Fig 29. P. mülleri. (-,3). 
Flügel von unten. 



Fig. 30. P. mülleri. ('/,). 
Fuss. 



Steuerfeder merklich kürzer. Erheblicher abweichend durch die breiteren, etwas 
verlängerten Federn des Oberkopfes und durch die Fleckung des Gefieders. 

Timor, Flores und Celebes. 

3 Arten. 

Übersicht der Arten: 
Federn von Kropf und Brust mit dunkelbraunen Schaft- 
flecken • 1 . P. mülleri . . . p. 47 

Federn der Kehle mit schwärzlichen Endsäumen 2. P. squamiceps . p. 47 

Federn des Oberkopfes mit weisslichen Endsäumen .... 3. P. crassirostris . p. 48 

1. P. mülleri (Hartl.) 1865 Heleia m. (Zosterops frontalis Sal. Müller in 31S.), 
G. Hartlaub in: ,1. Orn.. 1. 13 p. 26 | 1884 Zosterops mueUeri, Sharpe in: Cat. B. Brit. 
Mus., r.9 p. 202 ; 1898 Z. m., Hartert in: Nov. zool., f. 5 p. 117 j 1869 Z. (Helaia) 
frontalis (non Reichenbach 1852!), G. R. Gray, Hand-L., p. 1 p. 164. 

d 9 ad. Oberseite düster olivenbräunlich mit einem Stich ins Grün- 
liche; Schwingen und Steuerfedern dunkel olivenbraun, mit schmalen oliven- 
gi'ünlichen Aussensäumen; die breiten etwas verlängerten Federn auf Stirn 
und Scheitel dunkelbraun, mit schmalen olivengrünlichgelben Endsäumen 
(Fig. 28). Ein undeutlicher, sehr schmaler schmutziggelber Augenring, ein 
schwärzlicher Zügelstrich, über demselben bis hinter das Auge ein citronen- 
gelber Augeustreifen vorhanden. Vordere Wangen, Kinn und Vorderkehle 
etwas heller gelb, die Mitte der Unterseite und der Handrand allmählich 
noch heller gelb, Kropf und Brust mit etwas verwaschenen dunkelbraunen 
Schaftendflecken; Körperseiten und Fnterschwauzdecken matt olivengelbfahl ; 
L'nterflügeldeckeu blass gelblich. Schnabel und Füsse hellbraun. — Juv. 
Oberseite des Kopfes dunkelolivenbraun, ohne helle Endsäume. Kropf und 
Brust nur mit Andeutungen einiger dunklen Schaftflecke. Flügel und 
Schwanz rostolivenbraun verwaschen. — L. t. ca. 125, a. 65 — 69, c. 50— 53, 
r. 11—13 mm. 

Timor. 

2. P. squamiceps (Hart.) 1896 Clilorocharis s., Hartert in: Nov. zool., v.d 
[). 70 : 1897 Zosterops s., Hartert in: Nov. zool., c.i p. 157 | 1898 Z. s., A. B. Meyer & 
Wiglesworth, B. Celebes, v, 2 p. 485 t. 29. 

ö Q ad. Düster olivengrün, lebhafter auf dem Bürzel ; Federn des 
Oberkopfes schwärzlichbraun, mit silbergi-auen Endsäumen und schmaler, aber 
deutliclier weisser Schaftlinie. Zügel weisslich, ebenso ein undeutlicher Augen- 
ring; Ohrgegend gelblich silberweiss. Kinn und Kehle grauweisslich, die 
Federn der Kehle mit schwärzlichen Endsäumen; Kropf schmutziggelb, übrige 



48 Pseiulozosterops, Loj)hozosteröps 

Unterseite und Unterscliwauzdecken gelb; Köi-perseiten olivengrün, Brustseiten ; 
mehr grau verwaschen. Schnabel schwarz, Füsse braun. L. t. ca. 120 — 125, ■ 
a. 63 — 65, r. 15 mm. — Juv. Düsterer; Federn des Oberkopfes mehr oliven- \ 
braun, mit undeutlicheren grauen Endsiiumen und schwärzlicher Querlinie \ 
vor dem Ende; Brust mehr braun, das Gelb der Körperseiten schwächer. ] 

Süd-Celebes ( Bontliain-Pik). 5 

3. P. orassirostris (Hart.) 18{t7 Zosterops c, Hadert in : Nov. znol, r. 4 p. 172, 
519 t. 3 f. 2 ! 1898 Z. c. Hartert in: Nov. zool., i: 5 ]). 117. 

dad. Oberseite olivenbraun mit grünlichem Scheine; Federn des Yorder- 
kopfes gelblichweiss, die des Hinterkopfes schwärzlichbraun, mit breiten weiss- 
lichen Endsäumen, die auf dem Hinterkopf undeutlicher werden. Zügel, das 
Auge oben säumend, und unter dem Auge an den Mundwinkeln schwarz. 
Ohrgegend dunkelbraun; Augenring nackt (ohne Federkranz). Unterseite 
weisslich-isabellfarben. Körpersciten olivenbräunlich verwaschen. Schnabel 
bleigrau, Füsse fleischfarben. Iris gelb. L. t, ca. 136, a. 68 — 71, c. 56, 
r. 19 mm. — 0, Kleiner. Zeichnung des Oberkopfes weniger deutlich. — 
Juv. Vorderkopf einfarbig braun. 

Flores. 

3. Gen. Lophozosterops Hart. 

1896 Lophozosterops (Sp. iin. : L. dohertyi). Hartert in: Nov. zool., r. 3 j). 567. 

Wie Pseudozosterops, aber die Federn des Oberkopfes so verlängert, 
dass sie eine Haube bilden (Fig. 31). 

Gebirge von Sumbawa, Satonda und Flores. 
2 Arten. 




1. L. dohertyi Hart. 1896 L. d., Hartert in: Nov. zool., r.B p. 568. 575 | 1897 \ 
L. d., Hartert in: Nov. zool., v.4 p. 157 ' 1897 L. d., AV. Rotliscliild in: Nov. zool., f..4 j 
p. 169 t.2 f. 1. ? 

ö 9 ad. Haubenfederu des Oberkopfes scliwärzlichbraun, mit je einem } 

weissen Schaftendfleck; auf dem Hinterkopf sind diese Schaftflecke undeut- ■ 

lieh und bräunlich. Zügel schwarz; ein schmaler ■ 

weisser Augenring, hinter dem Auge (über der '^ 

Ohrgegend) ein gelblichweisser Längsstrich vorhanden j 

(Fig. 31). Ohrgegend und die ganze Oberseite gräulich- ! 

olivengrün wie die Aussensäurae der Schwingen und i 

Steuerfedern. Unterseite schwefelgelb, Kehle blasser; \ 

Unterflügeldecken gelblichweiss. Schnabel schwarz, ] 

Fig. 31. L. dohertyi. (' .)• p^^ggg dunkclgrau. Iris dunkelbraun. L. t. ca. 120, | 

a. 62 — 65, c. 50, r. 14 mm. \ 

Inseln Sumbawa (Vulkan Tambora) und Satonda; auf Sumbawa in Höhen von \ 

300—900 m. ' 

2. L. subcristata Hart. 1897 L. s.. L. subcrisfatns, Hartert in: Nov. zool., J 
vA p. 521, 171. i 

Diese Art .oder vielleicht Unterart unterscheidet sich von L. dohertyi '; 

durch hellere und gelbliche Ohrdecken, die viel kürzere Haube, deren Schaft- i 

flecke nicht so scharf hervortreten und nicht so rein weiss sind. Steht in i 

der Entwicklung der Haulie in der Mitte zwischen Lophozosterops dohertyi : 

und Zosterops- Arten, wodurch der generische Wert der Gattung Lophozosterops j 

abgeschwächt wird. ; 

Siid-P'lores: in Höhen von 900— 1100 m. ' 



Specios dubiac 49 

Species dubiae Zosteropidarum*;. 

Zosterops arabigua S\v. 18B8 Z. a., Swainson, An. 3Ienag., p. 2*J5 ; 1852 
Z. a., Reichenbacli, Handb. Orn., Merop. p. 96 \ 1865 Z. a., <jr. Hartlaub in: J. Orn., 
c. V6 p. 30. 

Überseite dunkclgraii, Kopf, Ohrgegend, Bürzel, Flügel und St-hwanz olivengelb. 
Unterseite weiss, Kinn und Unterschwanzdecken gelblich; Körperseiten isabellfarben. 
Schnabel ziemlich lang. Sehr ähnlich Z. lateralis im Sommerkleide, aber grösser, 
Kehle nur mit schwachem gelben Anfluge, und Unterschwanzdecken gelb. Schnabel 
viel länger. 

Jedenfalls ein Zosterops und wahnscheinlich Z. üaviceps (p. 40). 

Französisch-Guayana ? 



*) Der Familie Zosteropidae gehören nicht an: 

Certhia caerulescens Lath. 1801 C. c, Latham, Suppl. Ind. Orn., p.XXXVIli 
nr. 15 I 1802 „Coerulean Creepev', Latham, Gen. Syn. B., suppl. 2 p. 169 nr. 32 1 1811 
Certhia diluta, G. Shaw, Gen. Zool., <;. 8i p. 244. 

Certhia fusca, subtus incarnata, gula juguloque griseo-caeruleis, remigibus rectri- 
cisbusque caeruleo-nigris. Novae HoUandiae. (Nach Latham.) 

Sehr irrtümlich (zuerst von Blyth, 1849, Cat. B. Mus. Asiat. Soc, p. 220) auf 
Zosterops lateralis (p. 39) bezogen, aber eine durchaus unauflösbare Art. 

Heleia frigida Hartl. 1865 H. f. (Zosterops f. Sal. Müller in MS.), G. Hartlaub 
in: J. Orn., r. 13 p. 27 ] 1869 Zosterops (Relaia) f., G.B.Gray, Hand-L., i;. 1 p. 164 | 
1884 Z. f., Sharpe in: Cat. B. Brit. Mus., r. 9 p. 203. 

Nach Untersuchung der Typen im Leidener Museum eine echte Timeliinae (mit 
10 Handschwingen, von denen die erste halb so lang ist wie die zweite), die sich zu- 
nächst an Mixornis flavicollis Bi^. (vgl.: Sharpe in: Cat. B. Brit. Mus., c.l p. 576) an- 
schliesst. 

Sumatra. 

Sylvia rubricapilla A.Wils. 1812 S. r., A.Wilson, Amer. Orn., (-.6 p. 15 | 1852 
Zosterops r., lieichenbach, Handb. Orn., Merop. p. 93 t. 462 f. 3303, 3305. 

Gehört zur Gattung Hehninthophila (vgl.: Sharpe in: Cat. B. Brit. Mus., r. 10 
p. 242) in der Familie Mniotiltidae. 

Zosterops fusca Bernst. 1864 Z. f., Bernstein in: J. Orn., r. 12 p.406 | 1881 
Z. f., Salvadori, Orn. Papuas., v.2 p. 363 | 1884 Z. f., Sharpe in: Cat. B. Brit. Mus.. 
'C. 9 p. 146. 

Gehört zur Familie Muscicapidae und ist identisch mit Microeca conspicillata 
G. K. Gray (vgl.: Sharpe in: Cat. B. Brit. Mus., f. 4 p. 221). 

Z. glaucura Rchb. 1802 „L'Heoro-taire bleu", Audebert & Vieillot, Ois. dor.. 
V.2 11.121 t. 83 I 1852 Zosterops? glaucura, Beichenbach, Handb. Orn., Merop. p. 95 
t. 462 f. 3304 I 1865 Z. g., G. Hartlaub in: J. Orn., v. 13 p. 30. 

Eine unauflösbare, zu den 31eliphaginae gehörige Art. 

Z. obscura lichb. 1844 „Zosterops ohscur", Hombron & Jacquinot in: Voy. Pole 
Sud, Ois. t. 20 f. 6 I 1852 Zosterops obscura, lieichenbach, Handb. Orn., Merop. p. 92 
t.461 f. 3299 ; 1853 Z. obscurus, Jacquinot & Pucheran in: Voy. Pole Sud, f. 3i p. 97 \ 
1865 Z. obscura, G. Hartlaub in: J. Orn., v. 13 p.30 j 1884 Z. o., Sharpe in: Cat. B. Brit. 
Mus., V. 9 p. 147. 

Dunkel, fast schwärzlich olivengrün; jederseits vom Mundwinkel herab ein blasser 
Streifen. 

Nach einem Spiritus-Stück von unbekannter Herkunft und höchst walirscheinlich 
überhaupt keine Zosterops-Art. 

Das Tierreich. 15. Lief. : 0. Finscli, Zosteropidae. 4 



50 Species dubiae 

Z. pallida Sw. 1838 Z. p. (non Sharpe 1877!), Swainsoii. An. Menag., p. 294j 
1852 Z. p., Iteichenbacli, Handb. Orn., Merop. j). 96 | 1861 Z. p., Heuglin in: Ibis, r. 3 
p. 359 I 1862 Z. p., G. Hartlaub in : Ibis, v. 4 p. 147 | 1867 Z. p., Layard, B. S.-Afr.. 
p. 117 I 1865 Malacirops p., Gr. Hartlaub in: J. Orn., v. 13 p. 28. 

Blass olivenoräulich, Unterseite gelbliclivveiss, an den Körperseiten isabellfarben 
verwaschen, Flügel und Schwanz sehr licht braun. Grösse wie Z. flavigula (dazu 
zitiert Swaihson: Zool. 111., r. 3 t. 164, wo er indess Sylvia nnnulosa beschreibt, ohne 
den Namen flavigula anzuführen). Unterschieden durch mehr blassere und mehr graue 
Olivenfarbe und strohgelbe anstatt weisse Afterdecken. (Nach Swainson.) — Oberseite 
grau, Bürzel weiss, etwas gelblich, Unterseite weiss, Körperseiten bräunlich verwaschen, 
Flügel und Schwanz schwärzlichbi-aun, Unterflügeldecken weisslich, der weisse Augen- 
ring wenig entwickelt. A. 65, c. 40, r. 10 mm. (Nach G. Hartlaub.) 

In der Färbung zumeist mit Z. borbonica (p. 44) verwandt, aber höchst wahr- 
scheinlich nur auf einem ausgebleichten Spiritus-Stück von Z. sundcvalli (p. 12) 
beruhend. 

Süd-Afrika. 

Z. rufilata Hartl. 1865 Z. r., G. Hartlaub in: J. Orn., v. 13 p. 29 j 1884 Z. r., 
Sharpe in: Cat. B. Brit. Mus., v.9 p. 147. 

Oberseite lichtgrün, Bürzel heller. Ein deutlicher weisser Augenring vorhanden. 
Kinn, Kehle, Unterschwanzdecken und Schenkel gelb; Brust grau, übrige Unterseite 
hell bräunlich. Schwingen und Steuerfedern schwärzlich, aussen in der Farbe des 
Rückens gesäumt; Stirn, Schulterfedern, Handrand und Innensäume der inneren Arm- 
schwingen lebhaft roströtlich. Schnabel und Füsse hell. L. t. ca. 112, a. 56, c. 42, 
r. 11 mm. (Nach G. Hartlaub.) 

Nach einem Tiere von unbekannter Herkunft. 



Alphabetisches Register. 



Pag. 

abyssinica (Zosterops) 14 

aignani (Zosterops) 29 

albigularis (Zosterops) 42 

albicenter minoi* (Zosterops) .... 22 

albiventer (Zosterops) 21 

albiventris (Zosterops) 21 

albogularis (Zosterops) 42 

aldabrensis (Zosterops) 18 

ainbigua (Zosterops) 49 

anderssoni (Zosterops) 25 

(ingasizae (Zosterops) 26 

anjuanensis (Zosterops) 15 

annulosa (Sylvia) 14 

annulosd (Sylvia) 39 

annulosa (Zosterops) 14 

anuulosus (Zosterops) 13 

anomala (Zosterops) 21 

arabs (Zosterops) 38 

atmorei (Zosterops) 14 

atmorii (Zosterops) 14 

atricapilla (Zosterops) 35 

atrieeps (Zosterojis) 36 

atrifrons (Zosterops) 34 

anreif rons (Zosterops) 23 

aureignla (Zosterops) 22 

aureiloris (Zosterops) 31 

aureiventer (Zosterops) 18 

aureiventris (Zosterops) 18 

aurifrons (Zosterops) 23, 25 

aiiriventcr (Zosterops) 16 

auriventer (Zosterops) 17 

austeni (Zosterops) 31 

babelo (Zosterops) 20 

basilanica (Zosterops) 19 

bassetti (Zosterops) 22 

borbonica (Malacirops) 44 

horbonica (Malacirops) 44 

borbonica (Motacilla) 44 

borbonica (Zosterops) 38.44,44 

borbonica (Zosterops) 44 

brunneicauda (Zosterops) .... 27, 28 

burbonica (Certhia) 38 

buruensis (Zosterops) 28 

buxtoni (Zosterops) 18 



Pag. 

caerulescens (Certhia) 49 

caerulescens var. kandavensis (Zosterops) 40 

caerulescens (Zosterops) 39 

capensis (Zosterops) 14,14 

eeyloiiensis (Zosterops) 13 

chlorates (Zosterops) 11 

chloris (Zosterops) 27 

chloris (Zosterops) 28 

Chlorocharis 2 

chloronota (Zosterops) 38 

eJdoronofhos (Dicaeuni) 38 

chloronotOH (Zosterops) 38 

chloronotus (Zosterops) .... 12, 12, 38 

chlorophaea (Zosterops) 38 

chrysolaeraa (Zosterops) 34 

cinerea (Drepanis) 45 

cinerea (Malacirops) 44 

cinerea (Zosterops) 44 

cinerea (Zosterops) 45 

cinereum (Dicaeum) 45 

cinereus (Zosterops) 45 

citrina (Zosterops) 25 

citrinella (Zosterops) 16 

citrlnella (Zosterops) 16, 23 

clara (Zosterops) 35 

coeridescens (Zosterops) 39 

comorensis (Zosterops) 15 

conspicillata (Zosterops) 37 

conspicillatum (Dicaeuni) 37 

crassirostris (Pseiidozosterops) ... 48 

crassirostris (Zosterops) 48 

crissalis (Zosterops) 22 

euicui (Zosterops) 28 

curvirostris (Zosterops)' 38 

Cyclopterops 2 

delicatula (Zosterops) 34 

demeryi (Zosterops) 25 

dihita (Certhia) 49 

dohertyi (Lopkozosterops) 48 

dorsalis (Zosterops) 39 

emiliae (Chlorocharis) 46 

emiliae (Zosterops) 46 

e.-newtoni (Mcdacirops) 44 

e.-newtoni (Zosterops) 44 



Alphabetisches Register 



Pag. 

erythropleura (Zosterops) 12 

erytJiropleurus (Zosterops) 12 

curycricota (Zosterops) 33 

enrycricotiis (Zosterops) 33 

eurycrocotus (Zosterops) 33 

curyophthalma (Zosterops) 15 

euyyopJdlialtnos (Zosterops) 15 

everetti (Zosterops) 19 

eceretti (Zosterops) 19 

explorator (Zosterojjs) 13 

fallax (Zosterops) 38 

'icedulina (Zosterops) 37 

finschii (Tephras) 45 

finscJäi (Zosterops) 45 

finschi (Zosterops) 45 

flava (Sykia) 22 

tlava (Zosterops) 24 

flava (Zosterops) 25 

flaviceps (Zosterops) 40 

fiavieeps (Zosterops toesternenffis) . . 40 

Havifrons (Muscicapa) 30 

flavifrons (Zosteropsj 30 

flavifrons (Zosterops) 27 

flavigula (Zosterops; 14, 15 

tiavilateralis (Zosterops) 25 

flavilateralis (Zosterops senegalens'ts) 25 

flavogularis (Zosterops) 22 

flavum (Dlcaeum) 22, 24 

frigida (Hekia) 49 

frigiäa (Zosterops) 49 

frigida (Zosterops (Helaia)) .... 49 

frontalis (Zosterops) 34 

frontalis (Zosterops) 38 

frontalis (Zosterops) 47 

frontalis (Zosterops (Helaia)) ... 47 

fxtsca (Zosterops) 49 

fuscicapilla (Zosterops) 35 

fuscifrons (Zosterojis) 36 

gallio (Zosterops) 26 

glancura (Zosterops) 49 

gloriosae (Zosterops madagascariensis) 15 

gouldii (Zosterops) 12 

gouldi (Zosterops) 12 

grayi (Zosterops) 23 

griseitincta (Zosterops) 29 

griseiventer (Zosterops) 21 

griseiventris (Zosterops) 21 

griseonota (Zosterops) 40 

griseotineta (Zosterops) 29 

griseovireseens (Zosterops) 39 

guUiveri (Zosterops) 43 

giilliveri (Zosterops (Tephras)) ... 43 

Jiabessinica (Zosterops) 14 

habyssinica (Zosterops) 14 

haesitata (Zosterops) 36 

Helaia 46 

Heleia 46 



Pag. 
Helia 46, 55 

hcteroclita (Muscicapa) 3U 

heuglini (Zosterops) 25 

]io\arum (Zosterops) 45 

Hylojjhila 46 

hypolais (Zosterops) 24 

hypoleuca (Zosterops) 36 

hypoxantha (Zosterops) 35 

icterovirens (Zosteropisylvia) .... 25 

icterovirens (Zosterops) 25 

incerta (Zosterops) 18 

incerta (Zosterops) 38 

innominata (Zosterops) 31 

inornata (Zosterops) 41 

intermedia (Zosterops) 28 

intermedia (Zosterops) 28 

jacksoni (Zosterops) 33 

jacksoni (Zosterops) 33 

japoniea (Zosterops) 11 

juponicus (Zosterops) 11,12.20 

javanica (Orensterops) 38 

javanica (Sylvia) 37 

javanica (Zosterops) 37 

javanica (Zosterops) 38 

kandavensis (Zosterops caerulesccns var.) 40 

kikuyuensis (Zosterops) 32 

kikuyuensis (Zosterops) 33 

kirki (Zosterops) 25 

kirki (Zosterops) 26 

kittlitzi (Zosterops) 45 

laeta (Zosterops) 29 

lateralis (Sylvia) 39 

lateralis (Zosterops) 12, 17 

lateralis (Zosterops) 39 

lettiensis (Zosterops) 21 

leucophaea (Malacirops) 43 

leucophaea (Parinia) 43 

leucophaea (Speirops) 43 

leucophaea (Thanmohia (Parinia)) . 43 

leucophaea (Zosterops) 43 

lencops (Sylvia) 15 

longirostris (Zosterops) 29 

loochooensis (Zosterops) 20 

loochooensis (Zosterops simplex var.) 20 

Lophozosterops 48 

lugubris (Fosterops) 36 

lugubris (Speirops) 36 

lugubris (Zosterops) 36 

lugubris (Zosterops (Sp)eirops)) ... 36 

lutea (Zosterops) 26 

luteus (Zosterops) 22, 26 

luzonica (Zosterops) 31 

macgillivrayi (Zosterops) 30 

madagascariensis gloriosae (Zosterops) 1 5 

madagascariensis (Motacilla) .... 15 

')uadagascariensis (Sylvia) 14 

madagascariensis (Zosterops) . . 14, 14, 15 



Alphabetisches Register 



53 



Pag. 

maderaspatana (Motacilla) ..... 15 

maderaspatana (Zosterops) 15 

maderaspatanus (Zosterops) .... 17 

Malacirops 2 

•»lauritanica (Zosterops) 38 

rnauritiana (Malacirops) 44 

mauritiana (Motacilla) 44 

rnauritiana (Zosterops) . 44 

mayottensis (Zosterops) 27 

meeki (Zosterops) 37 

melanocephala (Malacirops) .... 43 

melanocephala (Speirops) 43 

melanocephala (Zosterops) 43 

melanocephalus (Speirops) 43 

melanocephalus (Zosterops (Speirops)) 43 

melanops (Zosterops) 39 

melanura (Zosterops) 26 

mesoxantha (Zosterops) 17 

metcalfei (Zosterops) 21 

metcalfii (Zosterops) 21 

meyeni (Zosterops) 22 

nieyenl (Zosterops) 31 

minor (Zosterops) 22 

minor (Zosterops albiventer) .... 22 

minuta (Zosterops) 30 

modesta (Zosterops) 45 

montana (Zosterops) 11 

mouroniensis (Zosterops) 27 

muelleri (Zosterops) 47 

müUeri (Heleia) 47 

mülleri (Pseudozosterops) 47 

mussoti (Zosterops) 20 

mysorensis (Zosterops) 24 

mysoriensis (Zosterops) 24 

natalis (Zosterops) 23 

neglecta (Zosterops) 16 

nehrkorni (Zosterops) 34 

nicobarica (Zosterops) 17 

nicoharicus (Zosterops) 17 

nicobariensis (Zosterops) 17 

nicobariensis (Zosterops palpebrosa) . 17 

nigrifrons (Zosterops) 34 

nigrorum (Zosterops) 32 

novaeguineae (Zosterops) 16 

obscura (Zosterops) 49 

obscurus (Zosterops) 49 

obsoleta (Zosterops) 25 

obstinata (Zosterops) 28 

obsthiatus (Zosterops) 28 

oleaglna (Zosterops) 24 

oleaginea (Zosterops) 24 

olivacea (Certhia) 35 

olivacea (Zosterops) 35 

olivaceus (Tephras) 42 

Oreosterops 2 

owstoni (Zosterops) 31 

owstoni (Zosterops semperi) .... 31 



Pag. 

pallescens (Zosterops) 25 

pallida (Malacirops) 50 

pallida (Zosterops) 12 

pallida (Zosterops) 50 

pallidipes (Zosterops) 29 

palpebrosa nicobariensis (Zosterops) . 17 

palpebrosa (Sylvia) 17 

palpebrosa (Zosterops) 17 

palpebrosa (Zosterops) 17.20 

palpebrosus (Zosterops) 17 

Parinia 2 

parvula (Zosterops) 2(> 

j)arvulus (Zosterops) 26 

perspicillata (Zosterops) 33 

Phyllorninae 1 

polioyaster (Zosterops) 14, 15 

poliogastra (Zosterops) 15 

ponapenensis (Zosterops) 46 

ponapensis (Zosterops) 46 

practermissa (Zosterops) 15 

Pseudozosterops 46 

ramsayi (Zosterops) 41 

ramsayi (Zosterops) 42 

rendovae (Zosterops) 26 

ruhricapilla (Sylvia) 49 

ruhricapilla (Zosterops) ...... 49 

rnfifrons (Zosterops) 27 

rufilata (Zosterops) 50 

ruki (Tephras) 46 

ruki (Zosterops) 46 

salomonensis (Zosterops) 42 

salvadorü (Zosterops) 18 

sanctae-crucis (Zosterops) 42 

sarasinorum (Zosterops) 18 

scotti (Zosterops) 33 

semiflava (Zosterops) 27 

semperi owstoni (Zosterops) .... 31 

semperi (Zosterops) 30 

semperi (Zosterops) 31, 37 

senegalensis flavilateralis (Zosterops) 25 

senegalensis (Zosterops) 25 

senegalensis (Zosterops) . . 25, 25, 25, 33 

sharpei (Zosterops) 34 

siamensis (Zosterops) 24 

Simplex var. loochooensis (Zosterops) 20 

simplex (Zosterops) 20 

siquijorensis (Zosterops) 19 

Speirops 2 

Splrops 2 

squamiccps (Chlorocharis) 47 

squamiceps (Pseudozosterops) .... 47 

squamiceps (Zosterops) 47 

squamifrons (Zosterops) 43 

stejnegeri (Zosterops) 20 

stenocricota (Zosterops) 32 

stierlingi (Zosterops) 32 

strenua (Zosterops) 41 



54 



Alphabetisches Kegister 



strenims (Zosterops) 41 

stuhlmanni (Zosterops) 33 

subatrlfrons (Zosterops) 34 

subcristata (Lophozosterops) .... 48 

subcristatus (Lophozosterops) ... 48 

subrosea (Zosterops) 21 

snbroseus (Zosterops) 21 

siimbavensis (Zosterops) 28 

si(mbawe)ms (Zosterops) 28 

sundevalli (Zosterops) 12 

superciliaris (Zosterops) 33 

superciliosa (Zosterops) 25 

tenella (Zosterops) 25 

tenuirostris (Zosterops) 42 

Tephras 2 

tephroi^leiira (Zosterops) 40 

tephropleura (Zosterops westernensis) 40 

te^jltropleunis (Zosterops) 40 

tristis (Zosterops) 15 

nifiensis (Tephras (Zosterops)) ... 26 



Pag. 

unica (Zosterops) 26 

uropygialis (Zosterops) 35 

uterocirens (Zooteropisylcia) .... 25 

vaillantii (Zosterops) 14 

vatensis (Zosterops) 40 

vegeta (Zosterops) 41 

vegeta (Zosterops ivesternensis) ... 41 

virens (Zosterops) 32 

wallacei (Zosterops) 23 

westernensis (Dacnis) 39 

ivesternensis flaviceps (Zosterops) . . 40 

ivesternensis tephropleura (Zosterops) 40 

westernensis vegeta (Zosterops) . . 41 
westernensis (Zosterops) .... 39, 40, 40 

xanthochroa (Zosterops) 13 

Zooteropisylcia 25 

Zosteropidae 1 

Zosteropinae 1 

Zosteropisylvia 25 

Zosterops 2 



Nomenciator generum et subgeneriun. 



Chlorocharis li. Bowdler Sharpe in: 
Ibis, ser. 5 v. H p. 892 t. 11 f. 1. 1888. 
Sp. un. : C. emiliae. 

Cyclopterops Charles-L. Prince Bona- 
parte in: C.-R. Ac. Sei., r.38 p. 264. 
1854. Sp.: Zoderops chlwonota, Z. 
cufvirostris. et aliae. 

Helaia [pro: Heleia (i. Hartlaub 1865] 
(t.R. (xray.Hand-L., r. 1 p.l64. 1869. 

Heleia (x. Hartlanb in: J. ürn., v.13 
p.3,26. 186.')i. Sp.: H.müUeri, H.fnyida. 

Hella pro: Heleia G. Hartlanb 1865. 
Alfred Newton in: Zool. Rec. i: 2 
p. 103. 1866. 

Hylophila S. Muller [Sal. Müller] in: 
Tijdschr.nat. Gesch., t7.2in p.334. 1835. 
[nom. nud.J — G. R. Gray, Hand-L., 
c. 1 p. 164. 1869. 

liophozosterops Ernst Hartert in: Xov. 
zool., V. 3 p. 567. 1896 xn. Sp. un. : 
L. dohertyi. 

Malacirops Charles-L. Prince Bonaparte 
in: C.-R. Ac. Sei., r.38 p. 264. 1854. 
Sp. un.: Zosterops horbonica. 

Oreosterops Charles-L. Prince B o n a - 
parte in: C.-R. Ac. Sei., r. 38 p. 264. 
1854. Sp. un. : Zosterops montana. 



Parinia G. Hart lau b, Sjst. Orn. W.-Afr., 
p. 71. 1857. Sp. un.: P. lencophaea. 

Pseudozosterops pro: Heleia G. Hart- 
laub 1865. Otto Finsch in: Tierreich, 
r. 15 p.46. 1901 III. „Wevhr]c, -\- ZiuOTrip 
-j- \JJ^l.■' 

Speirops Ludovicus Reichenbach, 
Handb.Orn., Merop. p.93, t.460 f. 3290, 
3291: t. 462 t. 3306. 1852 ml. Sp.: 
S. horbonica, S. cMoronotos, S. luguhria. 
„Wulstauge: r\ öireTpa, die AVulst, und 
r\ \i\]f. das Auge." 

Spirops pro: Speirops Reiehenbach 1852. 
G.R.Gray, Hand-L., v.l p.l64. 1869. 

Tephras G. Hartlaub (&0. Finsch) in: 
P. zool. Soc. London, 1868 p. 6 t. 3. 
1868. Sp. un. : T. finschii. 

Zosteropisylvia (Paul Wilhelm von AV ü r t - 
teinberg in MS.) M. Th. v. Heuglin 
in: J. Orn., r. 15 p. 295. 1867 ix. Sp. 
un. : Z. icterovirens. 

Zosterops N. A. V i g o r s & Thomas H o r s - 
field in: Tr. Linn. Soc. London, f. 15 
p. 234. 1826. Sp.: Motacilla madera- 
spatana, Zosterops dorsalis. „Ziuörrip 
cingulnm, and ujip ocxdus.'-^ 



Abteiliings-Redakteure : 

Prof. P. Blochmann in Tübingen (Brachiopoda). Prof. O. Boettger in Frank- 
lurt a. M. (Amphibio & Reptilia). Staatsrat Prof. M. Braun in Königsberg i. Pr. 

(Platyhelminthes). - Prof. C. Chun in Leipzig (Cnidaria tß Ctenophora). Prof. 
F. Dahl in Berlin (Arachnoidea excl. Acarina). Prof. C. W. v. Dalla Torre in 

Innsbruck (Hymenoptera). Prof. L. Döderlein in Strassburg i. E. (Mammalia). 

Geh. Reg.-Rat Prof. E. Ehlers in ftöttingen (Bryozoa). Dr. W. Giesbrecht in 
Neapel (Criistacea). Gymnasiallehrer E. Girschner in Torgau (Diptera). Mag. 

pharm. A. Handlirseh in Wien (Rhynchota <lc I^europtera). — Prof. R. Hertwig in 
München (Protozoa). — ör. W. Kobelt in Schwanheini (Mollusca). Prof. H. J. Kolbe 
in Berlin (Coleoptera). Dr. H. Krauss in Tübingen (Orthoptera). — Dir. Prof. 

TL Latzel in Klagenfurt (Myriop}Oda). - \)v. H. Lohinann in Iviel (Acarina). - 
Geh. ßeg.-Kat Prof. H. Ludw^ig in Bonn (Echinoderma). — Prof. G. Pfeffer in 
Hamburg (Pisces). -- Prof. A. Reichenowr in Berlin (Aves). — (yeh. Reg.-Rat Prof. 
P. E. Schulze in Berlin (Porifera). — Dir. Dr. A. Seitz in Frankfurt a. M. (Lepido- 
ptera). Geh. Hofrat Prof. J. W. Spengel in Giessen (Tunieata & Vermes excl. 

Platyhelminthes). 

Bearbeiter : 

Dr. Bastelberger in Eichberg i. Rheingau, Stadtbaurat T. Becker in Jjiegnitz, 
(rraf H. V. Berlepseh auf Schloss Rerlepsch, Prof. R. Blanchard in Paris, Prof. 
P. Blochmann in Tübingen, Prof. O. Boettger in Frankfurt a. M.. A. de Bormans in 
Turin, Prof. E.-L. Bouvier in Paris, Prof. K. Brandt in Kiel. Staatsrat Prol. M. Braun 
in Königsberg i. Pr.. Dr. L. Breitfass in Katliarinenhafen. G. Budde-Lund in Kopen- 
hagen, Prof. O. Bürger in Santiago (Chile), Prof. G. Canestrini in Padua (f), Dir. 
E. Canu in Boulogne-sur-Mer, Prof. C. Chun in Leipzig, Prof. J. Csokor in Wien. 
Prof. C.W. V. Dalla Torre in Innsbruck. Di-. P. Doflein in München. Prof. C. Emery 
in Bologna, Dr. O. Pinsch in Leiden, H. Priese in .Jena. Prof. A. Giard in Paris, 
Dr. W. Giesbrecht in Neapel. Ht)frat Prof. L. v. Graff in Graz, F^rf)f. A. R. Grote 
in Hildesheim, Prof. V. Hacker in Stuttgart, Dir. E. Hartert in 'l'ring, C. E. Hellmayr 
in Wien, Dr. P. J. M. Heylaerts in Breda, Dr. W. E. Hoyle in Manchester, Dr. 
K. Jordan in Tring. Prof. J. J. Kieffer in Bitsch, Dr. "W. Kobelt in Schwanheim, 
Prof. H. J. Kolbe in Berlin. Dir. Prof. K. Kjcaepelin in Hamburg. Prof. P, Kramer 
in Magdeburg (•{-). Dr. H. Krauss in Tübingen, Prof. W. Kükenthal in Breslau, Dir. 
Prof. L. Kulczynski in Krakau, Dr. A. Labbe in Paris, Dr. R. Lauterborn in Jjudwigs- 
hafen a. Rh., Prof. R. v. Lendenfeld in Prag, Dir. Dr. H. Lenz in Lübeck, Dr. 
H. Lohmann in Kiel, Dr. J. C. C. Loman in Amsterdam, Dr. M. Luhe in Königsberg 
i. Pr.. A. D. Michael in London. Dr. W. Michaelsen in Hamburg, Dr. T. Mortensen 
in Kopenhagen. Dr. P. H. Müggenburg in Berlin, Prof. G. W. Müller in Greifswald, 
Prof. J, P. Mc Murrich in Ann Arbor. Prof. A. Nalepa in \\'ien. W. R. Ogilvie- 
Grant in London, Prof. A. E. Ortmann in Princeton, Dr. J. T. OudemaJis in Amsterdam. 
Geh. Sanitätsrat Dr. A. Pagenstecher in Wiesbaden, Prof. G. Pfeffer in Hamburg, 
Dir. Dr. R. Piersig in Annaberg, Prof. L. Plate in Berlin, Prof. A. Reicheno>«r in 
Berlin. Prof. L. Rhumbler in Göttingen, Dr. J. Richard in 3Ionaco, The Hon. "W. Roth- 
schild in Tring, E. H. Rübsaamen in Berlin, Dr. C. Schäffer in Hamburg, Dr. 
P. Schaudinn in Berlin. E. Schenkel in Basel. Dr. P. Schiemenz in Berlin-IViedricks- 
hagen. Rektor Dr. O. Schmeil in Magdeburg, Dr. O. Schmiedeknecht in Blanken- 
burg, Geh. Reg.-Rat Prof. P. E. Schulze in Berlin, Dr. R. B. Sharpe in London. 
P. Speiser in Königsberg i. Pr.. Geh. Hofrat Prof. J, W. Spengel in Giessen, Rev. 
T. R. R. Stebbing in Tunbridge Wells, Oberlehrer P. Stein in Genthin, Dr. J. Thiele 
in Berlin. Prof. D'A. W. Thompson in Dundee, Dr. E.-L. Trouessart in Paris, Dr. 
H, Uzel in Königgrätz, Dr. B. "Wandolleck in Dresden, Dr. W. Weltner in Berlin. 
Dr. P. Weimer in Wien, Prof. C. Zelinka in Czernowitz. 

Erschienen sind: 

Probelieferung. Heliozoa. Bearbeitet von F. Schaudinn (Berlin). 24 Seiten mit 
(Protozoa.) 1 Abbildung. 1896. Preis Mark 1,50. 

1. Lieferung. Podargidae, Caprimulgidae und Macropterygidae. Bearbeitet 
(Aves.) von E. Hartert (Tring). VUI und 98 Seiten mit 16 Abbildungen 

und 1 Beilage (Terminologie des Vogelkörpers, von A. Reichenow 
4 Seiten mit 1 Abbildung). 1897 11. 

i Subskriptionspreis Mark 4,50. Einzelpreis Mark 7, — . 



Ü. liiorciiiii^. Paradiseidae. Boaiboitet \(iii The Hon. W. Kot hsthilil. VL und 
f.lves.) 52 Seiten mit 15 Abbildunfj^en. 1898 IV. 

Subskriptionspreis Marl( 2,80. Einzelpreis (Mark 3,60. 

:>. Lieferung. Oribatidae. Hearbeitot von A. J). Micha <'.l (London). Xil umi 
(Acariim.) 9^ Seiten mit 15 Ablnldungcn. liS9M VIl. 

Subskriptionspreis Mark 4,50. Einzelpreis Mark 6,80. 

I. Lieferung. Eriophyidae (Phytoptidae). Beailieitet von A. Naiepa (Wien). 
(Acttrina.) IX und 74 Seiten mit .-5 Ablnldungen. 1S98 VIII. 

Subskriptionspreis Mark 3,80. Einzelpreis Mark 5, . 

5. Liefenuig. Sporozoa. Bearbeitet von .\. Labbe (Paris). XX und 180 Seiteu 
(Protozoa.) mit I9(> Abbildungen. 1899 VIL 

Subskriptionspreis Mark 8,80. Einzelpreis Mark 12, . 

H. Lieferung. Copepoda, I. Gymnoplea. Henrbeitet von W. (i i esbr(>clit (Neapel) 
(Crnstncert .) und (). Sehnieil (]\Ing(lei)urg). XVI und 1H9 Seiten mit .'U Alt- 
bildungen. 1898 Xli. 

Subskriptionspreis Mark 8,40. Einzelpreis Mark 11, . 

7. Liefermig. DerQOdicidae und Sarcoptidae. Hearbeitet von Cr. Cane.strini 
(Acarina.) (Padua) und P. Kramer ( ^lagdeburg;. XVI und 19.-5 Seiten mit 

31 Abbildungen. 1899 IV. 

Subskriptionspreis Mark 9,20. Einzelpreis Mark 12, . 

8. Lieferung. Scorpiones und PedipalpL Bearbeitet von K. K rHejxiiiu (Ham- 
(Arachnoidea.) bnrg). XVI 11 und 2H.") Seiten mit 94 Abbildungen. 1899 lU.. 

Subskriptionspreis Mark 12,60. Einzelpreis Mark 17, . 

9. Lieferung. Trochilidae. Bearbeitet \om K. Hnrlrrt (Triiigi. L\ n\]{\ 254 ScitfU 
(Aves.) mit ;J4 Abbildungen. 1900 IL 

Subskriptionspreis Mark 12, . Einzelpreis Mark 16, . 

iO. Ijieferung. Oligochaeta. Bearbeitet von \V. 31 ichaelsen (Hambiugi. XXIX 
(Yermes.) und 575 Seiten mit V6 Abl)il<iuugen. 1900 X. 

Subskriptionspreis Mark 26,60. Einzelpreis Mark 35, . 

JL Liefeiung. Forüculidae niid Hemimeridae. Bearbeitet von .\. de Bormaus 
(Orthnpterti.) (Turini und H. Kranss ('Tübingen (. X \' uml 142 Seiten mit 
47 Abbildungen. 1900 X. 

Subskriptionspreis Mark 7, . Einzelpreis Mark 9, . 

12. Lieferimg. Palpigradi luni Solifugae. Bearlieitet von K. Kraepelin (Ham- 
(ArachnoidcK.) bnrg). XI und 159 .Seiten mit 118 .Abbildungen. 190111. 

Subskriptionspreis Mark 8, . Einzelpreis Mark 10, . 

14. Lieferung. Libytheidae. Bearbeitet von A.Pagensteeher (Wiesbaden). IXund 
(Lejndoptera.) 18 Seiten mit 4 .Abbildungen. 1901 IL 

Subskriptionspreis Mark 1,50. Einzelpreis Mark 2, . 

\b. Liefeiung. Zosteropldae. Bearbeitet v<m (). Einseh (Leidem. XIA' und 55 Seiten 
(Aves.) mit m Abbildungen. 1901 IIL 

Subskriptionspreis Mark 3,60. Einzelpreis Mark 4.80. 

Im Druck beündeii sich: 

10. Lieferung. Hydrachnidae und Halaearidae. Bearbeitet \<>ii K. l'ii r^i.L; 
(Acarina.) (Annaberg) nnd H. Lohniann (Kiel). 

IH. Lieferung. Cyclophoridae. Bearbeitet von AN'. Jvoj)elt (Schwanheim). 
(Mollusca.) 



Es wird ersucht, Subskriptious- Anmeldungen baldigst an die unter- 
zeichnete Verla,gs-Buch}iandlung direkt, oder durch Verraittelung anderer 
Buchhandlungen, zu richten. 

Berlin, März 1901. 

R. Frio(ilfa!id<y: & Sohn. 



/^^03 



(LiJ LI BR A R Yfa^ 



1 



t